SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.817 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Lone Wolf & Cub 6

Geschichten:
Band 6
Autor: Kazuo Koike, Zeicher: Gôseki Kojima, Tuscher: Gôseki Kojima

Story:
Immer noch zieht Ogami Itto als Auftragsmörder durch das Land, nachdem er durch die Intrigen der Yagyu seines Amtes als Kaishakunin und auch noch seine Familie bis auf seinen Sohn Daigoro verlor. Immer wieder übernimmt er gefährliche Aufträge, wie den der Burgältesten des Lehens Iwakidaira, die ihn bitten, die Boten des Shogun aufzuhalten, damit ihr Lehen nicht zerschlagen wird. Damit zieht sich der Lone Wolf den Zorn des Clans der Kurokawa zu und muss von nun auch die Anschläge dieser mächtigen Familie fürchten. Trotz allem verliert er jedoch nicht seine Menschlichkeit und seinen Gerechtigkeitssinn - ebenso gnadenlos wie er töten kann, vermag er auch einem sterbenden Yakuza eine letzte Bitte zu erweisen und Seelenlichter für diesen und seinen Freund zu entzünden, oder einer verhungernden Frau Essen zu geben. Als er einen tyrannischen Fürstet tötet löst er damit einen Aufstand aus - all das kann er mit dem strengen Kodex vereinbaren, nach dem er lebt.

Meinung:
Auch wenn es Immer wieder um das gleiche zu gehen scheint, so wissen die Geschichten doch immer wieder mit kleinen Details zu überraschen. Da erweisen sich Yakuza als menschlicher und sympathischer als Samurai oder Landesherren, eine harmlos scheinende Szene um einen spielenden Hund erweist sich später als entscheidender Punkt für den Fall eines despotischen Fürsten. Weder der Zeichner noch der Autor beschönigen das Leben der Samurai und der einfachen Leute, und deshalb ist "Lone Wolf and Cub" weiterhin mehr für ältere Leser gedacht, die komplexe Geschichten mit Hintergrund schätzen.

Fazit:


Lone Wolf & Cub 6 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Lone Wolf & Cub 6

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Planet Manga

Preis:
€ 9,99

ISBN 10:
3-89921-455-2

Positiv aufgefallen
  • ambitioniert, realistisch und vielschichtig
  • detailreiche Zeichnungen
  • durch die vielen Hintergrundinformationen erfährt man viel über das alte Japan
Negativ aufgefallen
  • der Comic wendet sich eindeutig an ein älteres Lesepublikum
  • man muss Interesse an der japanischen Geschichte und Kultur mitbringen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(4 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.04.2004
Kategorie: Lone Wolf & Cub
«« Die vorhergehende Rezension
Ayashi no Ceres 10
Die nächste Rezension »»
Detektiv Conan 24
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.