SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 459 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Naru Taru und Wings of Vendemiaire

naru_taru_01_cover.jpgNaru Taru - Was passiert, wenn Kinder große Macht erhalten?

Sie umkreisen vielleicht seit Anbeginn des Lebens unsere Erde, aber erst vor kurzem entdeckte das Militär sie auf seinen Radarschirmen. Niemand weiß, wer die geheimnisvollen Wesen sind, woher sie kommen oder was ihre Pläne sind. Das Militär nennt sie "Drachen"...

shiina.jpgDavon weiß die zwölfjährige Shiina nichts, als sie in den Schulferien ihre Großeltern auf einer kleinen Insel besucht. Als sie bei einem Wettschwimmen mit der Dorfjugend beinahe ertrinkt, sieht sie am Meeresboden ein merkwürdiges, sternenförmiges Wesen. Später findet sie sich vor der kleinen Klinik der Insel wieder, ohne zu wissen, wer sie dorthin gebracht hat. In der Nacht trifft sie das Wesen wieder. Sie gibt ihm den Namen Hoshimaru (übersetzt etwa "runder Stern"). Hoshimaru kann nicht nur seine Form verändern, sondern auch fliegen – und wenn Shiina sich wie auf ein Surfbrett auf ihn stellt, kann sie mitfliegen! Sie entschließt sich dazu, ihren neuen Freund mit nach Hause zu nehmen.

Aber bereits auf dem Rückflug von der Insel wird deutlich, daß das Mädchen in eine Sache geraten ist, die deutlich mehr ist als "nur" ein aufregendes Abenteuer. Ein Junge, der offenbar auf einem ähnlichen Wesen wie Hoshimaru fliegt, greift Shiinas Flugzeug an. Sie muß mit Hoshimaru gegen ihn kämpfen, um ihr eigenes Leben und das der Passagiere und der Piloten zu retten. Sie droht zu unterliegen, aber ein geheimnisvolles Mädchen, getragen von einem Drachen, rettet sie und das Flugzeug.

flugzeug_pushdagger.jpgNach und nach verstrickt sich Shiina immer weiter in die Geschichte und lernt andere Kinder kennen, die ebenfalls ein "Drachenkind" wie Hoshimaru haben. Die Drachenkinder verleihen den mit ihnen "verlinkten" Kindern enorme Macht. Einige von ihnen wollen diese Macht nutzen, um die menschliche Gesellschaft nach ihren ganz persönlichen Vorstellungen umzuformen. Aber was verlangen die Drachenkinder als Gegenleistung? Steuern die Verlinkten die Drachenkinder, oder vielleicht doch eher umgekehrt? Was haben die im Weltraum kreisenden Drachen mit ihnen zu tun? Und was Shiinas Eltern? Ihr Vater hatte möglicherweise in seiner Jugend ebenfalls mit Drachenkinder zu tun, und ihre Mutter arbeitet als Wissenschaftlerin für ein Regierungskommitee, das sich mit den Drachen beschäftigt. Shiina findet sich im Zentrum vieler, gegeneinander gerichteter Interessen wieder, und es ist weder für sie noch für den Leser ganz klar, wer auf welcher Seite steht. Wem kann sie vertrauen, wer will sie für was benutzen, und wer wird seinerseits vom wem wofür benutzt?

Naru Taru ist ein Thriller, der nicht einfach zu durchschauen ist. Das ist einer der Gründe, warum die Serie nicht unbedingt etwas für ganz junge Leser ist. Ein anderer Grund ist, daß Mohiro Kitoh nicht gerade zimperlich mit seinen Protagonisten umgeht. Dabei geht es weniger um Blut und herumfliegende Körperteile (obwohl das auch vorkommt), der Horror ist eher psychologischer Natur. Die eigentlich friedliebende Shiina wird damit konfrontiert, daß sie Menschen töten muß, um andere Menschen, die sie liebt, zu retten. Ein Mädchen, das von seinem Mitschülern drangsaliert wurde, benutzt ihr Drachenkind, um sich zu rächen. Die ohnehin extrem schüchterne Akira wird durch die Veränderungen, die ein Drachenkind in ihrem Leben bewirkt, völlig überfordert. Das führte dazu, daß die französische Veröffentlichung der Serie nach dem dritten Band abgebrochen wurde: Der Verlag hatte die Serie unterschätzt. In der deutschen Ausgabe von Band 6 mußten in einigen Panels Retuschen vorgenommen werden. Beispielsweise überdecken Soundwörter besonders explizite Stellen.

