SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.918 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Venus H. Gesamtausgabe

Geschichten:
Venus H. Gesamtausgabe
(Anja, Miaki, Wanda)
Autor: Jean Dufaux, Zeichner / Colorist: Renaud


Story:
Venus H.  ist ein Escort-Netzwerk deren Damen neben Schönheit auch andere Kenntnisse besitzen. Deswegen werden sie gerne auch für besondere Aufgaben gebucht. In deren Fängen verstricken sich dann nicht nur die Männer, sondern auch die Frauen drohen immer wieder in gefährliche Machenschaften zu geraten und zwischen den Fronten aufgerieben zu werden.

Meinung:
Mit dem vorliegenden Band der Serie Venus H. liegt eine Gesamtausgabe vor in welcher alle drei Einzelbände der französischen Veröffentlichung enthalten sind. Allerdings hängen diese drei Bände inhaltlich nur lose zusammen und man kann auch alle drei für sich allein lesen. Die einzige thematische Gemeinsamkeit ist die Tatsache, dass es eine Agentur namens Venus H. gibt welche sehr teure und mit speziellen Fähigkeiten versehene Escortdamen bereitstellt. Dabei sind diese Damen  weit mehr als nur Prostituierte der gehobenen Klasse, sondern werden auch für andere Aufgaben eingesetzt. Jeder Band hat eine andere Frau als Heldin und ist in sich kohärent. Nur die Agentur ist der gemeinsame Nenner und manchmal gibt es lose Verknüpfungen miteinander wenn eine Heldin mal mit derjenigen aus dem ersten Band telefoniert oder die dritte Frau mal in einer Szene der zweiten auftritt.

Das Dreamteam Jean Dufaux und Renaud haben schon mit Jessica Blandy einen hervorragenden Krimi geschaffen an den man sich hier mehr als einmal erinnert fühlt. Hier wie dort geht es um einen schönen Schein unter dem eine absolute Verdorbenheit lauert. Unter der schönen Oberfläche, dem Luxus, den imposanten Gebäuden, der politischen und wirtschaftlichen Macht und dem kulturellen Einfluss ist alles ein einziger Sumpf und der Schein trügt, da gerade diejenigen welche nicht nach dem Bösen und der Unterwelt aussehen, vollkommen korrumpiert und wahre Monster sind. Insofern ist das nichts Neues, da das Autorengespann das schon ausführlich in Jessica Blandy untersucht hat. Hier liegt also nur eine Variation vor, indem andere Figuren genommen werden die sich aus dem Serienkorsett lösen lassen.

Leider kommen hier auch einige Klischees vor. Zwar sind die drei Damen nicht gerade die archetypischen Huren mit Herz, aber im Laufe des geschilderten Abenteuers verlieben sie sich und wollen alle aussteigen. Das ist pures Klischee und im Grunde eine reine Männerphantasie welche oft die Umstände der Prostitution außer Acht lässt. Hier ist das zum Glück nicht der Fall und alle drei Frauen gehen unterschiedliche Wege und es wird nie beschönigt, sondern dass sie sich in höchster Gefahr befinden. Durch das Erwachen der Emotionen geraten die Frauen aus dem Tritt. Emotionen sind in ihrer kalten, rein von Macht und Materialismus beherrschten Welt, was die Frauen mit einschließt da sie als eine Ware gelten, ein Stolperstein der in das Verderben führen kann.

Aber die Heldinnen sind durchaus sympathisch, gerade weil sie keine Schablonen sind und allmählich aus ihrem entweder auferlegten oder selbst geschaffenen Korsett ausbrechen wollen und so fiebert man mit ihnen mit. Zudem sind die drei unterschiedlichen Krimifälle vertrackt und dementsprechend spannend. Geschickter weise weiß der Leser manchmal nicht mehr als die Heldin und so lebt einiges vor allem von Andeutungen und Szenen abseits der Hauptfigur dienen oft nur dazu zu schildern, wie das Netz um sie herum gewebt wird von dem man ahnt das es kein Entkommen geben wird und dieser Wissensvorsprung des Lesers schürt wiederum die Spannung. Die Brüche in den Masken der Frauen die immer wieder durchscheinen und sich in kleinen Gesten äußern sind hervorragend in Szene gesetzt. Renaud zeichnet wie gewohnt alles auf Hochglanz. Und trotz einiger Szenen mit nackten Menschen steht hier gar nicht mal die Erotik im Zentrum. Sondern sie wirkt kalt und zeigt damit den Warencharakter und das gestörte Körperverhältnis gut auf.

Trotz einiger Einschränkungen und dem Vorhandensein von einigen Klischees liegt hier durchaus eine spannende Lektüre vor, die einen aber doch einigermaßen kalt lässt. Aber als solider Krimi durchaus empfehlenswert.


Fazit:
Vertrackte Kriminalfälle mit interessanten Heldinnen in ansprechender Optik. Leider lassen sich manche Klischees nicht vermeiden und die Lektüre lässt einen einigermassen kalt.

Venus H. Gesamtausgabe - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Venus H. Gesamtausgabe

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Alles Gute!

Preis:
€ 27,80

ISBN 10:
3946337562

ISBN 13:
978-3946337560

176 Seiten

Positiv aufgefallen
  • vertrackte Kriminalfälle
  • interessante Charaktere
  • schöner Schein
Negativ aufgefallen
  • einige Klischees
  • lässt einen halbwegs kalt
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 31.03.2018
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
In / Spectre 1
Die nächste Rezension »»
Kuss um Mitternacht 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.