">

Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 17.667 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Spirou und Fantasio Spezial 33

Geschichten:

Superpage 2: Der olympische Krieg
Text: Fabien Vehlmann
Zeichnungen: Yoann



Story:

Der Held aus dem Spirou-Universum ist zurück: Superpage. In seinem neuen Abenteuer hat er es mit einer besonders gemeinen Aufgabe zu tun, denn sein treuer Freund Pips, das Eichhörnchen, wurde entführt. Damit soll Superpage gezwungen werden an den WOW oder "Worldwide Olympic War", den "Olympischen Spielen der Superhelden", teilzunehmen. Nicht ohne Abscheu widmet er sich dieser neuen Herausforderung. Besonders spektakulär: Graf Rummelsdorf und Fantasio sind wie die Zuschauer zunächst nur zum Beobachten verdammt. Bis Fantastik der Wunderbare auftritt – nicht ohne Folgen.



Meinung:

Beim Lesen des 33. (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) bandes der Spirou und Fantasio Spezial-Reihe, fühlte ich mich an das olympische Motto erinnert. Nein, nein, nicht an „Dabei sein ist alles!“ sondern an „Schneller, weiter, höher“. Genau das spiegelt nämlich die Geschichte von Vehlmann wider. Denn waren wir im Zuge dieses Sidekicks der ursprünglichen Serie schon mit so manchem skurrilen Einfall der Comicschaffenden konfrontiert, habe ich den Eindruck, dass Vehlmann es noch abgedrehter, noch schneller und noch lustiger erzählen will. Vielleicht überdreht er das Rad dabei an der einen oder anderen Stelle. 
Wobei diese Kritik eigentlich noch mehr auf den ersten Band vom Superpagen zutrifft. Denn nach einem etwas enttäuschenden ersten Band lässt dieser zweite Band die Serie in meiner Gunst leicht steigen. Spirou wird gegen seinen Willen in einen olympischen "Krieg" verwickelt, in dem Superhelden aus der ganzen Welt gegeneinander antreten. Pips wurde entführt und die einzige Möglichkeit, ihn zu befreien, besteht darin, den Wettbewerb zu gewinnen. Dieser Band hat das, was der erste Band nicht hatte: Action und vor allem einen einigermaßen gleichmäßigen Rhythmus und Tonfall – die abgedrehten Aussetzer nehmen tatsächlich etwas ab. Die Geschichte ist düster, aber nicht kitschig. 
Das Artwork ist mir definitiv zu trashig. Die Farben knallen einem geradezu entgegen und an der einen oder anderen Stelle, würde ich Yoann sogar unsauberes Arbeiten unterstellen. Da mag sicherlich der Zeitdruck eine Rolle gespielt haben. Dabei sind die Panels sehr dynamisch. Der Rhythmus ist immer sehr hoch. Es hört nie auf. Die „Kämpfe“ ermöglichen es Yoann, mit den Bildausschnitten zu spielen. Er versucht eine gute Mischung aus franko-belgischen Comic- und Manga-Stilen hinzubekommen.
Nervig ist die Geschichte, die sich zwischen Fantasio und Graf Rummelsdorf abspielt. Sie sitzen vor einem Monitor und müssen dem Geschehen folgen. Dabei habe ich mich eins ums andere Mal gefragt: Wie dumm ist dieser Fantasio! Er weiß nicht, dass Spirou Superpage ist. Vehlmann nutzt diese absolute Verblödung zu einem Running Gag in dieser Geschichte. Kann man machen, ist aber nicht immer lustig. 



Fazit:

Höher, schneller, weiter. Und das eine Spur zu viel für meinen Geschmack. Ein Band wie eine Achterbahnfahrt: Große Freude wenn es losgeht, während der Fahrt prasseln tausend Dinge auf einen ein und nach der Fahrt fragt man sich: War´s das? Ich gebe sechs von zehn Ringen.



Spirou und Fantasio Spezial 33 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Spirou und Fantasio Spezial 33

Autor der Besprechung:
Bernd Hinrichs

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 14

ISBN 13:
978-3-551-78045-4

96 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Dynamisches Artwork
  • Dynamische Geschichte
Negativ aufgefallen
  • Vielleicht ein bißchen zu viel Vehlmann
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 02.02.2022
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Star Wars: Die Hohe Republik 1: Es gibt keine Angst
Die nächste Rezension »»
Arte 9
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>