SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.000 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Nausea

Geschichten:
"Psychopathia Sexualis"
"Die Abenteuer von Wichita"
"Die religiöse Erleuchtung des Philip K.Dick"
"Nausea"
"Jelly Roll Mortons Voodoo-Fluch"
"Böses Carma"
Autor und Zeichner: Robert Crumb 

Robert Crumb ist schon zu Lebzeiten ein Mythos. Er hat unzählige Geschichten verfasst und veröffentlicht und doch dürften die meisten Comicfans lediglich seinen Namen und eventuell ein paar Zeichnungen von ihm kennen. Er zerrt folglich von seinen Anfangstagen, von seiner Sturheit, sich kommerziellen Interessen entgegen zu stellen und davon, sich bis zum heutigen Tage treu geblieben zu sein. Robert Crumb lebt immer noch den Idealismus vergangener Tage, wo er mit Underground Comix berühmt wurde. Doch der normale Comicleser dürfte kaum mit den Crumb´schen Werken in Kontakt gekommen sein.

Demzufolge legte Reprodukt 2013 eine bibliophile Ausgabe mit den Sahnestücken des Meisters auf. "Nausea" stellt den Start dieser Reihe dar und bereits die Aufmachung des Buches lässt keinen Zweifel daran zu, dass man sich hier wirklich viel Mühe bei der Gestaltung gegeben hat. Großformat, Leinenbindung, dickes, schweres Papier und ein hochwertiger Buchrücken - das macht optisch bereits viel her.
Inhaltlich hat sich der Verlag aus den Beiträgen Crumbs zwischen den Jahren 1981 und 1999 bedient. Eine enorme Zeitspanne, die von Reprodukt damit begründet wird, dass sich "die Geschichten dieser Sammlung [...] auf ganz unterschiedliche Weise mit Literatur beschäftigen". Die Epoche, wo Robert Crumb selber im Mittelpunkt der Story steht wird hier demzufolge noch durchgängig ausgeklammert.

"Nausea" enthält neun Geschichten, die irgendwo zwischen Ernsthaftigkeit, Nonsens und Klamauk eingeordnet sind. Während die zeichnerische Wiedergabe der "Psychopathia Sexualis" recht abstoßend wirkt und nur Interesse weckt, weil hier auf detaillierte Art und Weise wirklich absonderliche sexuelle Vorlieben gezeigt werden, lockt beispielsweise "Jelly Roll Mortons Voodoo-Fluch" mit viel Spannung und einem Hauch Mystery. Erst zum Ende hin widmet sich Crumb erotischen Geschichten, wie "Die Abenteuer von Wichita". In Manier einer "Daily Soap" erzählt er völligen zusammenhangslosen Nonsens, den er allem Anschein selbst nicht wichtig nimmt. Genauso verhält es sich mit "Böses Karma". Sex am laufenden Band und dazwischen einige sinnfreie Dialoge, mehr nicht. Und dennoch sind diese Storys unterhaltsam, vielleicht gerade weil hier der versteckte Voyeur im Menschen zum Vorschein kommen kann. Doch Crumb hat mit der erwähnten "Voodoo-Fluch"-Story und mit "Die religiöse Erleuchtung des Philip K.Dick" auch Geschichten im Repertoire, die tiefer gehen und bei denen der vom Autor gewohnte Hang zur sexuellen Überspitzung keinen Platz findet. Vielmehr geht diese Handlung dann schon eher in die Richtung anspruchsvoller Literatur.

Der Inhalt des Bandes ist folglich wirklich derartig abwechslungsreich, dass die einzige verbindende Komponente die vom Verlag erwähnte Literatur ist. Für den Leser zeigt sich in Nausea die enorme Bandbreite der Crumb´schen Arbeiten. Einiges mag auf den ersten Blick wirklich zweifelhaft sein, unterhaltsam ist es jedoch allemal. Reprodukt legt hier folglich einen überzeugenden ersten Band der Reihe vor, der einen äußerst vielschichtigen Inhalt bietet und mit viel Liebe zum Detail produziert wurde. Fans von Crumb dürfen bedenkenlos zugreifen und alle anderen sollten zu mindestens mal reinschnuppern und sich nicht gleich von der ersten Story abschrecken lassen.

Nausea - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Nausea

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Reprodukt

Preis:
€ 29,00

Positiv aufgefallen
  • sehr unterschiedliche Comics in einem Band
  • edle Aufmachung der Ausgabe
Negativ aufgefallen
  • Inhalt anfangs recht gewöhnungsbedürftig
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 29.03.2014
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Die kleine Prinzessin Sara
Die nächste Rezension »»
Fatale 3: Westlich der Hölle
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.