SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.031 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Marvel Monster Edition 41: Hulk 2

Geschichten:
US-The Incredible Hulks 623 - 635
Autor:
Greg Pak
Zeichner: Dale Eaglesham, Paul Pelletier, Tom Grummett
Farben: Edgar Delgado, Andres Mossa, Morry Hollowell, Jesus Aburtov, Dean White, Frank Martin

Panini nutzt diese Monster Edition, um den einmaligen Hulk-Run von Greg Pak abzuschließen. Der Mann, den die Leser World War Hulk und Planet Hulk zu verdanken haben, gibt das Zepter ab und vollendet sein Meisterwerk mit einer actionreichen Serie, die in dieser Monster Edition ihren Abdruck findet.
Der grüne Hulk, welcher kürzlich erst von einem weiteren Sohn erfuhr und diesen anschließend auch gleich wieder verlor, stürzt sich in das Wilde Land, um dort gegen Miek zu kämpfen. Begleitet wird er von den gesamten Gammawesen und auch Ka-Zar ist hier aktiv. Als wenn der Hulk noch nicht genug trauern muss, verpasst Greg Pak ihn noch einmal eine volle emotionale Breitseite, welche dann zur "Heart of the Monster"-Storyline führt. Hier bricht die Eifersucht aus Bruce Banner heraus, als er von Betty nicht beachtet wird und diese sich mit Tyrannus vergnügt. Das ganze Spektakel wird vom Autor wie in einem guten James Bond Film verarbeitet, wobei es ein ständiges Auf und Ab bei der Beziehung zwischen Betty und Bruce gibt. Getragen wird dieses emotionale Werk von mächtigen Keilereien mit verschiedenen Gegnern, wobei Greg Pak da nicht kleckert, sondern klotzt. So wird nach langem Hin und Her die Büchse der Pandora geöffnet, ein Wunschbrunnen führt zu allerlei Wirrwarr und der Drache Fin Fang Foom hat seinen großen Auftritt. Zwischendurch bekommen noch zahlreiche andere B-Superschurken ordentlich eins auf die Mütze.

Pak verabschiedet sich folglich mit einem großen Knall, denn in dieser Monster Edition gibt es zwar einen inhaltlichen roten Faden, dennoch herrscht hier die Action vor und der Hulk bekommt keine ruhige Minute. Dies führt dann sogar soweit, dass er wieder zum Weltenbrecher wird und sich in einer Zwischenwelt ewig mit der roten She-Hulk (alias Betty Banner) prügelt. Ist man als Hulk-Leser schon riesige Soundwords und brachiale Action gewohnt, so toppt dieser Storyabschluss das bisher gesehene noch einmal um Längen. Das grüne Monster dreht aufgrund der Vielzahl an Enttäuschungen und Demütigungen in letzter Zeit vollkommen durch.

In "Heart of the Monster" zeigt der Autor den Hulk total entfesselt. Kein Banner mehr, der ihn zügelt, keine Betty, die ihn ruhig hält. Nur reine Wut! Als Leser rutscht einem da schon einmal ein plötzliches"Wow" aufgrund der enormen Zerstörungen heraus und genau durch diese zügellose, Grenzen sprengende Hulk-Action wird Greg Pak dem Leser sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.

Diese Monster-Edition ist der Beweis für seine überragende Erzählweise, bei der eine nachvollziehbare Handlung nicht im Widerspruch zur actionlastigen Story stehen muss. Beides ergänzt sich hier prima und die vielen vielen Hulk-Gegner in diesem Band tragen um ein Weiteres zur Abwechslung bei.

Die Zeichnungen passen sich dieser Action an und so ergibt sich ein zunehmend chaotisch werdendes Bild. Ist zu Beginn des Bandes noch alles recht ruhig und auf einige kleine Scharmützel beschränkt, so spiegelt sich dies auch in einer relativ sauberen Panelaufteilung mit einem Mix aus kleinen und großformatigen Zeichnungen wider. Zum Ende hin, sind hingegen alle Panelgrenzen verschwunden. Die Action ergießt sich stellenweise über die komplette Doppelseite und der Hulk steht in voller Montur im Vordergrund. Das Endprodukt ist folglich durchgehend sehenswert und verschlägt einem stellenweise sogar den Atem.

Autor Greg Pak verabschiedet sich mit einem wirklich bombastischen Finale, das den Hulk vollkommen zügellos darstellt und über eine unbeschreibliche Dynamik verfügt. Glücklicherweise leidet die Story nicht unter der massiven Action, so dass sich eine durchweg lesenswerte Monster Edition ergibt, die alle Fans des Hulks unbedingt ihr Eigen nennen sollten.

Marvel Monster Edition 41: Hulk 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Marvel Monster Edition 41: Hulk 2

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 26,00

292 Seiten

Positiv aufgefallen
  • eine durchgehend überzeugende Handlung
  • massive Action mit riesigen Zerstörungen
  • zahlreiche alte und neue Hulk-Gegner
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.11.2012
Kategorie: Marvel Monster Edition
«« Die vorhergehende Rezension
Chew - Bulle mit Biss 4: Flambiert
Die nächste Rezension »»
Kiss of Rose Princess 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.