SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.030 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Northlanders 6: Die Belagerung von Paris

Geschichten:

Northlanders 6: Die Belagerung von Paris

Das Mädchen im Eis
Autor
: Brian Wood
Zeichner: Becky Cloonan
Colorist: Dave McCaig

Die Belagerung von Paris
Autor
: Brian Wood
Zeichner: Simon Gane
Colorist: Dave McCaig

Die Jagd
Autor
: Brian Wood
Zeichner: Matthew Woodson
Colorist: Dave McCaig

Thors Tochter
Autor
: Brian Wood
Zeichner: Marian Churchland
Colorist: Dave McCaig



Story:
In der ersten Geschichte findet ein alter, allein lebender Mann ein junges Mädchen im Eis. Nachdem er die Leiche geborgen hat, macht er sich seine Gedanken darüber, wie und warum das Mädchen gestorben ist und bringt sich selber damit in Gefahr. Die Belagerung von Paris übernehmen 30.000 Wikkinger, die von gerade mal 200 Franzosen monatelang aufgehalten werden. Immer wieder versuchen sie mit verschiedenen Tricks in die Stadt zu gelangen. Die Jagd schildert den Versuch eines Jägers, einen Hirsch zu erlegen. Thors Tochter muss ihr Erbe auf den kargen Hebriden verteidigen.

Meinung:

Die Serie Northlanders bietet nicht nur Action, Spannung und Atmosphäre, sondern immer auch Einblicke in die Psyche und Lebensweise der Nordländer. Das macht sie außergewöhnlich und da jeder Band in sich abgeschlossen ist, ermöglicht er auch jeweils andere Schwerpunktthemen und so gelingt ein sehr differenziertes Bild einer Gesellschaft, welche von europäischen Chronisten lange Zeit immer nur auf die Raubzüge und Piraterie beschränkt worden ist. Abseits von den Horrorgeschichten meist christlicher Chronisten, was verständlich ist, da die Wikinger gerne die reichen Klöster beraubten und zerstörten, waren die Nordländer aber ein kulturell hoch entwickeltes Volk, welches sich auf der ganzen Welt ausbreitete.

Wenn man einen gemeinsamen Tenor der in diesem Band Die Belagerung von Paris versammelten Geschichten herausfinden will, so ist es die Hartnäckigkeit und das Überleben in einer feindlichen Umwelt. Beschönigt wird hier nichts, sondern das harte Leben in kargen Umgebungen wird schonungslos dargestellt. Sei es nun im Krieg oder im Alltag.

Das Mädchen im Eis etwa ist eine düster poetische Erzählung über Mißtrauen und wie dieses in einer kleinen Gesellschaft nötig ist. In einer kargen und feindlichen Umwelt muss man sich aufeinander verlassen können. So darf es kein Mißtrauen und kein Fehlverhalten geben. Was auch dazu führen kann, dass vorschnell Urteile gefällt werden. Einfach weil man einen Schuldigen braucht, um damit den Rest der Gemeinschaft zu beruhigen. Die Belagerung von Paris ist vordergründig eine reine Actionstory die auf wahren Begebenheiten beruht. Hier wird geschildert, wie die Wikinger im Kampf aufgehen und sich ganz dem Krieg und der Gewalt verschreiben und wie sehr das in ihrem Gedankentum und in der Mythologie (die Walküren und Walhalla) verwurzelt ist.

Stolz, Dickköpfigkeit und Ungestüm gehen hier auf fatale Weise Hand in Hand. Die Jagd, welche sehr eindrucksvoll und dynamisch gestaltet ist, ist eine schöne Geschichte und zeigt die Bedeutung auf, welche die Jagd in den spärlich besiedelten und wildarmen Gegenden hat. Es gibt nichts anderes, was wichtiger ist. So lässt man auch die Familie im Stich, denn wenn man kein Fleisch gewinnen kann, so hat man sie auch im Stich gelassen. Da kommt eine starke Verbundenheit mit der tödlichen Natur ebenso wie mit dem Jagdtier vor und man bekommt als Leser eine Ahnung, was der Totemismus für die Menschen bedeutete. Thors Tochter hat viele schöne graphische Einfälle, etwa wenn sich der Schatten der körperlichen Reife auf den realen Körper des jungen Mädchens legt. Inhaltlich ist sie aber eher lau und zeigt auf, wie sehr selbst um die kärgsten Streifen Land gekämpft und intrigiert worden ist. Obwohl zwei inhaltlich relativ schwache Stories vorkommen, ist auch dieser Band wieder uneingeschränkt empfehlenswert.



Fazit:
Nicht ganz so spektakulär wie etwa die zwei vorhergehenden Bände, überzeugt aber auch der sechste Band, indem er schildert, wie sehr sich die Menschen an eine karge, feindliche Umwelt anpassen mussten und welche Bedeutung für sie Land und Tiere hatte. Ein gekonnter und unterhaltsamer Einblick in die Psyche der Nordländer.

Northlanders 6: Die Belagerung von Paris - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Northlanders 6: Die Belagerung von Paris

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 19,95

ISBN 10:
3862012875

ISBN 13:
978-3862012879

164 Seiten

Positiv aufgefallen
  • gekonnter Blick auf die Psyche der Nordländer
  • Thema der feindlichen Umwelt
  • manche graphischen Einfälle
Negativ aufgefallen
  • letzte Story etwas unspektakulär
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.07.2012
Kategorie: Northlanders
«« Die vorhergehende Rezension
Another 1
Die nächste Rezension »»
Aquaman 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.