SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.999 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Swamp Thing 3

Geschichten:
Swamp Thing 3: Das grüne Reich (Swamp Thing 13-18, Swamp Thing Annual 1, Animal Man 17)

Autor: Scott Snyder, Scott Tuft (Annual), Jeff Lemire (Animal Man, 17)
Zeichner: Yanick Paquette, Andrew Belanger (3, 7), Becky Cloonan (Annual), Marco Rudy (4), Timothy Green II (6), Steve Pugh (6)
Inker: Yanick Paquette, Becky Cloonan (Annual), Karl Kerschl (3), Marco Rudy (4),Steve Pugh (6), Joseph Silver (6)
Colorist: Nathan Fairbairn, Tony Avina (3, 7), Lee Loughridge (4), Val Staples (4), Lovern Kindzierski (6)


Story:
Das Swamp Thing ist der Fäule entronnen, muss aber feststellen das die Welt überrannt worden ist. So bleibt nur eine Wahl: Anton Arcade direkt in seiner Festung anzugreifen. Doch wie soll das bewerkstelligt werden, wenn nur noch wenige Verbündete am Leben sind und das Grün nur noch in einer winzigen Oase überlebt hat? Denn nur dieses verhilft dem Sumpfding zu seiner Kraft.


Meinung:
Im dritten Teil der Reanimierung des Swamp Things kommt es nun zu dem großen Finale des Crossovers mit dem Kampf gegen die Fäule. Wie mittlerweile bekannt, sind die Handlungsstränge des Sumpfwesens eng mit denen von Animal Man verknüpft und es wird für Leser schwierig sein, den Handlungsverlauf zu folgen, wenn man sich nicht gleich alle zwei Serien zur Gemüte führt. Lohnen tun sich beide.

Wobei hier eigentlich nicht unbedingt das Finale vorliegt. Das gab es schon im dritten Band von Animal Man und es ist etwas unglücklich, dass die Teile nicht synchron, sondern zeitversetzt veröffentlicht worden sind. Wesentliche Aspekte des Kampfes hat man so schon gelesen und so will sich nicht so recht eine Spannung aufbauen und nur derjenige der nur diese Serie liest hat wirklich etwas davon. Somit ist hier der Weg das Ziel und man fragt sich, wie es das Swamp Thing geschafft hat, um zu dem schon bekannten Ende zu kommen.

Und das ist durchwegs spannend. Denn es gibt so manche Hindernisse zu überwinden und man fragt sich wie es der Held und seine wenigen Verbündeten wohl schaffen mögen, obwohl man doch weiß wie es endet. Und das ist eine kleine Kunst, trotz dieser strukturellen Widrigkeiten die Spannung aufrechtzuerhalten. Was auch daran liegt, das es einige sehr interessante Aspekte gibt, die nicht nur das Swamp Thing selber betreffen und eifrig an der Mythologie weiterschreiben. Auch wenn man altbekannte Helden neu sieht, entweder in neuer Funktion oder eben als Diener oder besser Betroffene der Fäule, so ist das nicht nur schockierend, sondern gewährt immer neue Perspektiven. Vor allem das Ende ist sehr schockierend und bewegend und soll hier natürlich nicht verraten werden. Nur so viel: man kann gespannt sein wie es weitergehen mag, wenn einige seit Ewigkeiten feststehende Aspekte des Titelhelden nun nicht mehr gegeben sind. Insofern ist vor allem das Zwischenspiel anhand des Swamp Thing Annuals nicht nur eine willkommene Atempause inmitten all der Fäule (und gehört inhaltlich dennoch dazu), sondern kann noch einmal die Emotionen näher bringen.

Das Chaos der von der Fäule betroffenen Welt ist passenderweise in wirren Panels untergebracht, wobei sich manchmal das Format im Paperback ein Bein stellt, da so nicht immer offensichtlich ist, das einige Panels sich über zwei Seiten ziehen. Dann sind die ruhig und streng schematisch gehaltenen Panels manchmal eine willkommene Abwechslung. Aber durch die kraftvollen Zeichnungen sind gerade die altbekannten Helden und deren Umbildung umso grausamer und brutaler. Der große Knackpunkt des Bandes, wie auch bei Animal Man, ist das Ende, das allzu sehr einem deus ex machina entspringt und einfach die Zeit zurückdreht. Da hat man es sich zu einfach gemacht, aber ebenso wie Animal Man muss das Swamp Thing einen schwerwiegenden Verlust hinnehmen. Man kann mehr als gespannt sein, wie das neue Kreativteam die Serie angehen wird. Hoffentlich bleibt der Held mit Schwächen versehen, da es sonst schnell langweilig werden könnte. Man ist neugierig.

Fazit:
Spannend bis zum Schluss mit einem gehörigen Schuss Dramatik und hohem Actionanteil. Geschickt werden alle Ebenen und Emotionen miteinander verwoben, wobei die Lektüre der Serie Animal Man zum Verständnis Pflicht ist. Hier wie dort ist die Auflösung aber enttäuschend. Dennoch zugreifen.

Swamp Thing 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Swamp Thing 3

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 19,99

ISBN 10:
3862017206

ISBN 13:
978-3862017201

196 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Spannung und Dramatik
  • Action
  • Weiterschreibung der Mythologie
  • alte Helden neu gestaltet
Negativ aufgefallen
  • wirre Panels
  • Auflösung
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.12.2013
Kategorie: Swamp Thing
«« Die vorhergehende Rezension
Batman: Gotham Knight 2 - Krieg
Die nächste Rezension »»
Maximum 55: Fury Max 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.