SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 12.693 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Colby 3: Bomber für Mexiko

Geschichten:

Bomber über Mexiko

Autor: Greg, Zeichner & Inker: Michel Blanc-Dumont, Colorist: Claudine Blanc-Dumont



Story:

Captain Colby und seine beiden Freunde, die Leutnants Willy Warsow und Corey P. Delaney alias „Taxi“, werden nach dem Zweiten Weltkrieg aus dem Dienst der U.S. Air Force entlassen. Um schnell zu Geld zu kommen, damit sie ihre eigene kleine Fluggesellschaft gründen können, haben sie beschlossen, als Privatdetektive tätig zu werden. Noch bevor General Masterson, ihr Förderer und ehemaliger Befehlshaber, Colby und seinen Freunden den Auftrag erteilen kann, eine mysteriöse Filmproduktion in Mexiko zu untersuchen, wird er vor ihren Augen ermordet. Ein Grund mehr für die drei Privatdetektive den Auftrag als technische Berater am Filmset anzunehmen.



Meinung:

Finix Comics setzt einmal mehr eine franko-belgische Genrealbumserie fort, die einst von einem Großverlag lieblos links liegen gelassen wurde. Im Fall von Colby liegt die Veröffentlichung fast schon zwei ganze Jahrzehnte zurück: Die ersten beiden Teile erschienen seinerzeit zwischen 1992 (Band 1: Flughöhe Null) und Juni 1993 in der Ehapa Comic Collection (Delta Verlag) und wurde mit Band 2 Wenn die Sonne zweimal untergeht eingestellt. Der Verdienst von Finix Comics kann deswegen gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.

Der Autor Michel Régnier, den die Comicwelt besser unter seinem Pseudonym „Greg“ kennt, hat sich durch Serien wie Achille Talon, Albert Enzian (beide Ehapa Comic Collection [Delta Verlag]), Die Abenteuer des Marsupilamis (Carlsen Verlag)  oder Andy Morgan (Bastei Verlag) längst etabliert. Und auch sein Kollege Michel Blanc-Dumont kann auf ein beachtliches Werk zurückblicken. Der Zeichner hat an erfolgreichen Western-Serien wie Cartland (Splitter [alt]) oder Leutnant Blueberry (Ehapa Comic Collection) maßgeblich mitgearbeitet.

In Colby widmen sich die beiden den Nachkriegsjahren in den USA. Das Szenario in Bomber über Mexiko ist eine Mischung aus Abenteuer und Hard-Boiled-Thriller mit einer Portion Satire. Anders als das Cover vermuten könnte, handelt es sich nur nebenbei um einen Fliegercomic. Greg mockiert sich am Rande nicht nur über die Filmindustrie, sondern teilt mit einem Augenzwinkern auch Seitenhiebe auf das Medium „Comic“ aus. Ansonsten handelt es sich bei Colby eher um ein nostalgisches Szenario, deren schablonenhafte Charaktere idealisiert und stereotyp wirken, aber direkte und indirekte Remniszensen an die Populärkultur der 1950er Jahre aufweist.

Einzig der drogensüchtige Schauspielstar van Gallant macht eine Entwicklung durch. Dagegen erscheint beispielsweise der disziplinierte Producer Ladislaw Shorinsky, der seinen Film um jeden Preis im Eiltempo durchboxen will und sich auch nicht von einem Mordversuch stören lässt, wie eine Parodie auf Fritz Lang, dem er rein äußerlich nachempfunden wurde – so trägt auch ein charakteristisches Monokel. Auch mit dem Frauenbild ist es nicht zum Besten bestellt. Bis auf Captain Tanja Zareff dienen die weiblichen Charaktere lediglich der „Dekoration“.

Blanc-Dumonts Zeichnungen weisen zwar viele Details auf, aber auch er fällt stark ins Idealistische und die Figuren wirken oft starr. Insgesamt zeichnet er durchaus stimmungsvolle Bilder, aber mehr als Durchschnitt bieten sie nicht. Trotzdem wird der dritte Teil von Colby den Lesern gefallen, die sich an nostalgischen Abenteuern erfreuen, gerne Stories über zigarrenqualmende Humphrey Bogart-Typen lesen sowie auf flotte Sprüche und Dialogduelle stehen. Die Qualität des Papiers, Preis-Leistungsverhältnis und Aufmachung stimmen jedenfalls. Man braucht die ersten beiden Teile nicht gelesen zu haben um in Bomber über Mexiko einsteigen zu können. Das ist wiederum ein kleiner Vorteil.



Fazit:

Durch eine nostalgische Grundstimmung, idealisierte Charaktere und hölzerne Zeichnungen gibt es Abzüge eines von der Grundlage gut angelegten Szenarios, aus dem man mehr hätte rausholen können. Wer auf typische franko-belgische Abenteuercomics oder die Krimis der 1950er Jahre steht, wird dennoch etwas mit dem Colby-Fortsetzungsband anfangen können.



Colby 3: Bomber für Mexiko - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Colby 3: Bomber für Mexiko

Autor der Besprechung:
Marco Behringer

Verlag:
Finix Comics

Preis:
€ 11,80

ISBN 10:
3941236350

ISBN 13:
978-3941236356

48 Seiten

Colby 3: Bomber für Mexiko bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • selbstreflexive Seitenhiebe Richtung Hollywood und Comics
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
Negativ aufgefallen
  • idealisierte Charaktere
  • etwas hölzern wirkende Zeichnungen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.71
(7 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.10.2010
Kategorie: Colby
«« Die vorhergehende Rezension
Claymore 14
Die nächste Rezension »»
Garfield Gesamtausgabe 15: 2006 bis 2008
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.