SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.917 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Welten des Schreckens 5

Geschichten:
Argstein - In der Gewalt des Erlkönigs
Story:
Josef Rother
Zeichnungen und Farben: Eckart Breitschuh
Reinzeichnungen: Till Felix

Die Chroniken von Sol
Text, Zeichnungen und Farben:
Levin Kurio

Kala - Jäger und Gejagte
Text, Zeichnungen und Farben:
Levin Kurio

Ich bin Gefangener des Horrorheftes
Text und Zeichnungen:
The LEP
Farben: Levin Kurio 

Der Weissblech-Verlag, allgemein bekannt für trashige Comics mit Horror- und Erotik-Ausrichtung, hat mit Welten des Schreckens seit einiger Zeit eine Serie im Portfolio, welche den Ruf der Leser nach mehr Science Fiction und Fantasy in den Kurioschen Comics beantwortet.

So enthält diese Ausgabe, neben einem Comic mit der drallbrüstigen Steinzeit-Amazone Kala, eine neue Story aus dem Argstein-Wald, dieses Mal ganz im Zeichen der hohen Literatur. Josef Rother und Eckart Breitschuh haben sich dem Erlkönig von Johann Wolfgang von Goethe vorgenommen und geben dieser Schreckensfigur aller sechstklassigen Pennäler ein schauriges Gesicht. Natürlich kommt die Story nicht ohne die Hau-Drauf-Mentalität des Argstein-Försters aus, was aber gerade als Gegenpart zum Erlkönig eine wunderbar kontroverse Handlung erschafft. Dass es beim eigentlichen Showdown dann im wahrsten Sinne des Wortes etwas unterhalb der Gürtellinie zugeht, gut, dem sei an dieser Stelle vergeben, denn Rother zieht das Erlkönig-Gedicht bis zum bitteren Ende durch und bietet dem Leser damit eine abgerundete Handlung mit vielen Stimmungswechseln und einem interessanten Bösewicht.

Als Gegenpart zu dieser literarischen Adaptation präsentiert Levin Kurio nach einem kurzen Intermezzo, das einige Leser eventuell bereits aus dem Gratis Comic Tag Heft kennen, ein weiteres Abenteuer seiner selbstkreierten Steinzeit-Heldin Kala. Das Spiel mit einem riesigen roten Saurier als Kontrahenten bietet sich zwar aufgrund der Kürze nur als Zwischenstück in der mittlerweile klar erkennbaren Kala-Storyline an, überzeugt aber durch eine Jäger- und Gejagte Mentalität, welche für Nervenkitzel beim Leser sorgt und allem Anschein nach auch Auswirkungen auf zukünftige Abenteuer der Heldin haben wird.

Abgerundet wird diese Ausgabe durch eine schaurige Geschichte über einen Comicleser, welcher in ein Horrorheft hineingezogen wurde und dort nun den Ausweg aus der Misere sucht. Story und Zeichnungen können überzeugen und versprühen den Charme alter Gespenster Geschichten Klassiker, wodurch die Handlung aber besser im Horrorschocker-Heft aufgehoben wäre. Da aber die Schnittstelle zwischen beiden Serie sowieso recht groß ist, spielt es im Grunde genommen keine Rolle, wo die einzelnen Storys veröffentlicht werden. Die Leserschaft dürfte fast deckungsgleich sein und solange wie die Handlungen in sich stimmig sind, ist alles in bester Ordnung.

Nicht unerwähnt sollten an dieser Stelle die beiden ganzseitigen Zeichnungen von Luisa Preißler sein. Die Künstlerin dürfte einigen Lesern sicherlich noch vom Horrorschocker-Heft 27 mit ihrer "Der Hexenrichter" Story gut in Erinnerung sein. Zusammen mit Klaus Scherwinski hat sie -abgebildet auf der Heftrückseite- eine absolut sehenswerte Kala-Grafik fabriziert, welche über einen leichten philosophischen Ansatz verfügt und dadurch einen überzeugenden Gegenpart zum ansonsten eher draufgängerischen Verhalten der Amazone darstellt. Ebenfalls nicht minder gelungen ist die Abbildung der "Scylla", was quasi als Übergang vom Comic- zum redaktionellen Teil der Ausgabe dient.

So gesehen liegt mit Welten des Schreckens 5 wieder eine durchgängig lesenswerte Ausgabe vor, welche natürlich mit den Schwergewichtlern Argstein und Kala trumpfen kann, aber bei den zwei anderen Storys ebenfalls nicht enttäuscht. Der Weissblech Verlag beweist demzufolge mit der Serie weiterhin Standfestigkeit bei der abwechslungsreichen Mischung aus Science Fiction, Horror und Fantasy.

Welten des Schreckens 5 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Welten des Schreckens 5

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Weissblech Comics

Preis:
€ 7,80

ISBN 13:
978-3-86959-022-6

68 Seiten

Positiv aufgefallen
  • mit Argstein und Kala zwei Top Weissblech-Titel in einem Band
  • durchgängig spannend
  • Backcover absolut sehenswert
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.07.2012
Kategorie: Welten des Schreckens
«« Die vorhergehende Rezension
Die Welten von Thorgal - Kriss de Valnor 2: Das Urteil der Walküren
Die nächste Rezension »»
Seelenfresser Zweites Buch: Glaube - Preview
Leseprobe
Welten des Schreckens 5
Welten des Schreckens 5
Welten des Schreckens 5
Welten des Schreckens 5
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.