SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.047 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Claymore 16

Geschichten:

Autor, Zeichner, Tuscher, Colorist: Norihiro Yagi



Story:

Haben die Leiter der Organisation die Claymores all die Jahre nur zu eigenen Zwecken missbraucht? Die Ereignisse in Rabona, der heiligen Stadt im Süden haben nicht nur Clare und ihren sechs Mitstreiterinnen die Augen geöffnet, sondern auch den jungen und neugeschaffenen Claymores Miata und Clarice. Sie bekommen erstmals eine Ahnung von dem intriganten Spiel, das hinter ihrem Rücken durchgezogen wurde.

Doch können sie wirklich etwas gegen die Gestalten in den Schatten tun, von denen sie selbst nur wenige kennen? Oder gibt es Naheliegenderes zu tun? Denn neben den Erwachten, die immer noch die Gegend durchstreifen tauchen nun weitere Bestien aus der Tiefe auf, die zwar wie Yoma wirken, aber von der Hand der Menschen geschaffen wurde.



Meinung:

Die Geschichte aus dem fünfzehnten Band wird im sechzehnten nahtlos weitergesponnen, auch wenn es nicht wirklich viele Antworten auf die Fragen gibt, die die Claymores und den Leser beschäftigen. Dennoch ist deutlich zu erkennen, dass die Organisation mehr Dreck am Stecken hat, als selbst ein altbekanntes Gesicht zugeben will und sie schämen sich nicht einmal dafür.

Leider wird der Hintergrund nicht weiter ausgebaut - statt dessen räumt der Künstler der Action wieder mehr Raum ein und lässt die Heldinnen gegen eine ganz neue Art von Monstern antreten.

Alles in allem verfällt man leider wieder in das alte Schema, die Geschichte nicht weiter zu vertiefen, sondern stattdessen wieder Spannung durch Kämpfe und Monster zu erzeugen. Daran merkt man wieder, dass die Geschichte eigentlich mehr für männliche Leser gedacht ist, die solchen Handlungselementen den Vorzug geben.

Wie immer sind die Zeichnungen detailreich und dynamisch, gerade in den Actionszenen, auch wenn sich der Künstler seit dem Anfang nicht viel weiter entwickelt hat.



Fazit:

Claymore dürfte auch mit diesem Band Lesern gefallen, die Fantasy etwas härterer Gangart und ohne Albernheiten mögen. Zwar stehen Horror und Abenteuer im Vordergrund, nur ist die Serie etwas weniger brutal als zum Beispiel Berserk oder Rebirth.



Claymore 16 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Claymore 16

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3867197953

190 Seiten

Claymore 16 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • actionreiches Abenteuer ohne Klamauk
  • klare und dynamische Zeichnungen
Negativ aufgefallen
  • der Hintergrund wird leider nicht weiter ausgebaut
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
6
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.03.2011
Kategorie: Claymore
«« Die vorhergehende Rezension
Angel Sanctuary Deluxe 1
Die nächste Rezension »»
Knights of Sidonia 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.