SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.885 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die innere Stimme – Briefe an Lille

Geschichten:

Die innere Stimme – Briefe an Lille
Autor und Zeichner: Racami

 



Story:

Momo liebt es, das Zimmer im Internat für sich alleine zu haben, aber nun bekommt sie mit Lille wieder einmal eine neue Mitbewohnerin aufgedrückt, die sie eigentlich nicht haben will. Doch das Mädchen hat etwas an sich, was sie überraschend schnell besänftigt und eher den Wunsch weckt, deren Freundin zu werden.

Sie lässt sich von Lilles Träumerei und ihrer fröhlichen Art anstecken. Doch noch interessanter ist die Tatsache, dass sie ganz offensichtlich Briefe von jemandem bekommt, der seine Post nicht schickt, sondern irgendwie im Zimmer hinterlegt. Genau dieses Geheimnis versucht Momo nun zusammen mit einem Kumpel zu entschlüsseln 

 



Meinung:

Racami alias Caroline Tent hat ihre Geschichte bewusst als Einzelband konzipiert. Tatsächlich bleiben gerade nach der Entschlüsselung des Geheimnisses einige Fragen offen, aber das scheint auch irgendwie beabsichtigt zu sein, vertieft genau dass die Spannung.

Die Grundidee ist einfach – ein selbstbewusstes Mädchen, das aber auch eine Außenseiterin ist, weil sie sich mit kaum jemandem versteht, bekommt eine neue Mitbewohnerin aufgedrückt. Und nun erweist sich auch diese als überraschend eigen. 

Dann sind da die Briefe, die das Interesse wecken und von jemandem stammen, dem Momo und ihr Kumpel auf die Schliche kommen wollen – die Auflösung ist aber überraschender als man denken mag und bietet auch noch einen Hauch von Grusel.

Alles in allem verläuft der Manga eher ruhig, setzt auf verträumte Bilder und feine Überraschungen, die der Handlung eine ganz eigene Note geben und dazu auch noch zum Nachdenken anregen. Nicht alles wird gesagt, nur angedeutet, und das hinterlässt eine angenehm nachhallende Wirkung.

 



Fazit:

Die innere Stimme – Briefe an Lille bietet eine nachdenkliche und nur auf den ersten Blick romantische Geschichte. Denn recht schnell wird deutlich, das viel mehr hinter der seltsamen Verbindung der Neuen steckt – ein spannendes und überraschendes Geheimnis.

 



Die innere Stimme – Briefe an Lille - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die innere Stimme – Briefe an Lille

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Altraverse

Preis:
€ 10,00

ISBN 13:
978-3963583810 

168 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Kryptisch und atmosphärische gut
  • Der Leser wird zum Nachdenken angeregt
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.09.2021
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Batman: Die drei Joker 3
Die nächste Rezension »»
Shibuya Goldfish 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.