SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.214 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - The Prince of Tennis 8

Geschichten:
Bd. 8: Überraschendes Szenario, Genius 62 - 69
Autor: Takeshi Konomi, Zeichner: Takeshi Konomi, Tusche: Takeshi Konomi

Story:
Bei den Tennis-Stadtmeisterschaften stehen sich die Teams der Seigaku Junior High und der St. Rudolph Junior High gegenüber. Der Manager der St. Rudolph-Mannschaft hat im Vorfeld die Stärken und Schwächen des Gegners gründlich studiert und seine Leute entsprechend instruiert. Statt dass die ehrgeizigen Spieler den Zuschauern erstklassigen Tennis zeigen, halten sie sich an strategische Maßnahmen. Der hinterlistige Plan scheint auch aufzugehen, denn Kikumarus Kraftreserven sind aufgezehrt, Kaido und Momoshiro bekämpfen einander mehr als den Gegner.
Dann jedoch kann Kikumaru überraschen. Sein Partner Ooishi verschaffte ihm die notwendige Zeit, sich zu erholen - aber wird bei ihrem großen Rückstand noch ein Sieg möglich sein? Unterdessen wachsen Momoshiro und Kaido über sich selbst hinaus. Keiner der Beiden will aufgeben und sich erst recht nicht vor dem Kameraden eine Schlappe erlauben. Doch auch ihre Gegner verstehen zu kämpfen und stellen ihnen immer wieder Fallen.
Im Anschluss an diese Begegnungen trifft Ryoma auf Fujis kleinen Bruder, der verärgert ist, weil er lieber gegen Fuji angetreten wäre, um durch einen Sieg endlich aus dessen Schatten heraustreten zu können. Erstmals begegnet Ryoma jemandem, der ebenfalls ein Linkshänder ist…


Meinung:
Die Matches, die im vorherigen Band einen dramatischen Höhepunkt erreichten, gehen nun weiter. Es ist sicher für erfahrene Leser keine wirkliche Überraschung, dass ausgerechnet das Star-Team Ooishi-Kikumaru mehr Probleme hat als das Überraschungs-Paar Momoshiro-Kaido. Das gehört zu einem Manga einfach dazu, dass wie in der Realität nicht immer die sicher geglaubten Siege gefeiert werden können, sondern Außenseiter die Fans jubeln lassen. Eine Teilschuld an der Entwicklung trägt der Manager der St- Rudolph Junior High, der seine Spieler veranlasste, die Schwächen ihrer Gegner gnadenlos auszunutzen, um keinen Spielfluss zuzulassen. Doch Inui hat ebenfalls einige taktische Winkelzüge auf Lager. In Folge rivalisieren nicht nur die Tennis-Stars auf dem Court sondern auch die klugen Taktiker im Hintergrund.
Von den Spielern, die gerade Pause haben, sieht man nicht viel. Sie beobachten und kommentieren das Geschehen, damit der (weniger kundige) Leser weiß, was passiert und wie dramatisch die Szenen tatsächlich sind.
Während die Spiele stets sehr spannend inszeniert werden, leiden die Weiterentwicklung der Charaktere und ihr Leben außerhalb des Tennisplatzes weiterhin unter Vernachlässigung, dabei haben gerade die kleinen Nebenszenen immer sehr viel über die Eigenarten der Figuren verraten und für Auflockerung gesorgt. Auf Dauer wirkt die Überbetonung des Sports ermüdend und vor allem unrealistisch - dabei hätte die Serie so viel Potential, würde man die Matches in den Schulalltag und das Familienleben sinnvoll einbinden.
Der Band endet wie üblich Mitten in einem neuen Spiel. Ryoma trifft auf einen äußerst motivierten Gegner, der wie er die linke Hand benutzt. Wie dieses Einzel ausgehen wird, verrät die Fortsetzung. Die Vorschau gibt zudem preis, wer das nächste Spiel bestreiten wird. Da bisher keine der Mannschaften einen Vorsprung hat erringen können, bleibt es noch für eine Weile offen, wer die nächste Runde erreicht - und ob Tezuka, der immer im Hintergrund gehalten wird, endlich zeigen darf, was er kann, oder ob das Mysterium um ihn bestehen bleibt. Tatsächlich sorgen die Spekulationen um seine Person für mehr Spannung als jedes noch so dramatische Spiel.


Fazit:
Der 8. Band von "Prince of Tennis" bleibt der Linie der Serie treu: Im Vordergrund stehen kampfbetonte Spiele, bei denen die jeweiligen Stars nicht nur ihr Können sondern auch Ausdauer, strategisches Geschick, Lernfähigkeit und Verstand beweisen müssen. Jeder Gegner ist stärker als der vorherige und verfügt über ungeahnte Tricks. Nicht selten ist der Teamgeist für den Ausgang eines Match entscheidend, und ein Sieg kann nur errungen werden, wenn man persönliche Zwistigkeiten zurückstellt.
Mit der Thematik, der Charakterkonstellation und dem Handlungsaufbau wendet sich Takeshi Konomi in erster Linie an sport- bzw. tennisbegeisterte Jungen ab 12, die Wert auf eine spannende, actionreiche Handlung legen und das alltägliche Drumherum als überflüssig erachten.


The Prince of Tennis 8 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

The Prince of Tennis 8

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 10:
3-86580-528-0

ISBN 13:
978-3-89880-528-7

173 Seiten

Positiv aufgefallen
  • dynamische Zeichnungen
  • interessante Charaktere
  • spannende Handlung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 06.11.2006
Kategorie: The Prince of Tennis
«« Die vorhergehende Rezension
Love Virus 6
Die nächste Rezension »»
The Prince of Tennis 6
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.