SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.821 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Maison Ikkoku 1

Geschichten:
Teil 1 - 16
Autor: Rumiko Takahashi, Zeicher: Rumiko Takahashi, Tuscher: Rumiko Takahashi


Story:
Das Maison Ikkoku, ein Mietshaus, bekommt eine neue Hausmeisterin: die junge und hübsche Kyoko Otonashi. Der Student Yusaku Godai verliebt sich auf den ersten Blick in sie, leidet jedoch an zu vielen Minderwertigkeitskomplexen, um sich ihr zu nähern. Auch Kyoko ist an ihm interessiert, doch kann sie ihren verstorbenen ersten Mann noch nicht vergessen. Die übrigen Bewohner des Hauses nehmen regen Anteil an dem Umeinanderschleichen der beiden, und oftmals beschränken sie sich nicht nur aufs Zusehen allein, was der Entwicklung dieser Beziehung wenig dienlich ist. Zu allem Übel taucht dann auch noch der attraktive Tennislehrer Mitaka auf, ein ernsthafter Konkurrent für den schüchternen und tollpatschigen Godai.

Meinung:
Wer bereits ein Fan von „Ranma ½“ und „Inu Yasha“, den beiden anderen Serien Rumiko Takahsahis, ist, die bei EMA erscheinen, der wird sicher auch diese Reihe von ihr sammeln wollen. „Maison Ikkoku“ ist im Gegensatz zu den beiden anderen keine Fantasy-Serie, sondern realistisch inszeniert – sieht man von den skurrilen Charakteren und der mitunter bis ins Extrem übertriebenen Handlung einmal ab. Wie man es von der Mangaka gewohnt ist, geht es auch in dieser Reihe äußerst turbulent zu. Schrullige Protagonisten sorgen für den Humor: Beispielsweise kriecht Godais Zimmernachbar immer wieder durch ein Loch in der Wand, um von dessen Wohnung aus in den Raum nebenan zu spannen. Eine weitere Mieterin läuft gern spärlich bekleidet umher. Die rundliche Mutter einer kleinen Nervensäge wird immer peinlich, sobald sie etwas getrunken hat. Und dann ist da noch Kyokos Hund… Man muss diese Art Klamauk mögen und sich darauf einlassen können. Anderenfalls wird die Serie nach einer Weile etwas langweilig oder sogar nervig, denn die Motive wiederholen sich natürlich - Godai darf bei Kyoko keine Fortschritte machen, anderenfalls wäre der Witz weg. Auf den eingefleischten Fan warten jedenfalls noch neun weitere, dicke Bände voller Spaß und Herzschmerz.

Maison Ikkoku 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Maison Ikkoku 1

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50

ISBN 10:
3-89885-790-5

340 Seiten

Positiv aufgefallen
  • die für Rumiko Takahashi typischen schrullige Charaktere
  • sehr viel Klamauk
Negativ aufgefallen
  • die Entwicklung der Beziehung Kyoko – Godai wird ausgereizt bis zum Gehtnichtmehr, so dass der Leser irgendwann der sich wiederholenden Probleme und Kalauer müde werden kann
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.04.2003
Kategorie: Maison Ikkoku
«« Die vorhergehende Rezension
Kenshin 20
Die nächste Rezension »»
Die mutige Prinzessin 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.