SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.586 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Ein melancholischer Morgen 8

Geschichten:
Ein melancholischer Morgen 8
Autor und Zeichner:
Shoko Hidaka



Story:
Der Entschluss steht fest. Akihito Kuze wird für zwei Jahre nach England gehen, um dort ein wichtiges Studium zu absolvieren und dann seine Stellung einzunehmen. Er hofft aber immer noch dass Tomoyuki Katsuragi ihn mit dorthin begleitet, denn er kann und will nicht die nächsten zwei Jahre ohne den geliebten Mann an seiner Seite sein.

Doch der zögert und macht sich Gedanken, denn zu schwer lastet der Schatten des alten Vicomte noch auf ihm, und die spürbare Zurücksetzung, die er noch immer erfährt, auch wenn er einer der besten Geschäftsleute der Stadt ist. Wie wird er sich entscheiden – seinem Herzen folgen oder seinem Gewissen, hat er nun doch inzwischen einiges aufgebaut, was er nicht allein lassen kann.



Meinung:
Mehr als zwei Jahre hat es gedauert, bis der letzte Band der Reihe erschienen ist, aber dafür kommt er nun wesentlich umfangreicher daher und bringt die Geschichte zu einem angemessenen Ende. Inzwischen haben sich die beiden Helden gefunden, aber es steht immer noch viel zwischen ihnen.

Die japanische Gesellschaft Anfang des 20. Jahrhunderts kann immer noch nicht ganz von den feudalen Strukturen los lassen, das hat auch der bürgerliche Tomoyuki sein ganzes Leben lang zu spüren bekommen, wie auch die Rückblenden in die Vergangenheit immer wieder beweisen.

Aber auch Akihito hat immer wieder unter seinem Vater, dem vorhergehenden Vicomte und Familienoberhaupt gelitten, musste eine rolle einnehmen, die ihm eigentlich nicht liegt und die Tomoyuki viel besser auf seine Schultern tragen könnte, wenn man ihn nur ließe. So müssen sich beide nun zwischen Pflicht und Liebe entscheiden, ein spannender Prozess.

Die Geschichte beweist einmal mehr, dass sie nicht nur eine einfache Geschichte ist, sondern auch ein interessantes Sittengemälde einer Gesellschaft im Umbruch. Wie darin die Helden eine Lösung für ihre Probleme finden – das wird einfühlsam und interessant zugleich beschrieben.



Fazit:
Ein melancholischer Morgen ist mehr als eine der üblichen Boys-Love-Geschichten, denn die Künstlerin berücksichtigt diesmal auch den zeitlichen und gesellschaftlichen Kontext, macht die Geschichte durch den vielschichtigen Hintergrund um so interessanter und führt sie zudem zu einem angemessenen und glaubwürdigen Abschluss.



 Ein melancholischer Morgen 8 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ein melancholischer Morgen 8

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 9,95

ISBN 13:
978-3551730985

272 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Das Gesellschaftsdrama wird fortgeführt
  • Gut recherchierter historischer Hintergrund
  • Die Handlung bekommt einen angemessenen Abschluss
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.03.2020
Kategorie: Ein melancholischer Morgen
«« Die vorhergehende Rezension
Moriarty the Patriot 5
Die nächste Rezension »»
Die Walkinder 10
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.