SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 17.549 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Aquaman: Schuld und Unschuld

Geschichten:

Aquaman: Schuld und Unschuld
Original: Aquaman: The Becoming (2021) # 1-6
Autor: Shandon Thomas
Zeichner: Diego Olortegui, Skylar Patridge, Scott Koblish, Paul Pelletier und andere
Farben: Adriano Lucas, Alex Guimaräes
Übersetzung: Caroling Hidalgo

 



Story:

Aquaman ist zurück, hat aber im Moment nicht die Zeit, Atlantis zu regieren und über die Meere zu wachen. Da auch Mera mit der gemeinsamen Tochter beschäftigt ist, überträgt er seinem jungen Gefährten Jackson Hyde alias Aqualad diese Aufgabe.

Arthur Curry und Mera haben vollstes Vertrauen in den Sohn von Black Manta, der sich bisher immer als treuer Freund erwiesen. Doch andere scheinen nicht der Meinung zu sein, denn die atlantische Garde macht auf einmal Jagd auf ihn, hält ihn für den Schuldigen bei einem Bombenanschlag.

 



Meinung:

Schon seit einer ganzen Weile ist Jackson Hyde an der Seite von Aquaman, auch wenn sein Vater eigentlich der Erzfeind des Königs der Meere ist. Aber der junge Mann ist ohne Beziehung zu diesem bei seiner Mutter aufgewachsen.

Und da diese ebenfalls eine Meeresbewohnerin ist, teilen Arthur Curry und Jackson eine Gemeinsamkeit, die sich zusammenschmiedet. Andere sehen das nicht so, so dass der junge Mann – kaum dass sein Mentor weg ist, wieder einmal Schwierigkeiten bekommt.

Es ist schon interessant, wie schnell die Stimmung in Atlantis kippt, wenn der König für eine Weile weg ist. Alte Intrigen kochen wieder hoch und sorgen dafür, das Jackson bald mehr zwischen den Fronten steht als ihm lieb ist.

Die Geschichte ist actionreich in Szene gesetzt, hat aber auch ruhige Momente, die zum Schmunzeln einladen und den Charakteren selbst ein wenig mehr Raum gehen, so dass man diese auch besser kennen und schätzen oder hassen lernt.

 



Fazit:

Aquaman: Schuld und Unschuld ist eine in sich geschlossene Serie, die aber auch die Weichen für kommende Abenteuer der Unterwasserhelden stellt. Zugleich lernt man die komplexen Beziehungsgefüge zwischen den Figuren kennen und bekommt so Lust darauf, mehr zu erfahren.



Aquaman: Schuld und Unschuld  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Aquaman: Schuld und Unschuld

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 19,00

ISBN 13:
978-3741628542 

156 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Angenehm in sich geschlossene Miniserie
  • Nette Charaktermomente
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.09.2022
Kategorie: Aquaman
«« Die vorhergehende Rezension
The Witcher: Ein Körnchen Wahrheit
Die nächste Rezension »»
Marvel Must-Have: New Avengers - Illuminati
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.