SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 466 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Alle Welt liebt Micky
In mehr als 50 Ländern erscheinen die Mäuse-Comics

Im Großen und Ganzen können Mickys Fans auf der ganzen Welt eine ähnliche Auswahl von Comic-Geschichten mit ihrem Helden lesen. Denn die meisten der Micky-Maus-Publikationen in aller Welt – die Datenbank INDUCKS nennt mehr als 50 Länder, in denen Micky-Comics erschienen sind – veröffentlichen Geschichten, die im Auftrag und unter redaktioneller Betreuung der Disneycomic-Zentralredaktion im dänischen Kopenhagen angefertigt worden sind. Dazu kommt natürlich das klassische US-amerikanische Material aus dem 20. Jahrhundert.

In einigen Ländern gibt es aber auch nach wie vor Verlage mit eigenen Disney-Redaktionen, die für ihre Hefte und Bücher selbst Comics in Auftrag geben, zum Beispiel in Holland, Frankreich und Brasilien. Die Micky-Comics aus diesen Ländern werden nicht ganz so oft übersetzt und nachgedruckt wie die aus der Weltproduktion, teilweise auch weil es durchaus Unterschiede in den regionalen Zeichen-und Lesegewohnheiten gibt. Für deutsche Leser wirken zum Beispiel brasilianische Disney-Comics stilistisch oft etwas ungewohnt, die holländischen Geschichten sind hierzulande hingegen sehr beliebt.


Ein Sonderfall ist die Disney-Produktion in Italien. Sie ist die älteste in Europa -bereits seit den 1930er-Jahren werden dort viele Comics mit Micky Maus angefertigt. Die Begeisterung der Italiener für Micky & Co. war so groß, dass bald nicht mehr genügend Material aus den USA zum Nachdrucken zur Verfügung stand. Durch die umfassende Ausbildung vieler Zeichner und Autoren über Jahrzehnte hat sich dort ein ganz eigener und international sehr beliebter Stil herausgebildet. Dazu kommt, dass in Italien schwerpunktmäßig für die Taschenbücher geschrieben und gezeichnet wird. Flaggschiff der dortigen Disney-Produktion ist aber "Topolino" ("Mäuschen") -so heißt dort das wöchentliche "Micky Maus-Magazin" mit inzwischen über 2700 Ausgaben.

Das erste Magazin mit Micky auf Deutsch erschien im Dezember 1936 in Zürich, es war die Probenummer der "Micky Maus-Zeitung", von der bis Ende September 1937 achtzehn Ausgaben erschienen. 1951 trat dann in Deutschland der EhapaVerlag mit dem „Micky Maus"-Heft auf den Plan – der Rest ist deutsche Comic-Geschichte. Übrigens, es mag Mickys langer Karriere und seiner weltweiten Bekanntheit geschuldet sein: Im Gegensatz zu anderen Disney-Charakteren, deren Namen sich in verschiedenen Sprachen und Ländern teilweise deutlich unterscheiden, heißt Micky fast auf der ganzen Welt so ähnlich wie bei uns. Die diversen Worte für "Maus" lassen seine Namen allerdings trotzdem recht verschieden klingen. Beispiele gefällig? Mikki Hiiri (Finnland), Miki Tikus (Indonesien), Mikipele (Lettland), Myszka Miki (Polen), Musse Pigg (Schweden) ...

"Micky Maus-Magazin"-Chefredakteur Peter Höpfner zu Micky international: „Es gibt Unterschiede: So werden im "Micky Maus-Magazin" jede Woche meist kürzere Geschichten abgedruckt (8-12 Seiten), hingegen sind zum Beispiel in Italien längere Storys (ab 30 Seiten aufwärts) gefragt. Je nach Zielgruppe variieren auch die Inhalte." 


Special vom: 16.11.2008
Autor dieses Specials: Ehapa
Die weiteren Unterseiten dieses Specials:
Das Phänomen Micky Maus - Vom Kino zum Comic
Durchbruch auf dem Dampfer
Micky und sein Magazin
Micky Maus für 75 Pfennig
Der Erfolg hat viele Väter
Micky und der fehlende Finger
Der Streit ums Beinkleid
Drohbotschaft mit Tintenklecks
Lieber langer Lulatsch
Micky, das iPhone und die große Ausstellung im Internet
Ein Stern für den Star
Die Katze lässt das Mausen nicht
Wie aus Mortimer Micky wurde
Klassenfeind Micky Maus
Micky und seine Übersetzer
Warum darf Pluto nicht sprechen?
Wo die Maus haust
Die Jubiläumsausgaben vom Egmont Ehapa Verlag
Wenn Micky Maus schäumt
Mit Micky Maus zu Weltruhm
No Sex, Please!
Die wichtigsten Stationen seiner Karriere
Geheimisse und Rekorde
Micky und Minni - Eine Liebe fürs Leben!
"Micky Maus"-Ausstellung in der virtuellen Onlinewelt "Second Life"
Zurück zur Hauptseite des Specials