SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.813 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Ranma 1/2 37

Geschichten:
Die versiegenden Quellen
Autor: Rumiko Takahashi, Zeicher: Rumiko Takahashi, Tuscher:


Story:
Jusenkyo-Quellen, China: Der Aufseher der verwunschenen Quellen wird von Vogelmenschen angegriffen. Was sie von ihm wollen, ist ungewiß... Und diese Vogelmenschen tauchen kurze Zeit später auch in der Nähe des Tendo-Dojos auf und verfolgen ein kleines Mädchen. Ranma rettet sie und es stellt sich heraus, daß sie die Tochter des Aufsehers der verwunschenen Quellen ist. Sie hat die geheime Karte der Quellen dabei, hinter der die Leute vom Phönix-Berg her sind - warum, ist noch unklar. Auf der Spitze des Berges gibt es eine weitere magische Quelle, unerreichbar für Menschen. Nur Vögel konnten die Bergspitze erreichen. Die Bewohner des Berges tranken das Wasser aus der Quelle, das durch ihr Dorf floß, und so verwandelten sie sich in Vogelmenschen. Die drei Gesandten der Phönix-Leute entführen Shampoo und auch die Karte gelangt in ihren Besitz. Nun folgen Ranma, Genma, Shampoo und Mousse ihnen nach China, denn wenn die Vogelmenschen mit Hilfe der Karte die Quellen versiegen lassen, können sich die Vier nie wieder von dem Verwandlungszauber befreien...

Meinung:
Fortsetzung folgt. Im nächsten und auch letzten Band dieser Martial Arts-Comedy. Und es ist klar, daß auch Akane in die Geschehnisse an den Jusenkyo-Quellen hineingezogen wird. Nur selten zuvor waren sich Ranma, sein Vater, Ryoga und Mousse so einig, jetzt, wo es darum geht, eventuell für immer mit dem Zauber der magischen Quellen behaftet zu bleiben. Wobei ja Ranmas Verzauberung noch die harmloseste ist - es ist doch schlimmer, sich immer mal wieder in ein Ferkel, eine Ente oder einen Panda zu verwandeln. Der vorliegende Band endet nicht überraschend mit einem Cliffhanger. Rumiko Takahashi beendet die Geschichte von Ranma und Akane also mit einer langen ausführlichen Story, die spannend und auch amüsant zugleich ist. Gut, der Humor hält sich etwas in Grenzen, aber Slapstick gibt es noch genug. Und mit den Bewohnern des Phönix-Berges führt die Mangaka noch einmal interessante neue Charas ein. Wird es allen Verzauberten gelingen, wieder ein normales Leben - ohne Probleme mit Wasser - zu führen? Werden Akane und Ranma ein Paar? Diese Fragen beantwortet Band 38. Der vorliegende Manga ist gelungen und die Mangaka zieht noch einmal alle Register ihres Könnens; und so bleibt nur, mit Spannung - und mit einer gewissen Wehmut, da damit auch diese vorzügliche Serie endet - diesen nächsten Band erwarten.

Ranma 1/2 37 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ranma 1/2 37

Autor der Besprechung:
Kuno Liesegang

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 5,-

ISBN 10:
3-89885-243-1

192 Seiten

Positiv aufgefallen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.12.2002
Kategorie: Ranma 1/2
«« Die vorhergehende Rezension
Vampire Miyu 10
Die nächste Rezension »»
Wedding Peach 7
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.