SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.646 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Yakuza goes Hausmann 4

Geschichten:
Yakuza goes Hausmann 4
Autor und Zeichner:
Kousuke Oono



Story:
Ein echter Yakuza steht seinen Mann und lässt sich nichts abnehmen – das zeigt sich auch, als eine Katze ihm auf dem Markt den frisch erworbenen Fisch stiehlt. Auf der anderen Seite findet er aber auch einen weg, um einem Freund bei einem Geschäft zu helfen … beide Male sind seine alten Kontakte Quelle für Chaos und Unterstützung.

Mit seiner Frau unternimmt Tatsu aber auch immer wieder Ausflüge, so wie in das „Bremen Land“, in dem ein Bauernhof nachgestellt wird. Es zeigt sich, dass er zwar auch mal ganz locker werden kann, aber so wirklich aus einer Haut schlüpft der ehemalige Killer nun nicht.



Meinung:
Es scheint als biete die schräge Serie genau den richtigen Cocktail an Gegensätzen und verrückten Alltags-Ideen, um ihr tatsächlich einen renommierten Preis einzubringen, den „Will Eisner Comic Industry Award 2020“ für die „Best Humor Publication“.

Die Mischung macht es tatsächlich auch wieder in diesem vierten Band, in dem sich die Künstlerin wieder so einiges einfallen lässt, um ihren knallharten Yakuza-Killer wieder einmal mit den besonderen Herausforderungen des Alltags zu konfrontieren, die ihm immer noch mehr als fremd sind.

Mit einem Augenzwinkern lässt sie ihn einkaufen und dabei sein weiches Herz entdecken, zeigt seine Art, Nachbarschaftshilfe zu leisten und dabei zu den Leuten nett zu sein. Und nicht zuletzt unternimmt er auch einmal etwas mit seiner Frau, die ein ganz anderes Naturell hat als er.

Wie immer darf man das Geschehen nicht all zu ernst nehmen, aber es wird mit so viel Leidenschaft und Fröhlichkeit präsentiert, dass man gar nicht anders kann als mitlachen. Denn auf seine Art und Weise ist der Held wunderbar naiv und sein besonderer Blick auf den Alltag erfrischend.



Fazit:
Yakuza goes Hausmann sorgt auch dieses Mal für viele amüsante Leseminuten und nimmt auch weiterhin viele Klischees auf die Schippe – sei es nun die aus dem Yakuza-Milieu oder die, denen man auch in den Alltagsgeschichten oft genug begegnet.



Yakuza goes Hausmann 4 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Yakuza goes Hausmann 4

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 7,50

ISBN 13:
978-3551791566

160 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Wie immer werden alle möglichen Klischees auf die Schippe genommen
  • Absurde und daher um so amüsantere Situationskomik
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 21.02.2021
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
12 Jahre 14
Die nächste Rezension »»
Die Geschichte vom Untergang unserer Liebe 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.