SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.204 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Furious Love 3

Geschichten:

Autor, Zeichner, Tuscher, Colorist: Kazuo Kamimura



Story:

In Städten wie Edo leben Menschen weitestgehend ohne die Zwänge, die ihnen uralte Traditionen oder das strenge Kastensystem auferlegen. Hier kommen auch die Künstler unter, die Arm und Reich gleichermaßen mit ihren Werken unterhalten.

Einer von ihnen ist der erfahrene Holzschnittmaler Hokusai, der in einem kleinen Haus zusammen mit seiner Tochter O-Ei lebt, die sich aufopferungsvoll um den alten Mann kümmert. Da er sich einen berühmten Namen erworben und ein gewisses Alter überschritten hat, erlaubt er sich, seine Kunden nicht immer sonderlich ehrerbietig zu behandeln und auch schon einmal Aufträge auszuschlagen. Zudem führt seine zunehmende Senilität dazu, dass er auch schon einmal gerne Grenzen überschreitet oder sich kindisch aufführt.

Neben seiner Tochter ist auch noch sein Schüler und Epigone Sutehachi oft zu Besuch. Dieser scheint nicht wahrzunehmen, dass O-Ei in ihn verliebt ist, stattdessen tut er ihr immer wieder weh, wie man auch daran merkt, dass er sie mit dem Schädel seiner letzten Geliebten O-Shichi ärgert, die als Mörderin hingerichtet worden ist.

Diesmal steht Sutehachi mehr im Mittelpunkt der Episoden. Sie zeigen ihn als vorlauten und nicht gerade rücksichtsvollen Freigeist, der seine Freunde mehr als einmal vor den Kopf stößt, aber auch als aufmerksamen Beobachter, der seiner Umgebung eine Freude machen will, wie den Kindern der Nachbarschaft oder eine Hure, die er regelmäßig besucht.

Schließlich führt ihn ein Auftrag sogar in die Unterwelt und lässt ihn erkennen, dass sich das Schicksal der Menschen nicht aufhalten lässt.



Meinung:

Auch der dritte Band von Furious Love zeigt, wie intensiv sich Kazuo Kamimura (1940-1986) mit der Edo-Zeit und ihrer Gesellschaft beschäftigt hat. Allerdings interessieren ihn dabei die einfachen Leute in den Städten, die Freigeister, Handwerker und Arbeiter, die nur selten die Repressalien der Samurai und Fürsten zu spüren bekommen. Dabei zeichnet er ein recht derbes und manchmal ausgesprochen vulgäres Sittengemälde dieser Zeit, spart stellenweise nicht mit Fäkalhumor und derben Sprüchen der Figuren.

Die einzelnen Episoden verlaufen wieder geruhsam und erzählen tragische, humorvolle aber auch dramatische Begebenheiten aus Sutehachis Umfeld, wie das von den Jungen, der wegen seines diebischen Vaters gehänselt wird und mit der Wasserspritze mehr wagt als andere Kinder seines Alters oder der Versuch eines Fischhändlers nach Jahren der Verbannung wieder in Edo Fuß zu fassen. Beides ist zum Scheitern verurteilt, ähnlich wie die Versuche des jungen Künstlers seinen Meister zu retten und O-Eis Liebe zu ihm.

Die Figuren sind lebende Menschen mit Schwächen und Fehlern, Unzulänglichkeiten und sie behindernden Leidenschaften. Zwar werden sie manchmal ein wenig karikaturenhaft überzeichnet, bleiben aber doch sehr nahe an der Glaubwürdigkeit, vor allem, wenn es um das alltägliche Leben gibt. Deshalb sollte man sich die Zeit nehmen, die Geschichte in aller Ruhe zu lesen. Denn Furious Love ist auch in diesem Band wieder ein vielschichtig gezeichnetes Sittengemälde.

Die realistischen und detailreichen Zeichnungen, die manchmal sogar das Kunststück beherrschen, in die klassischen Holzschnitte dieser Periode überzugehen, ohne dass ein Stilbruch entsteht, runden das Werk ab, das sich durch Thema und Darstellung in erster Linie an Erwachsene richtet.



Fazit:

Wie Lady Snowblood, Shinanogawa oder Lone Wolf & Cub wendet sich auch Furious Love an erwachsene Leser, die die detailverliebten und deftigen Sittengemälde vergangener Gesellschaften, so fremdartig sie auch sein mögen, zu schätzen wissen.



Furious Love 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Furious Love 3

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 14,90

ISBN 13:
978-3551791634

368 Seiten

Furious Love 3 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • ein stimmungsvolles, tiefgründiges Sittengemälde der ausgehenden Edo-Zeit
  • detailreiche Zeichnungen
Negativ aufgefallen
  • die Geschichte wird eher gemächlich erzählt
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 16.10.2010
Kategorie: Furious Love
«« Die vorhergehende Rezension
Black Butler 3
Die nächste Rezension »»
Stolz und Vorurteil und Zombies
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.