SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.393 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Superman 9

Geschichten:
Junggesellenparty
Autor: J.M. DeMatteis , Zeicher: Patrick Zircher , Tuscher: José Marzan Jr.
Unter dem Meeresspiegel
Autor: Mark Schultz , Zeicher: Carlo Barberi , Tuscher:


Story:
Während Lex Luthor zarte Bande zu Lord Satanus knüpft, feiert Ron Troupe seinen Junggesellenabschied. Dieser wird jedoch gestört durch den Megaschurken und Galaxienverschlinger Devouris, der sich glücklicherweise als hilfloser Zwerg entpuppt. Danach versucht der Meeresbewohner Kosnor, den Angriff Aquamans auf Metropolis vom letzten Heft zu Ende zu bringen, in dem er Superman telephatisch gefangen nimmt und die Dämme um Metropolis einreisst. Doch mit Hilfe von Steel und einer beherzten Lois Lane kann sich Superman befreien - aus für Kosnor.

Meinung:
Die erste Geschichte spielt gekonnt mit gängigen Superhelden-Klischees. Da ist zunächst Ron Troupes Hochzeit, pardon, Junggesellenabschied, der natürlich von einem Superschurken gestört wird. Dieser tritt zunächst als Galactus-artiger gottgleicher Weltenverschlinger auf, der extra aus einer fremden Dimension anreiste, um die Erde zu vernichten, und dabei fette Rüstung und gestelztes Vokabular gleich mitbrachte. Leider leider scheint seine Dimension eine Nummer kleiner zu sein als unsere, denn hier entpuppt er sich als hilfloser Zwerg. Unbezahlbar ist der Moment, als er sich (in Umgangssprache) bei Superman entschuldigt, er habe das „Devouris-Franchise“ ledigliche gekauft. Zusammen mit den superlustigen Dialogen zwischen Clark Kent und seiner Schwiegervater-Nemesis auf Rons Party, sowie der ganz speziellen Tortenüberraschung für Ron gehört diese Story zu dem lustigstem, was es bei Supie seit langem zu lesen gab. Die zweite Geschichte, inszeniert von Madureira-Klon Barberi, kommt nicht ganz an die erste heran, ist der Dreh mit dem Angriff wütender Atlanter doch erst letzten Monat verbraten worden. Sie ist jedoch solide inszeniert und bietet nette Gastauftritte von Steel und Lori Lemaris. Sympathisch ist auch, das diesmal Steel und nicht Superman auf die rettende Idee kommt - obwohl es doch nur der Superman-Universal-Problemlöser „Vakuum erzeugen“ ist. Alles in allem ein klasse Heft.

Superman 9 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Superman 9

Autor der Besprechung:
Ronny Schmidt

Verlag:
DC Deutschland

Preis:
€ 4,10

52 Seiten

Positiv aufgefallen
  • geniale Comedy-Einlagen
  • gelungene Satire
  • solide Actionware im zweiten Teil
Negativ aufgefallen
  • nicht schon wieder die Tiefsee!
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 24.02.2002
Kategorie: Superman
«« Die vorhergehende Rezension
Superman 8
Die nächste Rezension »»
X-Men Archiv 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.