SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.045 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - D.Gray-man 14

Geschichten:
129. Nacht - 138. Nacht
Autor: Katsura Hoshino, Zeichner: Katsura Hoshino, Tuscher: Katsura Hoshino

Story:
Allen Walker ist ein Exorzist und besitzt die Macht, gegen die Mächte des Bösen zu kämpfen. Dabei bedient er sich einer magischen Waffe, des so genannten ‚Innocence’, auch ‚Kristall Gottes’ genannt. Allens Feind ist der mächtige Millennium Graf, der mit Hilfe der Akuma, gefangene Seelen, die ihm dienen, die Welt unterjochen will. Die Noahs, erklärten Gegner der Exorzisten, stehen ihm ebenfalls zur Seite. Schon einmal gelang es dem Grafen, die Welt zu zerstören. Das ist fast 7000 Jahre her. Dieses Ereignis wird in den Geschichten von Noah und der Sintflut in der „Bibel“ überliefert. Die vom Innocence als ‚Kompatible’ auserwählten Exorzisten setzten nun alles daran, dass sich diese Katastrophe nicht wiederholt.

In der fast zerstörten Arche kämpfen Allen und Rabi um ihr Leben. Allen hat seine Mitstreiter Yu Kanda und Aleister Crowley nicht vergessen. Sollten die Exorzisten siegreich sein und die Arche verlassen können, so will er bleiben, denn die Freunde sind noch irgendwo da draußen, dessen ist er sich ganz sicher. Als schon alles verloren scheint, taucht Allens Meister Cross Marian auf. Er kann die Exorzisten und Allen retten. Nun müssen sie nur noch verhindern, dass der Graf die alte Arche vollständig herunterlädt. Laut Marshall Cross Marian gibt es nur einen Exorzisten, der dazu in der Lage ist: Allen Walker.

Meinung:
Nur noch treue Leser finden sich mittlerweile in der Serie zurecht, da die Handlung zu weit fortgeschritten ist für Neueinsteiger und auch die Zusammenfassung des bisherigen Geschehens bloß einen groben Überblick geben kann. Es empfiehlt sich, die restlichen Bände zu besorgen und mit Nr. 1 zu beginnen, da die Kapitel aufeinander aufbauen und erst dann klar wird, wie komplex das Beziehungsgeflecht ist. Die ungewöhnlichen Figuren machen neugierig, und so fällt die Entscheidung, ob man die Sammlung komplettiert oder nicht, gewiss nicht schwer.

Die Charaktere der einzelnen Protagonisten werden von Folge zu Folge immer mehr ausgearbeitet. Alan, Yu, Linali und all die anderen sind fast wie alte Freunde, von denen man immer wieder gerne mehr erfährt. Vor allem die Hauptfiguren sind liebevoll und bis ins kleinste Detail gestaltet, und selbst die Feinde sehen mal schön und dann wieder furchtbar hässlich, aber stets bizarr aus.

Wehende lange Haare bei den Frauen sowie ansehnliche Männerkörper gefallen und laden ebenso zum Betrachten ein wie die dynamischen, mitunter schon überladen wirkenden Kampfszenen. In den Gesichtern kann man Angst, Hass oder Freude sehr gut erkennen.

Im vierzehnten Band von „D.Gray-man“ gibt es vor jedem Kapitel wunderschön gezeichnete Bilder, mal bedrohlich, mal friedlich wirkend. Einige witzig gezeichnete Hauptpersonen, die mit mehr, mal weniger treffenden Dialogen versehen wurden, runden das Ganze ab.



Fazit:
Die Fans von „Shonen Jump“-Mangas wie „Bleach“, „Gin Tama“ oder „Buso Renkin“, die mit SF-Elementen, geheimnisvollen Kriegern und bizarren Monstern aufwarten, sind auch bei „D.Gray-man“ gut aufgehoben. Leserinnen werden wegen der vielen Kampfszenen und den mitunter kruden Typen vielleicht nicht ganz so glücklich mit dem Titel und greifen besser zu Serien wie „Shao die Mondfee“, „Shugo Chara“, „Sailor Moon“ etc., die mehr auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Die wunderschön gezeichneten Akteure sind aber allemal einen Hingucker wert.

Für männliche Jugendliche und Erwachsene bietet „D.Gray-man“ ein packendes Abenteuer nach dem anderen. Der nächste Band wird daher mit Spannung erwartet.

D.Gray-man 14 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

D.Gray-man 14

Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-86580-864-6

192 Seiten

D.Gray-man 14 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • actionreiche Story
  • interessante Charaktere
  • ansprechende Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
5
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.03.2010
Kategorie: D.Gray-Man
«« Die vorhergehende Rezension
Blade of the Immortal 24
Die nächste Rezension »»
D.Gray-man 13
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.