SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.213 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Lustiges Taschenbuch Premium 07: Der neue Phantomias greift an

Geschichten:

Abenteuer in Neuseeland
Autor: Francesco Artibani, Zeichnungen: Paolo Mottura

Silizium
Autor:
Alessandro Sisti, Zeichnungen: Claudio Sciarrone

Die Quelle des Mondes
Autor:
 Gianfranco Cordara, Zeichnungen: Francesco Guerrini

Trauma
Autor:
Tito Fraci, Zeichnungen: Lorenzo Pastrovicchio

Urk
Autor:
Francesco Artibani, Zeichnungen: Marco Ghiglione

Exklusive Episoden I - Trip
Autor:
Francesco Artibania, Zeichnungen: Allessandro Barbucci

Exklusive Episoden II - Konrad Kiwi 
Autor, Zeichnungen:
Silvia Ziche

Übersetzungen: Eckhart Sackman, Etsche Hoffmann-Mahler. Stefanie Czechowsky, Michael Bregel



Story:

Noch mehr als sonst sieht sich Donald als Phantomias gefordert. Mal greift eine Macht aus einem anderen Universum an, ein anderes Mal muss er sich mit seinen ältesten Ängsten auseinandersetzen. Doch er gibt nie auf, denn er ist ein Superheld!



Meinung:

Dieses Mal war die Wartezeit länger. Ein ganzes Jahr lag zwischen Band #4, dem letzten Auftreten von Phantomias, und #7. Es stellte sich die Frage, ob das Kapitel Neuauflagen der Abenteuer des Alter Egos Donald Ducks erneut vorbei war, ehe es richtig angefangen hat. Doch das Gegenteil war der Fall. Denn am Ende ist er wieder zurückgekommen.

Und dieses Mal sind auch die Angaben der Kreativteams erneut mit dabei. Der Fehler der letzten Ausgabe wurde also behoben. Jetzt kann man nur hoffen, dass die Stories gelungen sind.

Der Band fängt gleich hervorragend an. "Abenteuer in Neuseeland" heißt die Geschichte. Und sie wurde von Francesco Artibani geschrieben und von Paolo Mottura gezeichnet. Im Mittelpunkt der Story steht Entenhausens meistgehasster Reporter, Konrad Kiwi. Ihn holt die Vergangenheit ein, weshalb er zurück in seine Heimat muss. Wo bereits die Evronianer aktiv sind.

Es war klar, dass auch Konrad Kiwi eine Familie hat. Und ebenso war klar, dass dieses Ekel einen guten Kern besitzt, selbst wenn man das persönlich ursprünglich nicht glauben mag. Beides wird mit dieser Story unter Beweis gestellt.

Und die Geschichte ist spannend interessiert. Es geht um Rechte und Ideale. Aber auch um falsche Propheten. Wie das alles mit den Evronianern zusammenhängt, muss man gelesen haben. Nur soviel: es ist eine gelungene Mischung, die einen hier erwarten wird. Mit vielen geschickten Wendungen. Und dem Auftritt von Konrads Mutter, die so überhaupt nicht wie ihr Sohnemann gestrickt ist.

Paolo Motturas Zeichnungen sind auch gut geworden. Er hat einen Stil, der quasi jede Bewegung übertrieben wirken lässt. Da werden Bäuche noch mehr rausgestreckt und ärgerliche Handbewegungen besonders heftig ausgeführt. Diese überdramatischen Gesten und Mimik passen zu der gelungenen Geschichte.

Ein weiteres Highlight ist die zweite Story, "Silizium". Der Autor ist Alessandro Sisti, während Claudio Sciarrone für die Zeichnungen verantwortlich ist. Auch hier treten die Evronianer wieder auf, dieses Mal allerdings gemeinsam mit einem anderen Erzfeind von Phantomias. Kann sich der dunkle Erpel vor Zwei retten?

