SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.836 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Horrorschocker 56

Geschichten:
Cover: Levin Kurio, 
Innencover: Levin Kurio, Rainer F. Engel

Ich war Zeugin der Reptoloiden-Konferenz
Text, Zeichnungen und Farben: Levin Kurio

Böse Wetter
Text: Falko Kutz 
Zeichnungen und Farben: Annette Schulze-Kremer


Story:
Das 56. Heft der kultigen Horrorschocker-Serie präsentiert zwei neue Geschichten. In „Ich war Zeugin der Reptoloiden-Konferenz“ stellt und Levin Kurio Maria S. vor. Sie scheint eine der wenigen Menschen zu sein, die das diabolische Treiben der Reptoloiden durchschaut. Die zweite Geschichte, „Schlechtes Wetter“, schildert, was passiert, wenn man sich trotz vieler Warnungen auf eine geheimnisvolle Schatzsuche begibt.



Meinung:
Um es vorweg zu nehmen. Mein internes familiäres Qualitätskomitee, bestehend aus einem 11-jährigen und einem 13-jährigen Jungen, zeigten sich vom neuen Heft enttäuscht. Und das wundert auch nicht, denn mehr als die vorherigen Ausgaben, setzt Horrorschocker 56 auf aktuelle Gesellschaftskritik – und die kann in dem jungen Alter noch nicht wirklich verstanden werden. Mit der Titelgeschichte nimmt sich Levin Kurio all jene Verschwörungstheoretiker vor, die Schild schwenkend seit ein paar Jahren durch unsere Straßen ziehen.
Seine Geschichte ist eine überaus gelungene Vorführung jenes Menschentyps, der an Reptoloiden im Erdinnern, die Illuminati und einer alles steuernden Elite glaubt. Dabei – und das ist wieder typisch für ein Weißblech-Produkt – kommen augenzwinkernde Andeutungen an die großen Blockbuster und Filmklassiker nicht zu kurz. So sind Anlehnung an Star Wars noch am leichtesten herauszufinden, da sie auch noch im Text angekündigt werden. Aber es gibt da noch ein paar weitere. Viel Spaß beim Entdecken.
Die abschließende Geschichte „Böse Wetter“ ist dann mal wieder typisch Horrorschocker. Alltagstypen, die auf ein Geheimnis stoßen, klein und unbedeutend, dazu kommen dann ein paar alte Überlieferungen, die das Tor zum Unheimlichen einen Millimeter aufstoßen und am Ende eine Wendung mit dem Grauen pur.



Fazit:
Horrorschocker 56 ist wieder ein großer Spaß. Besonders die erste Geschichte hat es mir angetan. Lange nicht mehr so gelacht! Wie immer eine Leseempfehlung.



Horrorschocker 56 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Horrorschocker 56

Autor der Besprechung:
Bernd Hinrichs

Verlag:
Weissblech Comics

Preis:
€ 3,90

34 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Spannende Geschichten
  • Hommagen auf Sagen
  • Plots
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 14.11.2020
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Der Oracle Code
Die nächste Rezension »»
Star Wars Sonderband: Rebellen und Schurken
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.