SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.198 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Aria 17: Satans Garten

Geschichten:
Band 17: Satans Garten
Autor, Zeichner, Tuscher: Michel Weyland

Story:
Auf ihren Reisen macht Aria in einem Dorf halt, das am Rande eines großen Waldes liegt, über den es viele Legenden gibt. "Satans Garten" gilt als verflucht, weil es seit langen Jahren keinem Reisenden gelungen ist, ihn lebend zu durchqueren und auch wieder zurück zu kehren. Oft genug werden die wenigen Mutigen, die nach einem verschollenen Tempel suchen wollen, um dessen goldene Dachziegel zu erbeuten, als Leichen in den Ausläufern des Waldes wiedergefunden.

Die Kriegerin beobachtet, wie sich ein junger Mann namens Renael mit seinem Vater herum streitet, der verhindern will, dass dieser in den Wald geht. Der Alte ist ein in der Gegend sehr bekannter Krieger, um den sich Gerüchte ranken, dass er unsterblich sei. Das ist Grund genug für Aria, sich beide genauer anzusehen. Da Renael es schafft, ihr etwas anzutun, und sie nicht einmal weiß, was genau, folgt sie ihm in den Wald.

Schon bald erkennt Aria, was wirklich in diesem vorgeht, hilft ihrem kurzzeitigen Feind, zu überleben und ergründet schließlich das überraschende Geheimnis, das sich ihnen mitten im Wald erschließt...


Meinung:
"Satans Garten" ist wieder eines der Abenteuer von Aria, das man gut ohne Kenntnis der anderen lesen kann, da es keine Verbindungen und Querverweise gibt. Die junge Kriegerin zeigt sich von ihrer üblichen Seite. Sie ist sehr neugierig und schlägt wieder einmal die Warnungen und guten Ratschläge in den Wind, um schließlich mehr oder weniger freiwillig in Gefahr zu geraten. Dabei erweist sich, dass die größte nicht einmal von den Bäumen ausgeht, sondern denen, die inmitten des verfluchten Forstes Zuflucht gefunden haben.

Die Geschichte besitzt außergewöhnlich wenig Tiefgang. Aria und Renael bleiben als Charaktere blass, auch der Bösewicht entspricht einer Kategorie, mit der es Aria bereits mehrfach zu tun hatte . dem Wissenschaftler/Magier, der alle Skrupel hinter sich gelassen hat und die Heldin hintergehen will, aber rechtzeitig enttarnt wird.

Interessant ist auch das Spiel mit Lüge und Wahrheit, aber die Handlung plätschert ansonsten eher ohne wirkliche Höhepunkte dahin, weil es so gut wie keine Action und vertrackte Situationen gibt, nur das Ende versöhnt noch einmal mit einem interessanten Twist, da sich der junge Mann von Arias Pazifismus anstecken lässt und nicht blutige Rache nimmt, als er unangenehme Wahrheiten über seinen Erzeuger erfährt.

Die Zeichnungen sind natürlich wieder wie gewohnt fein und detailreich - Weyland hat seinen Stil für Aria gefunden.



Fazit:
"Satans Garten" ist ein eher durchschnittliches Album der Aria-Reihe, da nicht wirklich Spannung aufkommt und die Figuren sehr blass bleiben. Dennoch versöhnt das kluge Ende ein wenig mit der ansonsten eher langatmigen Geschichte

Aria 17: Satans Garten - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Aria 17: Satans Garten

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Epsilon Verlag Mark O. Fischer

Preis:
€ 10,00

ISBN 13:
978-3932578199

48 Seiten

Aria 17: Satans Garten bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Fantasy-Abenteuer mit Witz und Verstand
  • Detailreiche Zeichnungen
Negativ aufgefallen
  • Die Geschichte ist zu langatmig und vorhersehbar
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.07.2010
Kategorie: Aria
«« Die vorhergehende Rezension
Tsubasa RESERVoir CHRoNiCLE 28
Die nächste Rezension »»
Franka 6: Circus Santekraam
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.