SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.056 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Aliens Nekropolis

Geschichten:
Aliens Nekropolis
Autor: John Arcudi, Zeichner: Zach Howard, Gabriel Andrade, Inker: Mark Irwin, Zach Howard, Marcelo Mueller, Colorist: Wes Dzioba

Story:
Als das Forschungsschiff Vidar zum Planten Chione aufbricht um dort Untersuchungen an einer verlassenen ausserirdischen Zivilisation durchzuführen, ahnt der Wissenschaftler David Sereda noch nicht im Geringsten was ihn vor Ort erwartet. So verlassen ist der Planet nämlich nicht und selbst die dort lebenden Menschen empfangen das Team nicht gerade mit offenen Armen. Als Sereda immer tiefer in die Geheimnisse des Planten vordringt bekommt er zu spüren, welche "Bevölkerungsgruppe" hier das Sagen hat und rasch wird aus der Forschungsaktion ein Rettungseinsatz!

Meinung:
"Aliens Nekropolis" ist ein weiterer Comic im Universum des "Alien"-Franchise, der die Wartezeit zu den ankündigten Kinofilmproduktionen verkürzt und vor allem durch seine einprägsamen Zeichnungen anspricht. Nach den vorangegangenen Comic-Entwicklungen mit dem Auftritt der Horrorviecher auf der Erde, verschlägt es uns in "Nekropolis" wieder in den Weltraum, genauer gesagt auf den Planeten Chione. Dort wurde beim Schürfen ein Rest ausserirdischen Lebens gefunden. Früher gab es hier scheinbar eine fremde Population, weshalb eine Forschungsmission gestartet wird, mit der Hauptcharakter David Sereda auf besagten Planeten gelangt.

Sereda ist passionierter Forscher, der sich rund um die Uhr mit den Aliens befasst. Daher wird er als Teil des Teams nach Chione geschickt, wo aber deutlich mehr auf ihn wartet als simple Untersuchungsarbeiten. Kurz nach dem Eintreffen wird das Team von den Schürfern mit den vorherrschenden Gegebenheiten vertraut gemacht. Schnell gerät die Situation ausser Kontrolle und Seredas Mission sieht alles andere als wissenschaftlich aus.

Fiese Alien-Drohnen machen nicht nur Jagt auf die Einheimischen, sondern bringen auch Sereda schnell in Gefahr. Dieser lernt rasch, was es bedeutet einer derartigen Gefahr ausgesetzt zu sein und versucht sein Möglichstes, sich und die quasi wehrlosen Menschen in Sicherheit zu bringen. Die Geschichte des "Nekropolis"-Comics ist spannend und dynamisch erzählt, kommt schnell zur Sache und präsentiert einen plot, der im Alien-Franchise nicht gerade ungewöhnlich ist. Für Fans sicher keine schlechte Anschaffung, da vor allem das Design der Monster gelungen ist und gefällt. Die Zeichner Zach Howard und Gabriel Andrade erledigen ihren Job wirklich überzeugend. Als Bonus gibt es weitere Alien-Illustrationen von Howard und weiteren Kollegen, die als purer Eyecatcher gefallen! An dieser Stelle sei erwähnt, dass es streckenweise recht blutig zur Sache geht, die Alterseinstufung 16+ ist hierfür zutreffend ausgewählt.

Die Schwäche des ansonsten überzeugenden Bandes ist diese recht gewöhnliche Handlung, denn storytechnisch bringt "Nekropolis" nichts Neues, dafür sind sowohl die Zeichnungen als auch die Protagonistenfiguren gut gelungen. Einzig die Aliens machen einen unausgegorenen Eindruck, da sie ausschließlich als gefährliche Jäger dargestellt werden, die als "Herdentier" der Beute auf die Pelle rückt. Filmsfans werden sich mit etwas Wehmut an den ersten Kinofilm von Regisseur Ridley Scott erinnern, der durch sein "klug" oder gar berechnendes Alien fesselte. Derartige "Kniffe" wünscht man sich auch bei "Nekropolis" - denn hier sind die Aliens tatsächlich nur zu blutrünstigen Jagtmaschinen degradiert worden. Etwas mehr Vielfalt wäre durchaus angebracht.

Fazit:
"Aliens Nekropolis" ist vor allem für Fans des "Alien"-Franchises eine lohnenswerte Anschaffung, die durch seine Zeichnungen letztendlich überzeugt. Obwohl storytechnisch nichts Neues geboten wird, sind die agierenden Figuren überzeugend und sorgen für eine unterhaltsame Kurzgeschichte auf dem langen Weg zu den nächsten Kinofilmen. Die gute Aufmachung des Bandes mit vielen Illustrationen rundet "Aliens Nekropolis" schließlich ab.

Aliens Nekropolis - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Aliens Nekropolis

Autor der Besprechung:
Marcus Offermanns

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 14,80

ISBN 10:
3941248804

ISBN 13:
978-3941248809

100 Seiten

Aliens Nekropolis bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Zeichnungen
  • Alien-Optik
  • Illustrationen als Bonus
Negativ aufgefallen
  • Keine Innovationen in Sachen Story
  • Eindimensionale Aliens
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 31.07.2010
Kategorie: Aliens
«« Die vorhergehende Rezension
Donald Duck & Co 1
Die nächste Rezension »»
Thor 6: Die Hand von Grog
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.