SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.874 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Mein Leben ist ziemlich faszinierend

Geschichten:
Mein Leben ist ziemlich faszinierend

Autor / Zeichner / Colorist: Pénélope Bagieu


Story:
In einzelnen Cartoons zeigt Pénélope Bagieu das Leben einer modernen Frau auf und ihre Widrigkeiten des Alltags; Shopping, Männer, Probleme mit der Figur und das Ende von TV-Serien.


Meinung:
Die große Kunst von Cartoons besteht darin, das mit der Aussparung gespielt wird. Es geht darum das der Leser Lücken füllt und sich dann bei der Betrachtung von den Bildern eine komplette Geschichte bildet. Das ist zwar ein generelles Charakteristikum von Comics, indem die Lücken zwischen den einzelnen Bildern von dem Betrachter während des Lesens gefüllt werden. Aber Cartoons sind noch um einiges deutlicher reduziert. Die Aussparung leitet oft den Witz ein, indem das, was die eigentliche Pointe ausmacht, erst im letzten Bild des Strips gezeigt wird (wie etwa bei Hägar). Oftmals bestehen Cartoons aber nur aus einer einzigen Seite und müssen anhand einer einzelnen Zeichnung dafür sorgen, dass der Leser eine Geschichte in den Blick bekommt und gleichzeitig muss der Witz so verständlich sein, das er zündet.

Das gelingt Pénélope Bagieu hervorragend. Während die meisten Cartoons zumindest eine kleine Erzählreihenfolge haben, die aus mindestens zwei Panels bestehen, so verzichtet Bagieu darauf und bietet zumeist nur ein einziges Bild, kann dieses aber mit  vielen Konnotationen aufladen. Nach zwei hervorragenden Graphic Novels (Eine erlesen Leiche und Wie ein leeres Blatt) gibt es also nun einen Cartoonband, den die Autorin und Zeichnerin in Frankreich als einen Blog betreibt, der aber inhaltlich wie auch stilistisch sehr an Margeux Motin erinnert und ihr sogar bisweilen zum Verwechseln ähnlich ist.

Inhaltlich haben sie auch vieles gemeinsam, denn es geht um selbstironische Eitelkeiten, die Körperfigur, Schuhe, Katzen, den Alltag und die Diskrepanz zwischen dem Selbstbild und der Fremdwahrnehmung. Und gerade dieses ist der Aspekt, welche es dem Leser erlaubt eine Geschichte anhand einer einzigen Zeichnung zu entwickeln. Denn die hier gezeigten Situationen stammen allesamt aus dem Alltag und sind so für den Betrachter unmittelbar erfahrbar. Ja, er oder sie mag sich sogar selber wieder zu erkennen, wobei der Witz dann durchaus auch mal auf die eigenen Kosten geht. Aber da hier die Selbstironie im Vordergrund steht und sich die Autorin und Zeichnerin über sich selber lustig macht wird sie so zum Verbündeten des Lesers / der Leserin: „Sieh her, mir geht es genauso und ist es nicht eigentlich lächerlich?“.

Dieses schmale Bändchen ist sehr schön zum Schmunzeln und verschenken, aber wenig wirklich herausragend. Dafür fehlen ein bisschen die Eigenständigkeit und ein großer Knüller, der einem noch lange nachhält und beschäftigt. Allerdings muss man dem Band zu Gute halten, das dieses kaum auffällt, denn man ist so von dem Charme gefangen, das der Cartoonband wie ein Dessousstück ist: ein hübsches Nichts. Da sind die Cartoons von Motin deutlich besser.


Fazit:
Inhaltlich wie stilistisch erinnern diese Cartoons sehr an die von Motin, an die sie leider nicht heranreichen. Dennoch macht gerade die Selbstironie das alles sehr charmant und sympathisch, obwohl die großen Lacher fehlen.

Mein Leben ist ziemlich faszinierend - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Mein Leben ist ziemlich faszinierend

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 12,90

ISBN 10:
3551783799

ISBN 13:
978-3551783790

96 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Charme und Witz
  • Alltagsnähe
Negativ aufgefallen
  • es fehlt ein Clou
  • große Ähnlichkeiten zu Mageux Motin
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 04.10.2014
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Catwoman 5: Im Untergrund
Die nächste Rezension »»
Justice League Paperback 3: Der Thron von Atlantis
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.