SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.646 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Overlord 13

Geschichten:
Overlord 13
Original-Story:
Kugane Maruyama
Zeichner: Hugin Miyama
Szenario: Satoshi Oshio
Charakter-Design: so-bin



Story:
Während sich Ainz ein paar kleine Abenteuer mit seinen Freunden aus der Gilde erlaubt hat, schreitet der Felfzug weiter fort und ein paar wichtige Siege werden errungen, was ihn zwingt, wieder an den Hof zurückzukehren, um da nach dem Rechten zu sehen.

Natürlich belohnt er seine Untergebenen, indem er ihnen ein paar Wünsche erfüllt, wenngleich auch nicht alle. Denn noch immer gruselt es ihn davor, das ausgerechnet die Mädchen scheinbar immer nur das eine von ihm wollen. Wie gut, dass es bald Ablenkung gibt.



Meinung:
Die Geschichte bewegt sich weiter auf zwei Ebenen, der einen in der die Abenteurergruppe eine Rolle spielt, und den Helden daran erinnert, weswegen er eigentlich hier fest hängt, auf der anderen aber auch die des Evil Overlord, der seiner Rolle gerecht werden muss.

Allerdings dient die Eroberung der Lande natürlich nur dazu, die anderen im Spiel gefangenen Kumpel auf sich aufmerksam zu machen, was aber bisher nicht wirklich gelungen ist. Statt dessen scheint die Achtung seiner Untertanen immer nur noch weiter zu wachsen, was ihm auch nicht gerade angenehm ist.

So gibt es in diesem Teil ein wenig Action, denn natürlich gibt es immer noch genug Abenteurer, die gegen den Krieg und die Feinde aufbegehren, aber auch jede Menge Klamauk, denn wie immer haben Ainz‘ Höflinge ihren eigenen Kopf, wenn es um Belohnungen geht.

Alles in allem ist es irgendwie schade, dass der rote Faden so deutlich durchhängt und die Geschichte mehr oder weniger auf der Stelle tritt, denn nichts, was in diesem Band passiert ist nicht schon einmal an anderer Stelle so aufgetaucht. Immerhin versprechen die letzten Seiten eine interessante Wendung.



Fazit:
Overlord schafft es auch in diesem Band nicht wirklich, die Geschichte weiter zu erzählen und verlässt sich auch diesmal mehr auf eine Mischung aus Klamauk und Action, die man auch schon oft genug in der Serie gesehen hat. Erst zum Ende zieht die Spannung wieder an.



Overlord 13 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Overlord 13

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 6,99

ISBN 13:
978-3551749963

210 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Nettes Hin und Her zwischen Humor und Action
  • Spannende Wendungen zum Ende
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.04.2021
Kategorie: Overlord
«« Die vorhergehende Rezension
Please love me 7
Die nächste Rezension »»
Batman Detective Comics 9: Gespalten
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.