SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.209 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Sundome 1

Geschichten:
Sundome 1
Kapitel 1-8
Autor und Zeichner: Kazuto Okada

Story:
Hideo Aiba gilt in seiner Klasse eher als Lachnummer. Seine Kameraden bezeichnen ihn gerne als Trampel und verspotten den schüchternen Otaku, der allerdings auch nicht verstecken kann, dass er durchaus Interesse an Mädchen hat. Immerhin sieht er es weitestgehend gelassen und ist zufrieden, sich mit anderen Leidensgenossen in seinem Schulclub für okkulte Phänomene austauschen zu können.

Dann aber kommt Kurumi Sahana in die Klasse. Hideo ist gleich hin und weg von der Neuen, die den Platz neben ihm zugewiesen bekommt. Sie verkörpert nämlich all das, was er bei einem Mädchen als perfekt ansieht - und so reagiert sein Körper stärker als es ihm lieb ist. Er hofft nur, dass sie das nicht mitbekommt.

Richtig aufregend wird es, als Kurumi nach Schluss des Unterrichts in seinen Club stolpert, zu dessen Präsident Hideo gerade eben erst ernannt wurde, damit er nicht auf die dumme Idee kommt, diesen aufzulösen. Ihr scheint es dort zu gefallen, deshalb wird sie Mitglied. Denn sie hat erkannt, dass sie wunderbar mit den Jungs spielen kann.

Und sie bleibt nicht die einzige. Schon bald gesellt sich Kyouko, eines der Busenwunder der Schule, zu ihnen, die eigentlich jeden der beliebten Jungs der Schule haben könnte. Während Hideo weiter nur den Blick auf Kurumi hat, die ihn immer mehr in den Bann schlägt, wirbelt die andere den Club ordentlich durcheinander.



Meinung:
Schon die ersten Seiten verraten es - Sundome ist einer der humorvollen Mangas, in denen die Sorgen und Nöte pubertierender Jungs auf die Schippe genommen werden. Wenn die Hormone verrückt spielen, haben gerade die schüchternen Außenseiter ihre Probleme ... und diese werden in der üblichen Art ausgelebt.

Genussvoll weidet sich der Künstler an den entsprechenden Peinlichkeiten - Erektionen, beim Anblick von ansprechenden Mädchen, peinliche intime Momente, bei denen der Held eigentlich sehr gerne möchte, aber nicht wirklich kann.

Er und seine Otaku-Freunde sind die reinsten Witzfiguren, während die beiden Heldinnen auf ungenierte, berechnende Art und Weise ihre eigene Sexualität ausleben und sich nicht für ihre Freizügigkeiten schämen, dabei ihren eigenen Spaß daran zu haben scheinen, die Jungs an der Nase herumzuführen. Allerdings verkommen sie auch zu schnell zu Sexobjekten, die keine Scheu haben, ihre prominenten Körperteile ins richtige Licht zu rücken.

Da die Geschichte mehr oder weniger in platten Klamauk abgleitet und Albernheiten oder Peinlichkeiten wichtiger als die Handlung erachtet, bleibt sie relativ oberflächlich und kann gerade im ersten Band noch nicht sonderlich überzeugen - selbst die übernatürlichen Andeutungen werden den Gags untergeordnet und sind mehr Staffage als dass sie die Geschehnisse vorantreiben.



Fazit:
Sundome setzt auf Peinlichkeiten, schräge Gags und Albernheiten, die man leider schon oft genug gelesen hat. Man muss schon auf die lockeren Geschichten stehen, die die erwachende Sexualität von Außenseitern zum Thema haben, wenn man wirklich Spaß an dem Manga und seinem Humor, der oft genug unter die Gürtellinie geht, haben will.

Sundome 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Sundome 1

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 7,99

ISBN 13:
978-3862019335

202 Seiten

Positiv aufgefallen
Negativ aufgefallen
  • Platte und abgelutschte Gags die oft unter die Gürtellinie gehen
  • Eine interessante oder spannende Handlung gibt es nicht
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
6
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.03.2014
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Marmalade Boy Perfect Edition 5
Die nächste Rezension »»
Batwoman 4: Blutsbande
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.