SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.385 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Superman Sonderband 50: Auf Erden 1 (von 2)

Geschichten:
Auf Erden, Prolog: Die Ohrfeige die auf der ganzen Welt zu hören war, Auf Erden, Teil 1-4, Unbenutzte Pfade: Ein Auf-Erden-Zwischenspiel, Brandheiss: Ein Auf-Erden-Zwischenspiel
Autor: J. M. Straczynski, G.Willow Wilson
Zeichner: Eddie Barrows, Leonard Oliveira, Amilgar Pinna
Farben: J. P. Mayer, Rod Reis, Walden Wong
Übersetzung: Christian Heiss;



Story:
Supermans Welt, seine Heimat New Krypton wurde zerstört. Der Großteil der Bevölkerung ging mit dem Planeten unter. Chris, der Sohn Supermans, verschwand ebenso in der Phantomzone wie sein Erzfeind General Zod und einer seiner wohl besten Freunde, Mon-El. Die Erde hat den Helden wieder, da nach General Lanes Tod die Verbannung des Kryptoniers aufgehoben wurde. Aber will Clark überhaupt noch Superman sein?

Um mit sich selber ins Reine zu kommen und seinen Platz im Leben neu zu überdenken, begibt sich der Stählerne auf einen Selbstfindungstrip der bewährten Art. Zu Fuß erkundet er seine Wahlheimat Amerika. Dabei zieht er durch die Vororte so bekannter Städte wie Philadelphia und Detroit. Auf seiner Reise trifft er unerwartet Menschen, die ihm Antworten auf drängende Fragen geben. Allerdings sieht er ein, dass er sich neuen Herausforderungen stellen muss. Vor allem seinen eigenen Erwartungen.

So findet Superman durch Zufall heraus, das sich Außerirdische auf „seinem Planeten“ eingenistet haben. Er überzeugt diese, dass sie sich ihren Platz auf der Erde verdienen müssen. Anschließend bekommt er es mit einer Selbstmordkandidatin zu tun, der er ein Versprechen gibt. Wenn sie in den Tod springen will darf Superman sie nicht aufhalten. Kurze Zeit später bekommt er es mit einem besonders schlimmen Fall von häuslicher Gewalt zu tun. Das Leben eines Kindes ist bedroht und Superman sieht rot.


Meinung:
Diesmal nimmt sich kein anderer als J. M. Straczynski des Mannes im rot-blauen Kostüm an. In bester „Mann reitet in den Sonnenuntergang-Manier“, erzählt er Episoden aus dem Leben Supermans, wie Fans ihn noch nie erlebt haben dürften. Als an seiner Bestimmung zweifelnden, leicht depressiv gestimmten Mannes der seine Wurzeln verloren hat und entscheiden muss ob die Erde noch seine Heimat ist. So macht sich der Stählerne per Pedes auf die Wanderschaft durch Amerika. Er trifft dabei auf ganz normale Menschen mit kleinen und großen Sorgen. Während seiner Reise findet er mehr und mehr zu seiner alten Form zurück. Sehr schön ist es auch, dass seine Freunde wie der Flash und Batman, die sich große Sorgen um ihren Freund machen, diesen ein stückweit seines Weges begleiten und/oder Überwachen. Selbst Superwesen brauchen mal jemanden der ihnen den Kopf zurechtrückt und sie die Welt wieder in einer gewissen Normalität sehen lässt. Der Künstler Eddy Barrows, fasziniert den Leser durch wunderschön gestaltete Landschaften. Gemeinsam mit dem Autor, J. M. Straczynski, schafft er es aber dennoch hinter den normal erscheinenden Vorstadthäusern interessante Geheimnisse zu verstecken. Straczynski ist für „Babylon 5 Fans“ kein Unbekannter und auch mit anderen Projekten machte er schon von sich reden. So schrieb er das Drehbuch zu dem Kinofilm: Der unbekannte Sohn. Dieser Spielfilm wurde mit Angelina Jolie verfilmt und erhielt große Aufmerksamkeit. In der Comicszene konnte das Multitalent bei Marvel Comics mit der Serie Amazing Spider-Man punkten. Obwohl er die Fans durch seine rigorose Umsetzungsweise, in deren Verlauf das Leben Peter Parkers großen Veränderungen unterworfen wurde, in zwei Lager spaltete. Einige bewunderten den Mut eine neue Zeit für den Spinnenmann einzuläuten, andere bevorzugten die alte Lebensweise des Spider-Man.

Der Mann scheint Spaß an Provokation zu haben und nimmt sich nun das Leben von Superman vor. Stilsicher offenbart er dem Leser Supermans Odyssee.
Sein Co-Autor G. Willow Wilson nimmt sich daher der wohl wichtigsten Person in Supermans Leben an, seiner Freundin, Ehefrau und Vertrauten Lois Lane. Diese Frau ist untrennbar mit dem Leben des Stählernen verbunden und beweist immer wieder, dass sie auch ohne ihren Helden gut klarkommt. Leidiger Weise begibt sie sich ab und zu, ach seien wir ehrlich, immer wieder in die ein oder andere ausweglose Situation und dann ist ihr Held meist immer zur Stelle. Wenn auch sehr oft nur in allerletzter Sekunde.

Die interessanten, faszinierenden und sehr ansehnlichen Bilder sind ein Genuss fürs Auge. Hier gibt es beeindruckende Helden, wunderschöne Frauen und muskelbepackte Typen zu sehen. Sehr real wirken die zerschlagenen Gesichter einzelner Protagonisten und die Qual der einzelnen Figuren wird brillant wiedergegeben.

Das Cover zeigt Lois und Superman im trauten Flug über Metropolis. Das idyllische Bild wird durch den Superhund Krypto, Supergirl, Jimmy Olsen, Perry White, Ma Kent und Superboy vervollständigt. Eben alle Familienmitglieder die Clark Kent bzw. seinem Alter Ego Superman am Herzen liegen.
Ganzseitige Coverbilder sind im Comic verstreut zu finden, meist vor einem neuen Kapitel.

Superman Auf Erden bildet den Startschuss zu einem faszinierenden Zweiteiler dem sich kaum ein Fan entziehen kann. Für Neueinsteiger bietet der Band die Chance ein aufregendes Abenteuer mitzuerleben, das zugleich einen neuen Lebensabschnitt in der Geschichte des Stählernen einläutet.


Fazit:
Superman durchstreift zu Fuß seine Wahlheimat Amerika. Mit fantastischen Bildern und einer genialen Story ist es den Machern gelungen, einen Superman bei einem Seelenstriptease der besonderen Art zu zeigen. Comicfans ab 14 Jahre dürfen geballten Lesespaß erwarten.


Superman Sonderband 50: Auf Erden 1 (von 2) - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Superman Sonderband 50: Auf Erden 1 (von 2)

Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,95

156 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Superman wandert auf seinem Selbstfindungs-Trip durch Amerika
  • Eindringliche Geschichten die unter die Haut gehen
  • Fantastische Illustrationen mit farbgewaltigen Effekten
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 20.04.2012
Kategorie: Superman
«« Die vorhergehende Rezension
Mirai Nikki 3
Die nächste Rezension »»
Hulk 13: Planet Red Hulk
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.