SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 13.983 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Slhoka 4: Die Blutbögen

Geschichten:

Slhoka: Le Arches de Sang

Autor: Ulrig Godderidge
Zeichner: Ceyles

Story:

Jahr VII des Krieges der Flammen in der Welt Link-Arkohide. Die Harmonie, das gesamte Gleichgewicht, zwischen Erde, Wasser, Lebenden und Toten, zwischen Menschen und Tieren  - alles eben - ist gestört. Chadry-Bakan, die Hauptstadt des Landes von Okrane, die Stadt des Purpurkaisers, wird Opfer des Feuers, von niemand anderem entzündet als dem Purpurnen selbst.

Die Truppen des Kontinentes Zeide scheinen dem Untergang geweiht, Gouverneur Interio sieht sich gezwungen die Hilfe von Slhoka, Leidjill, Svendai und ihrem eher unfreiwilligen Helfer Kraal, dem ehemaligen Kommandaten von Okrane, zu erbitten. Der Purpurne hat einen einfachen Plan, er will die Armeen und Flugschiffe von Zeide zur geheimnisvollen Insel locken, von der die Rakete auf Chadry-Bakan abgefeuert wurde, sie vernichten und danach deren Hauptstadt dem Erdboden gleich machen.

So kommt es, wie es kommen muss, auf der Insel treffen die Streitkräfte von Zeide und Okrane, die Gefährten um Slhoka und die Goldköpfe aufeinander, es kommt zur ultimativen Auseinandersetzung aber das Ende ist dann doch völlig unvorhersehbar gewesen.



Meinung:

Hin und her verläuft die Geschichte um die Welt Link-Arkhoide. Da muss man schon so manches Mal zurückblättern, um noch genau zu verstehen, auf welcher Seite der Front sich die Protagonisten der Geschichte gerade befinden und wer gerade gegen wen kämpft. Doch dieses „Durcheinander“ scheint durchaus beabsichtigt zu sein, aber das sollte man selbst lesen. Dieses “Hin und Her” wird natürlich nicht besser, wenn seit dem letzten Band schon drei Jahre vergangen sind.

Zu dem kommt als Überraschung, dass Floch nicht mehr Zeichner dieses vierten Band ist. Statt dessen hat Ceyles übernommen, ein wirkliches Talent, von dem man sicherlich noch viel hören wird - aber ... Flochs attraktiver Zeichenstil, der auch der Serie Die Schiffbrüchigen von Ythaq eine seltene Lebendigkeit verschafft, konnte die zum Teil schwächere Handlung der Serie überbrücken und ließ manches, was nicht eben logisch erschien, verzeihen.

Jetzt bleiben zwei gute Handwerker - Godderidge ud Ceyles - aber gutes Handwerk macht noch keine Kunst. So bleibt ein optisch guter Eindruck, mit einer verwirrenden und manche Fragen offen lassenden Handlung. Zum Schluss wird es gar ein wenig esotherisch, dann ist man geneigt einfach das Album zu zu klappen.

Schade eigentlich, hatten die beiden ersten Bände noch wirklich Potenzial, war der dritte schon deutlich schwächer und der Abschlußband des ersten Zyklus ist mehr als ein Cliffhänger. Und vielleicht war es ja genau das Gefühl, das Floch mit einem guten Szenaristen besser ist, dass den Zeichner bewogen hat, die Geschichte nicht weiter zu betreuen - verstehen könnte man es, vielleicht hatte es aber auch ganz andere Gründe.



Fazit:

Rasante Fantasy Geschichte, die allen Freunden des Genre - speziell vielleicht gerade Fans von Lanfeust von Troy oder von Die Schiffbrüchigen von Ythaq oder, oder ... ein wirkliches Lesevergnügen bietet. Leider wird der erste Zyklus etwas verwirrend beendet und leider mit einem anderen - wirklich guten - aber eben nicht Floch - Zeichner beendet. 




Slhoka 4: Die Blutbögen - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Slhoka 4: Die Blutbögen

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Splitter Verlag

Preis:
€ 13,80

ISBN 13:
978-3-939823-48-3

48 Seiten

Slhoka 4: Die Blutbögen bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • nicht wirklich schlechtes Ende eines Zykls
Negativ aufgefallen
  • ... aber irgendwie hätte man schon mehr erwartet.
  • Ende zu esoterisch
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
3
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.01.2011
Kategorie: Slhoka
«« Die vorhergehende Rezension
Solo: Kannibalenwelt
Die nächste Rezension »»
Megalex 3: Kavatahs Herz
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.