SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 12.568 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Weiße Tigerin 5: Das Jahr des Phönix

Geschichten:

Tigresse Blanche - 5. L´Année du Phénix
Autor: Wilbur, Zeichner: Didier Conrad



Story:
Hongkong, der exklusive Tätowierer der Weißen Tigerinnen und eine Tiger-Novizin werden ermordet. Kurz darauf wird die gesamte Zelle der Weißen Jungtigerinnen in Shanghai brutal mit Schüssen in den Nacken hingerichtet. Die einzige Überlebende des Massakers ist Alix Yin Fu. Kein Wunder, dass Alix verdächtigt wird, den nationalistischen Feind zu dem Geheimtreffen in Shanghai geführt zu haben.

Kang Sheng, der Leiter des kommunistischen Geheimdienstes in China, vermutet, dass Alix eine Doppelagentin ist, die als Chiang Kai Sheks Spionin die Geheimgesellschaft der Weißen Tigerinnen unterwandert hat. Zusammen mit Maurice Rousseau, dem dreifarbigen Drachen und Ji Hui, Alix Yin Fus Jadedrachen, versuchen sie dem wahren Verschwörer auf die Spur zu kommen. Und diese Spur führt direkt nach England, zum Secret Intelligence Service, dem M.I.6 - bekannt für seine Doppel 0 Agenten.

Meinung:

Man nehme einen Haufen real existierender Personen, einen Mythos, der unwillkürlich an James Bond erinnert und paare das Ganze mit der hübschen, aber nicht weniger gefährlichen Agentin Alix Yin Fu.  Das sollte schon fast reichen um zusammen mit Conrads Zeichenstil ein kurzweiliges Lesevergnügen zu ermöglichen.

In "Das Jahr des Phönix" funktioniert das aber nicht so recht. Vielleicht fehlen einfach grundsätzliche Hintergründe der englischen Kolonialpolitik und der chinesischen Ränkespiele der damaligen Zeit, um das Ganze wirklich zu verstehen.

Die eigentliche Geschichte ist simpel und ist mit Abstand der schwächste Band von "Die Weiße Tigerin". Daran können auch die laszive Erotik, die in nette Bilder verpackte Gewalt und der offensichtlich an Daniel Craig angelehnte skrupellose englische Agent nichts ändern.



Fazit:
Mit Abstand der bisher schwächste Band der Serie.  

Die Weiße Tigerin 5: Das Jahr des Phönix - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Weiße Tigerin 5: Das Jahr des Phönix

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Schreiber und Leser

Preis:
€ 12,95

ISBN 13:
978-3-941239-25-8

48 Seiten

Die Weiße Tigerin 5: Das Jahr des Phönix bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • nach wie vor wirklich nette Zeichnungen
Negativ aufgefallen
  • schwache Handlung
  • daran ändert auch James Bond nichts
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 16.01.2010
Kategorie: Die Weie Tigerin
«« Die vorhergehende Rezension
Thorinth 2: Die Sogromfischer
Die nächste Rezension »»
Deutsche Comicforschung 2010
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.