SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb
10 Jahre Die Virtonauten von Remory


In der Datenbank befinden sich derzeit 202 Portraits. Alle Portraits anzeigen...

Portrait - Christina Plaka

NAMEChristina Plaka
GEBURTSTAG13. 04.1983
GEBURTSORTOffenbach (Hessen)
HOBBYSZEICHNEN (Manga), Gitarre spielen, Musik hren
FAVOURITE
BANDNirvana
ALBUMQ.O.S.T.A. - Songs for the Deaf
FILMSchool of Rock
BUCH69 - Murakami Ryu
MANGA-IDOLMinekura Kazuya

christina_plaka_gezeichnet.jpgHi, ich bin Chris!

Ich bin 21 Jahre und tue das, was ich immer schon getan habe: Zeichnen... Genau genommen das Zeichnen von Manga, den japanischen Comics.
Wie ich dazu kam? ...keine Ahnung, ich zeichne schon solange wie ich einen Stift in der Hand halten kann.

Mein erster Einfluss in der Kindergartenzeit waren die Ponyhefte... Ich zeichnete Ponys und Pferde wohin das Auge nur reichte. Mit sechs Jahren und whrend der gesamten Grundschulzeit Anfang der 90er Jahre war ich von den Marvel-Superhelden, vor allem Spiderman und X-Men, fasziniert. Auch die ersten komplexeren Comics, mit denen ich damals in Berhrung kam, waren u.a. die X-Men Comics! In dieser Zeit nderte sich mein Interesse schlagartig: keine Ponys mehr, nie mehr wieder Ponys... Ich zeichnete ausschlielich menschliche Wesen, die natrlich alle mit Superkrften ausgestattet waren.

christina_plaka.jpg Im Jahre 1994 habe ich das erste Mal japanische Animes kontinuierlich auf den uns bekannten Privatsendern verfolgt, und mein Zeichenstil erfuhr somit den wohl grten und prgnantesten Einfluss. Ein paar Jahre spter wurde ich auch auf die Manga aufmerksam und war von der Erzhlart und Darstellungsweise total begeister. 1997 entwickelte ich auch schon mein erstes eigenes greres Projekt Hiro No Destiny. Bislang ist es allerdings unverffentlicht geblieben.

2001 bewarb ich mich mit einem weiteren Projekt bei Carlsen Comics, nahm gleichzeitig beim Talentwettbewerb der Leipziger Buchmesse teil und wurde vom Verlag unter Vertrag genommen. 2002 wurde daraufhin mein Projekt Prussian Blue in dem Manga-Mdchenmagazin Daisuki und spter als Buch bei Carlsen Comics verffentlicht.

Worauf ich besonders stolz bin auf die Fortsetzung von Prussian Blue, Yonen Buzz! Die Arbeit an diesem Band hat mir trotz des berdimensionalen Uni-Stresses enorm viel Spa gemacht.
Und worber ich mich am meisten freue: dass meine treuen Leser und Tokyopop mir es ermglicht haben, ber die Grenzen hinaus bekannt zu werden Yonen Buzz goes America! 

Aber nun will ich auch nicht zu viel verraten, das Geheimnis wird sptestens auf der Leipziger Buchmesse 2005 gelftet

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte Yonen Buzz oder fragen Sie das nette Team von Tokyopop!

Fotos: 2005 TOKYOPOP GmbH
Illustrationen: 2005 Christina Plaka
Inhaltsseiten: 2005 Christina Plaka / TOKYOPOP GmbH
Autor dieses Portraits: Bernd Glasstetter
Portrait vom: 12.03.2005
«« Das vorhergehende Portrait
Lewis Trondheim
Das nächste Portrait »»
Mike van Audenhove