Zwei ist einer der interessantesten Gegenspieler von Phantomias. Er ist das dunkle Spiegelbild von Eins, absolut skrupellos und absolut darauf ausgerichtet, seine Ziele durchzusetzen. Von allen Schurken dieser Neuinterpretation Phantomias ist er derjenige, der den bekannten Superhelden am gefährlichsten wurde. Und auch dieses Mal treibt er den Helden in die Enge.

Wobei die Evronianer daran nicht ganz unschuldig sind. Einmal mehr zeigt sich, dass diese außerirdische Spezies nie langweilig wird. Immer wieder zeigen sich kleinere, neue Aspekte, die sie frisch halten.

Was sich ebenfalls am meisten in "Trauma" zeigt, der besten Story dieses Bandes. Geschrieben wird die Story von Tito Faraci und illustriert von Lorenzo Pastrovicchio. Die Evronianer lassen auf Phantomias ihre stärkste Waffe los. Einen Mutanten namens "Trauma", der Angst auslöst. Es ist die größte Bedrohung, der sich Phantomias je gegenübersah.

Wieso ist die Story so gelungen? Einfach, weil hier wieder eines der grundlegendsten Elemente von Superheldenstories genutzt wird. Wenn Superhelden ganz am Boden sind, finden sie wahre Stärke. Und das wird in dieser Story sehr gut dargestellt. Die psychologische Komponente wird großartig herausgearbeitet und zeigt, dass in jedem Erpel immer noch ein kleiner Junge steckt. Zu lesen, wie Phantomias angesichts der Umstände seine Stärke findet, ist mehr als zufriedenstellend. Vor allem aber wirkt diese Darstellung glaubwürdig!

Auch die zusätzlichen Geschichten sind hervorragend. Neben den bereits obligatorischen Konrad Kiwi-Geschichten, die wieder erstklassig von Silvia Ziche geschrieben und illustriert worden sind, gibt es dieses Mal zwei Erzählungen, in denen der Sohn des Plünderers im Mittelpunkt steht. Genau: Der bekannte Zeitbandit hat eine Familie. Und die Kurzgeschichten von Francesco Arbitani und Allessandro Barbucci sind vor allem eins: Schenkelklopfer der obersten Güte! Man wird sich hier prächtig amüsieren, wegen den Eskapaden des Sohnes des Plünderers.

Allerdings gibt es da eine Story, die nicht ganz so gut gelungen ist. Es ist "Die Quelle des Mondes", geschrieben von Gianfranco Cordara und gezeichnet von Francesco Guerrini. Und es sind vor allem die Illustrationen sind es, die im Prinzip eine ordentlich Story besitzt. Denn im Vergleich zu den anderen Zeichnern wirken Guerrinis Zeichnungen steif und leblos. Es fehlt der Esprit, das Spiel mit Perspektiven oder Layouts. Ebenso kann auch seine Kolorierung nicht überzeugen. Sie ist flach und verstärkt den leblosen Eindruck.

Deshalb ist der Band zum "Reinschauen" empfohlen.



Fazit:

Erneut ist einiges an Zeit vergangen, zwischen den einzelnen Bänden. Doch endlich hat man das "Lustiges Taschenbuch Premium" #7 in den Händen. Mit einer gelungenen Mischung aus abwechslungsreichen Geschichten und Gegenspielern. Stories wie "Abenteuer in Neuseeland" oder die Nebengeschichten, sind unterhaltsam gezeichnet und geschrieben. Wobei das wahre Highlight "Trauma" ist. Schade nur, dass die Illustrationen von "Die Quelle des Mondes" so enttäuschend ausgefallen sind.



Lustiges Taschenbuch Premium 07: Der neue Phantomias greift an - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Lustiges Taschenbuch Premium 07: Der neue Phantomias greift an

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Ehapa

Preis:
€ 9,95

ISBN 13:
978-3841331076

376 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Jede Menge hervorragender Geschichten
  • Trauma
Negativ aufgefallen
  • Illustrationen von Francesco Guerrini
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.05.2016
Kategorie: Das Lustige Taschenbuch
«« Die vorhergehende Rezension
Tin Lizzie Band 1: Die Schöne von Ponchatoula
Die nächste Rezension »»
Dragon Ball (1-2) Doppelpack
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.