SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.836 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Strobe Edge 10

Geschichten:
Strobe Edge 10
# 35-36
# Manabu Miyoshi
# Sonderkapitel
# Bonus

Autor & Zeichner: Io Sakisaka

Story:
Ninako ist völlig durcheinander, denn sie weiß jetzt, dass sowohl Ren als auch Ando sie lieben und aus ihren Gefühlen keinen Hehl mehr machen. Sie selbst ist eher durcheinander und weiß nicht so recht, was sie eigentlich will. Das führt noch einmal zu ziemlichen Komplikationen.

Weil Ando sie auf dem Heimweg vor aufdringlichen Jungs beschützt, ist sie ihm so dankbar, dass sie Ren einen Korb gibt, als dieser auf sie zukommt. Dennoch spürt sie, dass sie einen schweren Fehler gemacht hat und sucht seine Nähe, indem sie sich – als er nicht da ist – einfach auf seinen Platz setzt.

Ren beobachtet das und stellt Ninako zur Rede. Zunächst weicht sie ihm aus und gerät sogar in Streit, doch dann fasst sie sich ein Herz, weil sie erkannt, hat, was sie eigentlich wirklich will und sucht ihn auf, um nun ihrerseits ein Geständnis zu machen.

In zusätzlichen Geschichten dreht sich alles um das weitere Glück der beiden und wie alles seinen Anfang nahm. Zudem erfährt der Leser mehr über die Irrungen und Wirrungen in den Gefühlen des Mitschülers Manabu Miyoshi, der in den letzten Bänden immer wieder mit in das Geschehen eingegriffen hat.



Meinung:
Mit dem zehnten und letzten Band fällt endlich die Entscheidung, denn Ninako geht endlich in sich und findet heraus, was sie wirklich will. Und das bedeutet, dass sie endlich „Ja“ zu ihren Gefühlen sagt und nun den auswählt, bei dem sie wirklich bleiben will. Das ist allerdings keine große Überraschung mehr, denn bereits die letzten Bände haben es angedeutet.

Letztendlich spart sich die Künstlerin auch anzudeuten, wie sich die Liebe auf die Freundschaft zwischen Ren und Ando langfristig auswirken wird, nun da Ninako endlich weiß, was sie tun muss und den in die Arme schließt, der zu ihr gehört. Aus diesem Grund ist die eigentliche Abschlussgeschichte auch nur noch kurz, der Rest des Mangas wird mehr oder weniger mit Bonusstorys gefüllt.

Am Interessantesten ist wohl noch die um Manabu Miyoshi, der selbst ein Auf und Ab der Gefühle durchmachen muss, bis er endlich seine Freundin findet. Die anderen Erzählungen wirken eher wie Geplänkel, die das Happy End noch einmal abrunden sollen, viel passiert in ihnen wirklich nicht mehr.

Alles in allem findet die Geschichte ihren wohlverdientes Ende. Wieder bleibt die Künstlerin bewusst auf der gefühlvoll-romantischen Ebene und verzichtet darauf leidenschaftlicher zu werden. Sie beendet ihre Saga genau so ruhig und feinfühlig, wie sie sie begonnen hat – ohne Melodrama und Action.



Fazit:
Strobe Edge bietet im zehnten Band einen angemessenen Abschluss mit Happy End, der sehr gut zur Geschichte passt und sie abrundet. Wie immer dürften vor allem die Fans gefühlvoll erzählter Romanzen ihren Spaß haben, in denen vor allem leise Töne angeschlagen werden.

Strobe Edge 10 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Strobe Edge 10

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3842005679

196 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Die Geschichte findet einen passenden und gefühlvollen Abschluss
  • Wie immer verzichtet die Künstlerin darauf, zu übertreiben
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 22.11.2014
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
1001 Knights 2
Die nächste Rezension »»
Der Gourmet: Von der Kunst allein zu genießen
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.