SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.821 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Samurai Deeper Kyo 12

Geschichten:
Kap. 91 - 98
Autor: Akimine Kamijyo, Zeichner: Akimine Kamijyo, Tusche: Akimine Kamijyo

Story:
Nachdem Akira den Körper von Kyo bergen konnte, befinden sich Kyo und seine Begleiter auf dem Weg in die Hauptstadt Kyoto, um den gefährlichen Gegner, der ein bizarres Spiel mit ihnen treibt, zu stellen. Sie müssen jedoch ihre Reise unterbrechen, denn Bontenmaru, einer der legendären Vier Heiligen Herrscher, übermittelt eine Botschaft von Kyos Meister Muramasa, der angeblich im Sterben liegt. Der geheimnisvolle Schwertschmied wirkt jedoch überraschenderweise gesund und munter, aber…
Da der mysteriöse Mibu-Clan nicht wünscht, dass Kyo in weitere Geheimnisse eingeweiht wird, soll dieser durch die Hand Shinreis sterben. Ein heftiger Kampf entbrennt, und Muramasa greift ein. Mit ihm wagt sich Shinrei nicht anzulegen. Er zieht sich zurück, auch weil er das scharlachrote Kreuz auf Kyos Rücken erblickt - nicht jedoch, ohne eine böse Überraschung zurück zu lassen: Sechzig Tage hat Kyo Zeit, zu Shinrei zu kommen, sonst stirbt Yuya.
Um ihre Gefährtin zu retten, trennen sich die Wege der Reisenden. Okuni begibt sich auf die Suche nach Akira, Benitora will seinen Vater vor dem Mibu-Clan warnen, Sasuke begleitet ihn im Auftrag von Yukimura, und auch dieser will durch Einweisung stärker werden. Bontenmaru bleibt an Yuyas Seite, während Muramasa Kyo die notwendigen Lektionen erteilt, sehr wohl wissend, dass ihn die Anstrengung das Leben kosten könnte…


Meinung:
"Samurai Deeper Kyo" bietet auch in diesem Band die gewohnte Mischung aus Action und Spannung, viel Kameradschaft und Menschlichkeit, Humor und etwas Erotik. Die Geschichte ist sehr komplex, denn nun wird sie wieder einmal in mehrere Handlungsebenen gesplittet, praktisch für jeden wichtigen Protagonisten gibt es eine.
So wendet sich Akimine Kamijyo zunächst den Abenteuern von Benitora und Sasuke zu, die nach Edo ziehen. Dort hält sich Benitoras Vater auf, der Shogun Tokugawa Ieyasu. Die Warnung, die Benitora überbringen will, kommt jedoch zu spät, denn der Angriff des Mibu-Clans, der die Herrschaft über Japan an sich reißen will, hat bereits begonnen. Der Shogun lebt, doch die nächsten Gegner sind von einem ganz anderen Kaliber. Benitora und Sasuke zögern nicht, sich in den Kampf zu stürzen. Das Kapitel endet mit einem Cliffhanger: Kann Benitora den legendären Speer, den Masamune schuf, meistern und den Feind besiegen? Kommt auch Sasuke mit seinem neuen, blutrünstigen Schwert zurecht?
Gar nichts verraten wird über Okuni und Yukimura. Ebenfalls offen bleibt, wie Kyos Unterweisung verläuft, denn sie birgt auch für ihn große Gefahren, und ob Yuya durchhält, bis ihre Gefährten zurück und bereit sind, es mit dem Mibu-Clan aufzunehmen.
Wer Samurai-Mangas mit Fantasy-Elementen und einem zeitgenössischen, saloppen Ton mag, der hat viel Spaß an dieser Serie, da sie alle Erwartungen erfüllt.
Das Niveau ist sehr hoch, denn man muss der Handlung aufmerksam folgen, um kein noch so kleines Detail zu versäumen, das später von großer Bedeutung sein könnte. Die Gratwanderung von Andeutung und Information ist gelungen. Nie wird mehr verraten, als unbedingt nötig, aber immer genug, dass man die Zusammenhänge erkennt und neugierig auf das Kommende ist.
Es gibt sehr viele Protagonisten, von denen jeder eine eigene, interessante Geschichte hat. Und auch wenn Kyo im Mittelpunkt steht, so erhalten alle anderen genug Platz, um sich zu entfalten und auch dafür zu sorgen, dass die Titelfigur nicht an Reiz verliert oder sie ihr Ziel zu schnell erreicht. Alle sind sympathisch, mitunter auch kauzig.
Die Gegner haben teils nachvollziehbare Motive und sind oft nur fehlgeleitet, andere wiederum sind bizarr und unverbesserlich und dienen als Kanonenfutter. Bei ihnen und den Kampftechniken wird besonders deutlich, dass "Samurai Deeper Kyo" eigentlich eine phantastische Serie ist, selbst wenn die Geschehnisse überwiegend an realen Orten spielen und historisch belegte Persönlichkeiten auftreten.
Die Zeichnungen sind sehr apart, detailreich und dynamisch. Der Mangaka verwendet genauso viel Aufmerksamkeit für seine männlichen Protagonisten wie für die weiblichen und lässt sie gleichermaßen attraktiv aussehen. Das macht neugierig auf mehr, vor allem auch auf die Farbillustrationen, die Heyne leider nur in SW wiedergibt. Wer die Gelegenheit hat, im Fachhandel das Artbook zur Serie zu entdecken, sollte zugreifen, denn es lohnt sich wirklich!


Fazit:
"Samurai Deeper Kyo" wendet sich an weibliche und männliche Leser ab 16 Jahren, die spannende Samurai-Mangas mit Fantasy-Elementen zu schätzen wissen. Die Serie ist nicht gar so ernst und realistisch wie "Vagabond", auch nicht so düster wie "Blade of the Immortal" oder "Basilisk" und "Yagyu Ninpo Cho"; die Atmosphäre erinnert mehr an "Kenshin", und anfangs meint man auch, die eine oder andere Parallele zu entdecken, doch schnell wird klar, dass man es mit einer eigenständigen Reihe zu tun hat.
Die Story ist spannend und immer für Überraschungen gut. Die Charaktere sind sympathisch, und man nimmt Anteil an ihrem Schicksal. Die vielen und langen Kämpfe mögen zwar manchmal schon etwas viel des Guten sein, doch sorgen zwischenmenschliche Szenen, humorige Einlagen und interessante Informationen stets für einen Ausgleich. Die Illustrationen sind sehr apart. Da muss man einfach zugreifen!


Samurai Deeper Kyo 12 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Samurai Deeper Kyo 12

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Heyne

Preis:
€ 6,00

ISBN 13:
978-3-453-59576-7

181 Seiten

Positiv aufgefallen
  • spannende Story voller überraschender Wendungen
  • sympathische, attraktive Charaktere mit interessanter Hintergrund-Geschichte
  • sehr schöne, detailreiche Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.11.2007
Kategorie: Samurai Deeper Kyo
«« Die vorhergehende Rezension
Samurai Deeper Kyo 13
Die nächste Rezension »»
Das Blut der Templer
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.