SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.165 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Peridot 6

Geschichten:
1.Tatsuya Kuroda, 2. Mahiru Suruga
Autor: Hiyoko Kobayashi, Zeicher: Hiyoko Kobayashi, Tuscher: Hiyoko Kobayashi


Story:
Noch immer weiß Mahiru nicht, was sie von ihrem Jugendfreund Tatsuya Kuroda halten soll. Sie erinnert sich an ihn nur als schüchternen Jungen, der sich hinter ihr versteckt hat, nun aber macht er als Schläger zusammen mit zwei Mädchen – Bianca und Rosso – von sich reden, mit denen sie auch schon aneinander gerasselt ist. Es ist Bianca, die sie auf die richtige Spur bringt. Das blonde Mädchen hat entdeckt, dass Tatsuya, der bis zu diesem Moment ihr Idol gewesen ist, bei gewalttätigen Handlungen sadistische Lust empfindet, egal, ob er selbst oder andere sie anwenden. Denn Rosso wird beinahe vergewaltigt und er sieht sich das nur an, anstatt einzugreifen. So kann sie nicht anders als sich gegen ihn zu wenden. Bianca sucht nun das Gespräch mit Mahiru und bittet sie, Zuschauerin ihres Kampfes mit Tatsuya zu sein. So kann sich Mahiru davon überzeugen, was sie schon lange ahnt und handelt auf gewohnte Art und Weise. Doch mit den Folgen dieses Kampfes rechnet auch Mahiru nicht...

Meinung:
Auch im letzten Band des Mangas geht es in erster Linie darum, vor allem die „herausragenden Eigenschaften“ der Protagonistinnen ins rechte Licht zu setzen. Mit dem Thema Gewalt wird eher leger umgegangen. Weder die Beweggründe werden hinterfragt, noch andere Lösungen gefunden, die das ganze Thema etwas variiert hätten. Wie immer werden vor allem die männlichen Außenseiter lächerlich gemacht. Nur in Mahirus Leben zeichnet sich eine versöhnliche Wendung zum Besseren ab, die den Kreis der Geschichten schließt, auch wenn noch viele Geschichten über Mahiru, Kaede und Akira erzählt werden könnten.

Peridot 6 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Peridot 6

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Planet Manga

Preis:
€ 7,95

ISBN 10:
3-89921-390-4

212 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Detailreiche und anatomisch ausgereifte Zeichnungen gefallen dem älteren Leser
Negativ aufgefallen
  • Erotik und Gewalt sind die Hauptthemen der Geschichte.
  • Eine Fleischbeschau, die nicht jedermanns Sache ist
  • Aussenseiter werden der Lächerlichkeit preisgegeben
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.11.2003
Kategorie: Peridot
«« Die vorhergehende Rezension
Vagabond 10
Die nächste Rezension »»
Liling-Po 5
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.