SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.047 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - E's 6

Geschichten:
F - Fatalism
Autor: Satol Yuiga, Zeichner: Satol Yuiga, Tuscher: Satol Yuiga

Story:
Kai Kudou ist auf der Flucht, seit er weiß, dass Ashram, jene Organisation, die sich um ihn, seine Schwester Hikaru und andere Psi-Begabte kümmert, keineswegs nur das Gute für die Menschheit im Sinn hat, sondern nach Macht giert und eine Psi-Armee aufbaut. Als er der Kirche in die Hände fällt, muss er feststellen, dass ihre Repräsentanten keinen Deut besser sind. Kai will den skrupellosen Kardinal Gibellini, der nach der Papst-Krone strebt, aufhalten und die psi-begabten Kinder befreien, die sich in seiner Gewalt befinden – aber der Plan scheitert. Danach wird Kai von Maxin, der im Auftrag von Ashram handelt, gefunden. Es kommt zum Kampf, aber der Gegner spielt nur mit Kai.

Unterdessen befinden sich Yuki, Aska und die Guerilla-Kämpferin Maria auf dem Weg zu Marias Großvater Erimiya, für den Yuki einige Nachforschungen angestellt hat. Die geheime Stätte Calvario ist allerdings nicht das, was sich die Guerillas erhofft haben. Während Yuki mit Erimiyas Leuten spricht, verschwindet Maria mit Aska. Yuki will ihnen sofort folgen, wird aber von den Psi-Soldaten Ashrams angegriffen. Er kämpft um sein Leben und muss gleichzeitig verdauen, was Erimiya, der verschollene Papst, ausgerechnet von ihm erwartet…

Meinung:
„E’s“ ist ein SF-Manga, der auf der Erde im 21. Jahrhunderts spielt. Es gibt keine Staaten mehr, stattdessen beherrschen – wie in dem Rollenspiel „Shadowrun“ – Mega-Konzerne die Welt und kämpfen um die Vormachtstellung. Plötzlich tauchen psi-begabte Menschen, die so genannten E’s, auf und versetzen durch ihre Kräfte die Bevölkerung in Angst und Schrecken. Verschiedene Organisationen, darunter die Kirche und Ashram, nehmen die E’s auf, angeblich um sie zu erlösen bzw. zu schulen und in der Terrorbekämpfung einzusetzen, aber die Wahrheit sieht ganz anders aus.

Nachdem Kai unschuldige Menschen getötet hat, kehrt er nicht mehr zu Ashram zurück. Allerdings ist Kardinal Cabellini genauso machthungrig wie die Konzerne und will den Teenager für seine Zwecke einspannen. Erneut flieht Kai und wird von Maxin aufgespürt. Kai und Hikaru scheinen für den skrupellosen Eiji Sagimiya, der bei Ashram eine besondere Position innehat, von großer Wichtigkeit zu sein. Welche Experimente lässt er an den ahnungslosen Psi-Begabten durchführen, und welche Ziele verfolgt er, der selber zu den E’s gehört? Natürlich geht es um Macht, aber was will Eiji wirklich?

Durch ihren kurzen Kontakt zu Kai sind nun auch Yuki und Aska ins Visier von Ashram geraten. Unerwartet bekommt Yuki Hilfe von jemandem, den er nicht erwartet hätte. Damit endet der sechste Band und lässt den Leser einmal mehr mit neuen Fragen allein. Die Hauptfiguren sind im Moment vereint, doch können sie einander wirklich vertrauen? Wie wird Yuki mit dem umgehen, was er gerade erfahren hat? Können sie Maxim und die anderen E’s abschütteln?

Die Story ist spannend und interessant, denn endlich erschließen sich so manche Hintergründe, die zuvor im Dunkeln lagen. Allerdings wird nie mehr als unbedingt nötig verraten, was überraschende Wendungen erlaubt und zu Spekulationen anregt. Die Illustrationen sind sehr aufwändig und dynamisch. Satol Yuigas Stil erinnert an den von Clamp, insbesondere an die Serien „Tokyo Babylon“ und „X 1999“. Inhalt und Stil sprechen Leser beiderlei Geschlechts an, die wenigstens 14 Jahre alt sein sollten, denn tragische Entwicklungen und viel Gewalt sind zu verkraften. Außerdem benötigt man etwas Geduld, da die Serie erst nach drei, vier Bänden in Schwung kommt und die Puzzlestücke nicht gleich an die richtigen Stellen fallen.

Fazit:
Mit „E’s“ ist wieder einmal ein SF in das Manga-Programm von Carlsen aufgenommen worden. Der Titel ist sehr komplex durch zahlreiche Handlungsebenen und Charaktere, die ihre Geschichten und Motive erst nach und nach enthüllen. Auch wenn diesem Band eine wirklich hilfreiche Zusammenfassung und eine Figuren-Übersicht voran gestellt wurden, sollte man die Lektüre mit Bd. 1 beginnen, da in nun sechs Tankobons zu viel geschehen ist, als dass man noch leicht in die Serie hinein finden könnte. Die Illustrationen sind gefällig und ergänzen gelungen die Handlung. Zweifellos wird noch eine Menge geschehen, denn in Japan liegen von „E’s“ 15 Bände vor, und wer auf den Geschmack gekommen ist, kann über den Fachhändler vielleicht auch den 26-teiligen Anime erhalten.

E's 6 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

E's 6

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 6,00

ISBN 13:
978-3-551-75946-7

192 Seiten

E's 6 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • detailreiche, dynamische Illustrationen
  • interessante, sympathische Charaktere
  • spannende SF-Handlung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.02.2010
Kategorie: E's
«« Die vorhergehende Rezension
E's 10
Die nächste Rezension »»
E's 9
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.