SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 17.309 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Doctor Strange Anthologie : Meister der mystischen Mächte

Geschichten:

Doctor Strange Anthologie : Meister der mystischen Mächte
Original: Strange Tales (1951) 110 (IV), 115 (III); Amazing Spider-Man Annual (1964) 2 (I); Marvel Premiere (1972) 3; Doctor Strange (1974) 1, 13-14, 68; Doctor Strange (1972) 44; Doctor Strange: Sorcerer Annual (1992) 2; Doctor Strange: The Oath (2006) 1; u.a.
Autoren: Stan Lee, Steve Englehardt, Marv Wolfman, Jason Aaron und andere 
Zeichnungen : Steve Ditko, Barry Windsor Smith, Frank Brunner. Gene Colan und andere
Farben: Glynis Wein, Tom Palmer, Bob Sharen, Marco Rudy und andere
Übersetzung: Marc-Oliver Frisch, Michael Strittmatter

 



Story:

Einst war Doctor Stephen Strange ein erfolgreicher Neurochirurg und praktizierte in New York. Doch dann zerstörte ein fataler Auto-Unfall seine Hände. Auf der Suche nach Heilung begegnete er im Himalaya dem Uralten, der ihn in die Welt der Magie einführt. 

Nach einigen Schwierigkeiten taucht der ehemalige Wissenschaftler nicht nur tief in die mystischen Mächte ein, sondern wird auch zu dessen Nachfolger. Ausgestattet mit dem Auge von Agamotto, dem Schwebemanteln und großem Wissen über die Zauberei, beschützt er die Erde von nun an vor entsprechenden Gefahren. 

Er legt sich nicht nur mit Dormammu und anderen Zaubern an, sonder auch dem abgrundtief Bösen wie Dracula oder Mephisto. Und sein ewiger menschlicher Gegenspieler wird Baron Karl Mordo. Aber er findet auch Freunde und Verbündete wie Wong und Clea, arbeitet gelegentlich mit Spiderman und den Avengers zusammen und ist auch eine Zeit lang selbst ein Defender.

 



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

1960 kamen zwei kreative Köpfe auf die Idee, den Marvel-Superhelden-Kosmos durch eine magische Note zu erweitern. Erste Versuche zeigten sich als wenig erfolgreich, dann aber hoben Stan Lee und Steve Ditko Doctor Strange aus der Taufe, seines Zeichens „Meister der mystischen Mächte“ und nicht zuletzt auch Oberster Zauberer des Universums.

Mittlerweile ist er auch Teil des Marvel Cinematic Universe, verkörpert durch Benedict Cumberbatch und sieht Mai 2022 seinem zweiten Soloauftritt entgegen Dies nimmt Panini zum Anlass, ihm eine der Anthologien zu widmen, die einen guten Überblick über den Kosmos der Figur, ihrer Feinde, Freunde und Abenteuer zu geben.

Die Anthologie begleitet die Figur von den Anfängen bis in die modernen Zeiten, in dem er sich mit dem Schwinden der Magie auseinander setzen muss. Enthalten sind sehr viele erste Bände von Serien und Miniserien, man bemüht sich aber, die Geschichten nicht all zu offen wirken zu lassen, teilweise auch durch entsprechende Begleittexte.

Wichtig ist es den Machern, die verschiedenen Facetten der Figur aufzuzeigen und wie sie sich im Lauf der Jahrzehnte verändert hat. Immerhin hängt der Zauberei in den 1960er Jahren immer noch ein gewisser Hauch von Negativität und Aberglauben an. Und nicht selten trifft er daher auf Ikonen der dunklen Phantastik wie Dracula oder Helden, die einen ähnlich magischen Hintergrund haben wie er – es sei nur „Black Knight“ genannt.

Schon damals gibt es eine enge Verbindung zu Spider-Man, ist der erste Auftritt des Meisters der mystischen Künste doch mit einem von dessen Abenteuern verbunden, seine Herkunftsgeschichte wird erst später erzählt. Und die Grundzüge davon bleiben bis heute gleich, werden nur immer wieder der entsprechenden Zeit angepasst – ist aus dem normalen Chirurg nun der hochspezialisierte Neurochirurg geworden.

Alles in allem ist die Zusammenstellung sehr gelungen, bietet sie doch einen schönen Einblick in den Kosmos der Figur, der zwar wie der aller Superhelden sehr actionlastig ist, aber nicht so sehr auf Technik und Aliens bezogen, sondern eher auf die Mächte und Monster, denen man in der Fantasy und dem Horror begegnet.

Manchmal mag es frustrierend sein, die entsprechenden Geschichten nicht weiter lesen zu können, das federn die Begleittexte aber etwas ab. Interessant ist die Sammlung allemal, ob nun für Fans wie auch für Neueinsteiger, denen ein Verständnis leicht gemacht wird.
Vermutlich wird nicht ganz so viel in den Film einfließen, das ein oder andere lässt sich sicherlich wieder entdecken. Und nicht zuletzt lernt man einige der Sprüche kennen, für die Doctor Strange berühmt geworden ist.

 



Fazit:

Alles in allem ist die Doctor Strange Anthologie : Meister der mystischen Mächte eine spannende und kurzweilige Sammlung von ikonischen Geschichten rund um die Figur, die durchaus einen Blick lohnt und einen guten Einblick in den magischen Kosmos, die Feinde und Freunde des Helden gibt.

 



 Doctor Strange Anthologie : Meister der mystischen Mächte  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Doctor Strange Anthologie : Meister der mystischen Mächte

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 29

ISBN 13:
978-3741626265 

320 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Ikonische Geschichten
  • Der Meister der mystischen Künste im Wandel der Zeiten
  • Gut recherchierte Begleittexte
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.05.2022
Kategorie: Hefte
«« Die vorhergehende Rezension
Fantastic Four 8: Dooms grosser Tag
Die nächste Rezension »»
Crime Syndicate: Böse neue Welt
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.