SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.926 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - One Piece Z 1

Geschichten:

Prolog

Kapitel 1: Begegnung mit Z

Kapitel 2: Unerwartetes Wiedersehen

Kapitel 3: Ein weiterer heftiger Kampf

Vorlage: Eiichiro Oda



Story:
Wie man weiß ist die zweite Hälfte der Grand Line, die neue Welt, ein sehr gefährlicher Ort, was sich auch in diesem Abenteuer rund um Ruffys Strohhutpiraten bewahrheitet. Nichts Böses ahnend Segeln sie so vor sich hin und genießen das schöne Wetter als sie im Wasser auf einmal einen regungslosen Körper entdecken. Natürlich holen sie ihn an Bord pflegen den merkwürdigen Mann gesund, doch als dieser endlich das Bewusstsein zurück erlangt und herausfindet, dass Ruffy und seine Freunde Piraten sind stellt sich heraus, dass es sich bei ihm um den ehemaligen Marineadmiral Zephyr handelt, der es sich mit seiner Neo Marine zur Aufgabe gemacht hat alle Piraten auszurotten. Können die Strohhüte gegen diesen Gegner bestehen?



Meinung:
One Piece Z 1 ist kein herkömmlicher Manga sondern bezeichnet sich selbst, äußerst passend, als Anime Comic. Tatsächlich handelt es sich bei One Piece Z nämlich ursprünglich um einen der One Piece Kinofilme, der in dieser Comicreihe nochmal in Form eines anderen Mediums aufbereitet wird. Der Einfachheit halber wurden deshalb auch keine neuen Manga Zeichnungen angefertigt sondern schlicht und ergreifend einzelne Frames aus dem Anime Film genommen und neu als eine Art Kollage zusammengeschnitten.
Diese Art der Erstellung hat natürlich sowohl vor- als auch Nachteile. Auf der Pro Seite steht hier wohl in erster Linie, dass der Comic komplett in Farbe und auf Hochglanzpapier gedruckt ist, was optisch schon einiges her macht. Auf der anderen Seite wirkt sich dies aber natürlich ein wenig auf den Preis aus.
Auch die Tatsache, dass es sich nur um eine Filmadaption handelt bringt einige Schwierigkeiten mit sich. Allen voran die, dass in schnellen Kampfszenen aus dem Film vor allem die Bildabfolge für die Verständlichkeit des gezeigten verantwortlich ist. Im Umkehrschluss heißt dies leider für den Comic, dass man in diesen Momenten durch die einzelnen Bilder oft kaum erkennen kann was dort eigentlich gerade geschieht.
Besonders am Anfang des Comics fällt einem besonders stark die exzessive Verwendung von sogenannten Soundwords, wie zum Beispiel „Kawumm“ oder „Bang“, auf, was aufgrund der Häufigkeit teilweise schon fast ein wenig lächerlich für heutige Verhältnisse wirkt, da es einen unweigerlich ein wenig an alte westliche Comics erinnert.
Die Story ist natürlich, wie die der meisten Filme, eine eigenständige kleine Sidestory zu der bereits seit über fünfzehn Jahren laufenden Erfolgsstory von Eiichiro Oda. Dementsprechend ist sie zwar nicht unbedingt relevant für die Haupthandlung, kann aber trotzdem als Geschichte für sich überzeugen. Schon alleine das Auftreten alter Bekannter dürfte den meisten OP Fans ausreichen um ihnen das Wasser im Mund zusammenlaufen zu lassen.
Der optische Stil ist wie gesagt der aus dem One Piece Anime, was bedeutet, dass sämtliche Panels sehr reich an Details und voll koloriert sind und zudem natürlich auch sehr gepolished. Einzelne Farbseiten, wie man sie aus anderen Manga kennt, spielen was das angeht meist nicht mal in der selben Liga und man darf nicht vergessen, dass sich hier das ganze Buch in so einem visuell hochwertigen Stil präsentiert, was für sich allein schon einiges hermacht.



Fazit:
Die Comicadaption des Kinofilms One Piece Z kann sich trotz einiger kleiner Schwächen durchaus sehen lassen. Wer allgemein Manga dem Anime vorzieht bekommt hier ein auch Storytechnisch aber vor allem optisch hochwertiges Schmuckstück. Nichts desto trotz funktioniert die Story aber vermutlich als Film einfach besser.



One Piece Z 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

One Piece Z 1

Autor der Besprechung:
Michael Schreiber

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 9.95

ISBN 13:
9783551779038

288 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Hochwertiger optischer Stil
  • Wiedersehen mit alten Bekannten
Negativ aufgefallen
  • Hektische Szenen wirken unübersichtlich
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.08.2016
Kategorie: One Piece
«« Die vorhergehende Rezension
Ernest & Rebecca 5: Schule der Dummheiten
Die nächste Rezension »»
Claire Dewitt 1 – Bis das der Tod uns scheidet
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.