SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 90 Artikel. Alle Artikel anzeigen...

Joe Matt im Gespräch
Bernd Hinrichs im Gespräch mit dem Autor von "Peepshow"
Mit dem Band "Peepshow" aus der Feder des Amerikaners Joe Matt erschien zuletzt bei der EDITION 52 aus Wuppertal ein weiterer Meilenstein der Graphic Novels. In einem Gesprch, da Bernd Hinrichs bei per e-mail fhrte, uert sich der Knstler ber Intentionen, Vorbilder und seine Sicht der Dinge.

Protagonist des Bandes "Peepshow" ist ein junger Comiczeichner, der prde erzogen wurde und auf Suche nach Liebe und Erfllung in der modernen Welt ist. Die Geschichte ist voller Selbstironie, Attacken gegen das Leben in Norm und Konvention und mit einer guten Prise Humor versehen.

Joe Matt erzhlt in dem Comic von sich. Protagonist ist Joe Matt. Und dabei beschreibt er sich nicht gerade als jemand, den man zu seinen guten Freunden zhlen will. Er trgt cholerische Zge und liebt es andere Menschen pausenlos zu provozieren.

Darunter leidet besonders Trish. Sie ist zwar seine Freundin, aber er ist stndig auf der Suche nach sexuellen Abenteuern. Dabei ist es fr ihn besonders wichtig, mit einer Frau zu schlafen, die aus einem ihm fremden Kulturkreis stammt.

Joe Matt selbst bezeichnet sein Werk als autobiographisch. Whrend Autoren in der Regel sonst eher einen Abstand zwischen sich und Ihrem Werk sehen wollen, gibt Joe Matt ganz klar eine andere Richtung vor.

Genau darin und mit der Art, wie er Themen wie beispielsweise Katholizismus oder die Pornographie anspricht, liegen die Strken des Bandes. " Katholizismus spielt in meinem Leben keine Rolle mehr. Es widerstrebt mir auch, alle ueren Einflsse fr mein Leben verantwortlich zu machen", so Matt und fhrt fort: "Pornographie auf der anderen Seite hat einen sehr hohen Stellenwert in meinem Leben."

Wahrscheinlich ist es gerade diese Direktheit, die den Comic ausmacht.

Wo andere nur andeuten oder in schwammigen Worthlsen umschreiben, kommt Joe Matt auf den Punkt. Direkt, kompromisslos und zuweilen auch schockierend. Dabei aber auch immer mit zwinkernden Augen. "Als ich Peepshow gemacht habe, wollte ich etwas schaffen, dass meine Existenz belegt, ich wollte eine fesselnde Geschichte entwerfen, teilweise sicherlich auch mein Leben analysieren und natrlich auch fr einige Lacher beim Leser sorgen", umschreibt Joe Matt seinen Anspruch.

Bei seiner Offenheit ist es nicht verwunderlich, dass Joe Matt Robert Crumb zu seinen Vorbildern zhlt. Daneben sei er stark von Art Spiegelman and Harvey Pekar beeinflusst worden. Unter den europischen Comicschaffenden sei es vor allem Herge, der ihn fasziniere. "Keine groe berraschung, was?" fgt er fast entschuldigend hinzu. Aber dann fallen ihm doch noch ein paar Namen ein, die auch besser zu seinem Werk passen - beispielsweise Baru. Und der deutsche Comicmarkt? Mit einem entschuldigenden Lcheln, weisst er darauf hin, dass er keinen einzigen deutschen Zeichner kenne. "Aber von Geburt her bin ich zu einem Viertel Deutscher, zhlt das?"

Alle diejenigen Leser, die Gefallen an der Art gefunden haben, wie Joe Matt seine Geschichten erzhlt, drfen sich bereits auf einen weiteren Titel von ihm in der EDITION 52 freuen. Sein neuer Band mit dem selbstironischen Titel "Spent" soll wahrscheinlich noch in diesem Winter erscheinen - "Spent" bedeutet brigens soviel wie "ausgelaugt". Bei diesem Titel darf man durchaus gespannt sein, wohin die Reise geht. Ein leichtes Grinsen entsteht


Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Artikel vom: 07.03.2008
Kategorie: Interviews
Autor dieses Artikels: Bernd Glasstetter
«« Der vorhergehende Artikel
Interview mit Gerhard Förster
Der nächste Artikel »»
ZicheFans kollabierender Kommentar - Folge 12 (24.03.2008)
Weiterfhrende Links:
Checklisteneintrag zu Peepshow
Rezension zu Peepshow
Benotung
Benotung: Keine Bewertung vorhanden
Benotung
Du kannst diesen Artikel hier benoten. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fnf Sterne entsprechen der Schulnote 1. Oder schreib doch einfach einen Kommentar!
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Beitrag existieren noch keine Kommentare unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du einen Kommentar zu diesem Beitrag beisteuern. Klicke dazu hier...