In Deutschland ist bei Egmont Manga & Anime (EMA) gerade der elfte der insgesamt zwölf Bände erschienen. Und wer den vorletzten Band noch nicht sein eigen nennt, hat bei uns die Chance, ihn zu gewinnen. Dank der freundlichen Unterstützung von EMA verlosen die Splashcomics zehn Exemplare von Naru Taru 11. Zum Gewinnspiel geht es hier.

akira.jpgNatürlich wurde Naru Taru auch in anderen Ländern veröffentlicht. Die Manga-Fans in den USA finden die Serie unter dem Namen Shadow Star in den Läden. Der Verlag Dark Horse hat zuletzt im Januar 2005 Band 6 herausgebracht. In Italien erscheint Narutaru seit Frühjahr 1999 im Manga-Magazin Kappa, publiziert vom Verlag Star Comics. Die abgebrochene französische Ausgabe bei Glenat wurde bereits weiter oben erwähnt. 

Der dreizehnteilige Anime zu Naru Taru wurde bereits in den USA von Central Park Media lizensiert. Von einer europäischen oder gar deutschen Fassung ist bisher nichts bekannt.

Wings of Vendemiaire - Eine Sammlung von acht liebenswerten Kurzgeschichten

vendemiaire_cover.jpgIn jeder der acht Geschichten kommt eine lebendige Puppe in Form eines Mädchens vor. Mal ist sie eine Attraktion auf einem Jahrmarkt, mal kauft ein Junge sie als Geschenk für seine kranke Schwester, mal versucht sie, ein kleines Baby zu retten. Die Geschichten spielen offenbar gegen gegen Anfang des 20. Jahrhunderts. Flugzeuge und Autos sind noch etwas neues, vieles funktioniert noch mechanisch.

In allen Geschichten in Wings of Vendemiaire wird ein gemeinsames Grundmotiv deutlich: Wenn ein Wesen denken und vor allem fühlen kann, hat es Anspruch auf Schutz vor Ausbeutung und Mißhandlung - auch wenn es sich nur um eine geschickt konstruierte Puppe handelt. Indem er die Vendemiaires anstelle von "echten" Menschen setzt, lenkt Kitoh den Blick des Lesers darauf, wie wir manchmal mit unseren Mitmenschen umgehen, oder welches Verhalten von anderen wir einfach akzeptieren. Aber auch ohne den psychologischen und moralischen Überbau: Kitoh hat ein paar ansprechende und warmherzige Kurzgeschichten geschrieben.

Wings of Vendemiaire erschien in Deutschland im mittlerweile eingestellten Manga-Magazin Manga Power (Egmont Manga & Anime). Die acht Geschichten wurden in zwei Taschenbüchern zusammengefaßt, die allerdings nicht im Handel erhältlich waren, sondern als Print on Demand (PoD) publiziert wurden. In der Manga Power Edition, pünktlich zum einjährigen Jubiläum des Magazins Anfang 2003, konnten die Fans die Taschenbuch-Ausgaben von Wings of Vendemiaire und zwei anderen Serien (Ichabod von Hiroyuki Shoji und Shinku Chitai von Nao Yazawa) verbindlich vorbestellen. Kamen genügend Vorbestellungen zusammen, würden die Bände gedruckt werden. Die beiden Bände von Wings of Vendemiaire konnten das PoD-Verfahren erfolgreich absolvieren. Vereinzelt finden sich noch Exemplare in den einschlägigen Internet-Aktionshäusern.

In Italien sind die beiden Bände als Le Au Di Vendemiaire bei Star Manga erschienen.



Special vom: 18.04.2005
Autor dieses Specials: Henning Kockerbeck
Die weiteren Unterseiten dieses Specials:
Mohiro Kitoh und seine Manga
Zurück zur Hauptseite des Specials