SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.953 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Overlord 12

Geschichten:
Overlord 12
Original-Story:
Kugane Maruyama
Zeichner: Hugin Miyama
Szenario: Satoshi Oshio
Charakter-Design: so-bin



Story:
Ein menschenfressender Dämon hat sich in einem herrschaftlichen Anwesen eingenistet, was natürlich schnell zu einem Fall für die Abenteurergilde wird, die das nicht länger dulden kann. Doch das Monster ist schwieriger zu besiegen als gedacht, hat es doch mächtige Feinde.

Als die Kämpfer zu unterliegen drohen, kommt ihnen ein Fremder zur Hilfe, der aber auch eine lebende Legende ist. Momon schreitet ein und wendet das Blatt, so dass alle aufatmen können. Aber dennoch besteht die Gefahr weiter, denn das Monster dürfte nicht das einzige seiner Art sein.



Meinung:
Noch einmal schlüpft Ainz in die Rolle von Momon, denn nur als maskierter Kämpfer kann er den Menschen der Abenteurergilde nahe sein, die ihn sonst eher wie jedes andere Monster behandeln würden. Daher fallen die Handlungsebenen jetzt zusammen.

In diesem Band dreht es sich wieder einmal vor allem um die Aufgaben der Abenteurer, die das tun, wozu sie sich selbst entschieden haben – den Kampf gegen das Böse in all seinen Formen, um die Menschen zu retten und zu beschützen. Und das tun sie in einer sehr klassischen Form.

Die Handlung mag zwar actionreich sein, kommt aber nicht wirklich voran, denn es wird in erster Linie gekämpft, nur an wenigen anderen Stellen werden Andeutungen gemacht, dass das erste Monster nur der Anfang war und vermutlich mehr folgen werden.

Das eigentliche Ziel ist ein wenig aus den Augen verloren worden, da die Geschichte nun die Meta-Ebene der Spieler ganz verlassen hat und sich auf die reine Heroic-Fantasy konzentriert. Schade eigentlich, denn damit verliert die Geschichte ein wenig ihren Reiz.



Fazit:
Overlord hängt in diesem Band wieder etwas durch, da die Künstler sich zu sehr auf die Action verlassen und Monstergekloppe a la Carte bieten. Alles in allem ist das nett zu lesen, die eigentliche Geschichte kommt dadurch allerding nur wenig voran.



Overlord 12 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Overlord 12

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 6,99

ISBN 13:
978-3551749956

194 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Actionreiche Monster-Action
  • Einige wenige Geheimnisse halten die Spannung aufrecht
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.12.2020
Kategorie: Overlord
«« Die vorhergehende Rezension
Liebe auf den ersten Biss 4
Die nächste Rezension »»
Anonymous Noise 16
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.