SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.161 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Reborn! 7

Geschichten:
Target 52 bis Target 60
Autor: Akira Amano, Zeichner: Akira Amano, Tuscher: Akira Amano

Story:
Der Auftragskiller Reborn nistet sich bei Tsunas Familie ein und gibt sich als Hauslehrer aus. Das der Windelgangster jedoch ganz andere Motive hat wird Tsuna schnell klar. Reborn eröffnet dem erstaunten "Fettnäpfchentreter" das er die Nummero 10 auf der Liste der Mafiabosse der Vongola Famiglia ist. Auf besonderen Wunsch des neunten Oberhauptes reiste Reborn nach Japan um Tsuna auszubilden.

Mittlerweile hat sich Tsuna an die verrückten Personen um Reborn gewöhnt. Einige wohnen nun sogar bei ihm und so entsteht eine bizarre WG. Vor allem Bianchi, ihres Markenzeichens „Göttin der Giftküche“, setzt alles daran in Reborns Nähe zu bleiben weil sie ihn liebt.

Endlich hat Tsuna es geschafft mit seinem Schwarm Kyoko Sasagawa in dieselbe Lerngruppe zu kommen. Gerade haben sie sich zum Lernen verabredet und Tsuna schwebt auf rosa Wolken. Leider schickt ihm die Nummero 9 der Vongola Famiglia einen Waffentuner worüber Reborn mehr als erfreut ist. Der verliebte Tsuna hat allerdings die Befürchtung, dass seine noch nicht vorhandene Beziehung mit Kyoko darunter leiden könnte. Wie immer scheint diese Furcht nicht unbegründet zu sein. Als Meister Verde ein paar Profikiller ausschickt um Tsuna zu Eleminieren, geht’s rund. Reborn setzt nun alles daran seinen Schützling zu retten. Tsuna hat jedoch noch ein anderes Problem, er kann nicht sonderlich gut schwimmen. Der sportbegeisterte Ryohei sieht es als seine heilige Pflicht an Tsuna unter seine Fittiche zu nehmen und ihm das Schwimmen beizubringen. Tsuna geht darauf ein, ist sein neuer Trainer doch der Bruder seines Schwarms Kyoko.

Meinung:
Akira Amano, dem Autor von Reborn, gehen die verrückten Ideen nicht aus. Damit hält er den Spitzenplatz für eines der schrägsten Mangas aus Japan. Ein Baby, mit Bowler auf dem Kopf, das sich als gewiefter Profikiller entpuppt. Mit seinem „Todeswillenschuߓ bringt Reborn die Leute dazu über sich hinauszuwachsen. Kleiner Nachteil, jeder der von der Patrone getroffen wird steht in Unterwäsche da. Bei so viel verrückten Ideen kann es auf keinen Fall langweilig werden.

Die Zeichnungen setzen voll auf das Kindchenschema. Erwachsene wie Tsunas Mutter wirken daher eher wie Teenager. Dadurch wird ihre Naivität unterstrichen. Der Zeichenstil an sich, erinnert an „One Piece“, durchbricht dieses Bild aber wegen seiner mit rundlichen Formen gezeichneten Darsteller.

Leser die erst jetzt in die Handlung einsteigen werden sich nur schwer zurechtfinden. Für alle Leser die mehr über Tsuna und seine Beziehungen zu den einzelnen Figuren wissen wollen gilt, schnell die restlichen Bände besorgen, bevor diese vergriffen sind.

Fazit:
Eine Actionreiche Story, dazu viel schräger, schwarzer Humor und total verrückte Hauptpersonen. Diese Mixtur macht aus Reborn einen einzigartigen Manga den Fans auf aller Welt lieben. Die Serie richtet sich eindeutig an Jungen ab 13 Jahre. In Japan sind aber auch die Mädchen ganz verrückt nach den süßen Babykillern. Akira Amano ist es auf jeden Fall gelungen einen Manga zu zeichnen wie es ihn in dieser Form noch nicht gegeben hat.

Reborn! 7 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Reborn! 7

Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-86580-629-1

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • actionreiche Story
  • durchgeknallte Charaktere
  • ansprechende Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.08.2010
Kategorie: Reborn
«« Die vorhergehende Rezension
Harry und Platte 25: Die Paladine der Johanna von Orleans
Die nächste Rezension »»
Reborn! 8
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.