SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 466 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Lieber langer Lulatsch
80_Jahre_MickyRGB

Goofy und die anderen Freunde von Micky


Abenteuer im Alleingang? Ungern! Angelausflug ohne Goofy? Langweilig! Reparaturen ohne Rudi! Unmöglich! Was wäre Micky Maus ohne seine besten Freunde?

Goofy ist nicht nur Mickys allerbester Freund, der mit ihm durch Dick und Dünn und jedes noch so gefährliche Abenteuer geht. Der etwas wirre, naive und extrem tollpatschige Goofy mit seinen gewaltigen Quadratlatschen und verrückten Ideen ist auch als Dippy Dawg einer der ältesten Disney-Charaktere überhaupt. Außerdem hat Goofy eine unüberschaubare Anzahl entfernter Verwandter, die ihm alle in Namen und Skurrilität ähneln. Sein wohl prominentester Vetter ist Indiana Goof, ebenfalls ein guter Freund von Micky, mit dem der Jubilar schon viele Reisen unternommen hat. Goofy hat als Supergoof auch eine von Paul Murry erfundene Superhelden-Identität, der heldenhaft aber normalerweise nur ohne Micky auftritt.

Micky_096

Wenn Schussel Goofy zu Besuch bei Micky ist, geht oft irgendwas kaputt. Dann muss Rudi Ross ran. Horace Horsecollar, so heißt er im US-Original, ist Klarabellas Freund, Handwerker von Beruf und eigentlich sehr nett und ein treuer Typ, auf den sich Micky immer verlassen kann. Manchmal ist er aber auch ziemlich nervig und großkotzig, man könnte sagen das personifizierte Chaos mit Pferdegebiss.

Wenn es in Mickys Abenteuern darum geht, das Unmögliche möglich zu machen, dann ist das ein Fall für seinen Freund Gamma, im amerikanischen Original Eega Beeva. Der kleine, knubbelige Gamma stammt aus der Zukunft – in italienischen Disney-Comics wird er auch oft als Außerirdischer dargestellt – und verfügt über überlegenes Wissen und beachtliche Fähigkeiten. In den bodenlosen Tiefen seiner Spezialhose lagert er einen unendlichen Fundus nützlicher und unnützer Gegenstände. Er ist allergisch gegen Geld, isst am liebsten Naphtalin-Mottenkugeln und schläft in der Luft schwebend. Sein Haustier, der hundeähnliche Fips, läuft bei Gefahr rot an.

Gamma

Wenn von Mickys Freunden die Rede ist, darf zu guter Letzt natürlich sein Herzblatt Minni nicht fehlen. Mickys Freundin/Verlobte (engl. Minnie Mouse) ist bereits seit dessen frühesten Anfängen an der Seite unseres Helden. Minni spielte bereits 1928 im Cartoon "Steamboat Willie" eine wichtige Rolle. Heitere Anekdote dazu: In diesem frühen Tonfilm-Klassiker, Mickys offiziellem "Geburtstag", lieh Mäuse-Vater Walt Disney persönlich neben Micky auch Minni die Stimme. Vielen Entenhausen-Analysten galt Minni über die Jahre als eher biederer, braver Gegenpart zu Donalds selbstbestimmter, gerne auch mal zickiger Gefährtin Daisy. Aber auch sie beginnt sich allmählich zu emanzipieren ...

Micky_033

Hat sich das Frauenbild in Micky-Maus-Comics in den letzten Jahrzehnten verändert? "Micky Maus-Magazin"-Redakteurin Kathleen Jurke: "Hm, das kann nur die Gender-Forschung beantworten. Gefühlt würde ich sagen: Minni ist immer noch so rabiat und zuckersüß wie in den früheren Comics." 


Special vom: 16.11.2008
Autor dieses Specials: Ehapa
Die weiteren Unterseiten dieses Specials:
Das Phänomen Micky Maus - Vom Kino zum Comic
Durchbruch auf dem Dampfer
Micky und sein Magazin
Micky Maus für 75 Pfennig
Der Erfolg hat viele Väter
Micky und der fehlende Finger
Der Streit ums Beinkleid
Drohbotschaft mit Tintenklecks
Micky, das iPhone und die große Ausstellung im Internet
Ein Stern für den Star
Die Katze lässt das Mausen nicht
Wie aus Mortimer Micky wurde
Alle Welt liebt Micky
Klassenfeind Micky Maus
Micky und seine Übersetzer
Warum darf Pluto nicht sprechen?
Wo die Maus haust
Die Jubiläumsausgaben vom Egmont Ehapa Verlag
Wenn Micky Maus schäumt
Mit Micky Maus zu Weltruhm
No Sex, Please!
Die wichtigsten Stationen seiner Karriere
Geheimisse und Rekorde
Micky und Minni - Eine Liebe fürs Leben!
"Micky Maus"-Ausstellung in der virtuellen Onlinewelt "Second Life"
Zurück zur Hauptseite des Specials