SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.994 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Superman Action Comics 2: Leviathan erwacht

Geschichten:
Superman Action Comics 2: Leviathan erwacht (Action Comics 1007-1011, Superman: Leviathan Rising Special 1)
Autor: Brian Michael Bendis, Greg Rucka, Matt Fraction, Marc Andreyko, Zeichner: Steve Epting, Yanick Paquette, Mike Perkins, Steve Lieber, Eduardo Pansica, Julio Ferreira, Colorist: Brad Anderson, Nathan Fairbairn, Paul Mounts, Fco Plascencia


Story:
Kurz hintereinander wird nicht nur der Kobra-Kult ausgelöscht, sondern auch viele Geheimorganisationen geraten unter Beschuß und werden handlungsunfähig. Superman und Lois stossen bei ihren Ermittlungen immer wieder auf den Namen Leviathan. Doch als Superman gegen die Terroristen ermittelt, drohen seine eigenen Geheimnisse an das Licht zu kommen und er gerät in Lebensgefahr.


Meinung:
Manche Leserinnen und Leser könnten von dem Cover von dem zweiten Band der Superman Action Comics abgeschreckt sein. Zwar bezieht sich das nicht auf das zeichnerische Motiv welches Spannung und Dramatik verheißt, wohl aber auf den Untertitel Die Vorgeschichte zu Leviathan. Hier liegt also ein Prequel zu einem Event vor der marketingtechnisch verspricht wieder mal alles auf den Kopf zu stellen. Hat man schon oft gehört und wer neben DC auch Marvel liest, rennt bei dem Begriff „Event“ mittlerweile schreiend weg anstatt in den Comicladen. Natürlich hängt bei einem Prequel vieles in der Luft und der dicke Band, über 200 Seiten, erklärt nichts abschließend.

Doch man sollte sich das zeichnerische Covermotiv zu Herzen nehmen welches viel versprechend ist, denn so viel sei schon kurz zusammengefasst gesagt: der Band lohnt sich. Das Versprechen vom Umschlag mit Dramatik und Spannung wird mehr als erfüllt. Es ist dabei ironischerweise genau das „in der Luft hängen“ welches alles bedrohlich und spannend macht und damit ein erstklassiges Prequel darstellt. Alle Geheimorganisationen der USA  werden angegriffen und teilweise ausgelöscht. Man weiß nur, dass die Organisation Leviathan dahinter stecken soll. Aber worin eigentlich die Bedrohung besteht und was die Ziele von Leviathan sind, ist noch völlig unklar. Es gibt Andeutungen und Hinweise, aber offenbar ist nicht mehr Batmans Ex-Freundin Talia Al-Ghul die Drahtzieherin hinter Leviathan was etwas überrascht.

Jedenfalls bekommt es Superman mit undurchsichtigen Ereignissen in der Welt der Spionage zu tun. Was ihm gar nicht liegt. Supie ist kein Detektiv und kann auch nicht lügen da es seinem hehren Ideal der Wahrheit widerspricht. Keine guten Voraussetzungen für das Milieu der Geheimdienste. Es gibt kaum einen offensichtlichen Gegner, den er mit seinen Kräften ausschalten kann und so ist er etwas hilflos in dieser komplexen Story mit vielen Fragen und einer sehr bedrohlichen Grundstimmung. Letztere entsteht vor allem dadurch, dass völlig undurchsichtig ist wer eigentlich welche Ziele verfolgt. Das liegt dem simpel gestrickten Superman nicht und er braucht deswegen auch die Hilfe einiger Gaststars wie etwa The Question, der hier das erste Mal im Rebirth-Universum auftritt, und natürlich von Batman.

Selbstverständlich gibt es auch Actionsequenzen, aber die Charaktere und die Gaststars stehen hier eindeutig im Mittelpunkt. Gerade das, aufgepeppt mit den Actionszenen, macht die Geschichte dynamisch und erinnerungswürdiger als nur eine weitere Ex-und-Hopp-Actiongeschichte die man schnell liest und dann ist sie auf und davon in Vergessenheit. Die wohl bezeichnende Szene ist die als Superman in seiner Clark Kent Identität sich entführen lässt und so hofft Informationen zu bekommen. Leider bringen die Entführer unwissentlich Superman in Lebensgefahr was zu einem hohen Tempo und enormer Spannung führt.

Auch die Zeichnungen sind äußerst gelungen. Jedes Heft, also jedes Kapitel, startet wie schon im Vorgängerband mit Ansichten von Schreibtischoberflächen oder Wandbildern. Dienten diese Splashpages im ersten Band der Charakterisierung der Figuren und sorgten für einen ironischen Witz, so verschärfen sie diesmal die Spannung weil alle Informationen das Geschehen und das Rätsel betreffen, man aber nicht sagen kann, wem eigentlich dieser Tisch gehört. Auch sonst lohnen sich die Zeichnungen. Das diffizile Mienenspiel wird beherrscht und man weiß immer was die Personen auch ohne Dialog oder Off-Kommentar gerade fühlen und die Actionszenen sind sehr dynamisch. Auch gibt es einige wunderbare Einfälle, wenn man manche Panels so gestaltet wie Superman seine Welt wahrnehmen kann. Generell gesagt also ein äußerst lohnender Band nicht nur für Superman-Fans. Zugreifen.


Fazit:
Das hohe Niveau des Vorgängers kann gehalten werden. Auch wenn es sich hier um ein Prequel handelt, liegt doch ein sehr spannender Band vor, bei dem die Charaktere im Mittelpunkt stehen. So muss ein Superheldenkrimi sein.


Superman Action Comics 2: Leviathan erwacht - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Superman Action Comics 2: Leviathan erwacht

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 22

ISBN 10:
3741615269

ISBN 13:
978-3741615269

212 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Charaktere im Mittelpunkt
  • Spannung und Action
  • dynamische, detailreiche Zeichnungen
  • Superman in ungewohnten Gefilden
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 20.12.2019
Kategorie: Superman
«« Die vorhergehende Rezension
How not to summon a Demon Lord 1
Die nächste Rezension »»
Zwischen dir und mir 7
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.