SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 17.376 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Neandertal 2: Der Lebenstrank

Geschichten:
Der Lebenstrank (Originaltitel: „Neandertal 2: Le breuvage de vie“)

Autor/Zeichner/Colorist: Emmanuel Roudier

Story:
Wir befinden uns 50.000 Jahre vor unserer Zeit.  Laghou Hinkefuß vom Stamm der Rotrippen ist mit Mana, einer Angehörigen des Clans des Mondes, unterwegs, um ein besonderes Heilmittel, den Lebenstrank, zu besorgen. Mitglieder von Manas Stamm wurden von einer rätselhaften Krankheit heimgesucht, die tödliche Auswirkungen hat. Das Ziel der beiden ist der Sitz der Moosmenschen.

Als sie dort ankommen, treffen sie auf einen angeschlagenen Stamm. Der Clan der Moosmenschen wurde von den Blutmenschen, einer Horde gemeingefährlicher Kannibalen, überfallen. Einige Stammesmitglieder wurden getötet. Ihre Heilerin und weitere Frauen wurden entführt.

Die Lage scheint aussichtslos. Laghou braucht unbedingt einen Jagdkristall vom Clan des Mondes. Er bekommt diesen jedoch nur, wenn der Clan den dringend benötigten Lebenstrank von den Moosmenschen erhält, um seine Krankheit zu heilen. Es bleibt Laghou nichts anderes übrig, als den gefährlichen Blutmenschen nachzustellen. So begibt er sich zusammen mit Mana und zwei weiteren Gefährten auf eine riskante Reise, um den Blutmenschen die Geiseln und das Geheimnis des Lebenstrankes zu entreißen.



Meinung:
Als man fast schon vergessen hat, dass der sympathische Neandertaler Laghou auf der Suche nach dem Jagdkristall ist und seinen hinterhältig ermordeten Bruder rächen will, da erscheint bei Splitter der zweite Band von Neandertal. Dreizehn Monate ist eine lange Wartezeit zwischen zwei Alben, aber das Erscheinen der Fortsetzung ist geradezu prädestiniert dafür, den ersten Band noch einmal aus dem Regal zu holen und erneut zu lesen.

Wer dies nicht kann, der hat zumindest eine Zusammenfassung (Was im ersten Band geschah), platziert vor Beginn des eigentlichen Comics. Dies ist ein vorbildlicher Service des Splitter-Verlags, der sich in solchen Fällen, wenn sehr lange Zeit zwischen zwei Bänden verstrichen ist, besonders anbietet.

Inhaltlich strickt Roudier sein Urzeit-Garn gekonnt weiter. Die Suche nach dem Jagdkristall wird erweitert durch die Suche nach dem Lebenstrank. Auch wenn sich ganz schön viel Clansvolk auf den Seiten tummelt und man zeitweise mit drei verschiedenen Stämmen gleichzeitig konfrontiert wird, verliert man zu keiner Zeit den Überblick. Roudier schafft es, den einzelnen Urmenschen verschiedene Eigenschaften zuzuordnen, so dass man sie einigermaßen auseinander halten kann. Bei der Darstellung der Gesichter gelingt ihm das zwar nicht immer, aber die wichtigsten Charaktere sind jederzeit zu erkennen.

Die Geschichte, als Trilogie konzipiert, liest sich spannend und unterhaltsam. Man darf jedoch keine besonders neuen Ideen erwarten. Mit dem Motiv der Quest bedient sich Roudier eines der typischsten Merkmale von Heldenepen und allgemeiner Fantasy-Literatur. Der Held, Laghou, ist zwar ein Krüppel, der in seinem Stamm kein besonderes Ansehen genießt, aber er ist geschickt mit den Händen und außerordentlich mutig. Im Lauf seines Abenteuers reift er zu einer besonderen Persönlichkeit heran, die andere mitreißen kann. Pures Abenteuer fernab jeglicher Zivilisation.

Roudiers Zeichnungen sind schön anzuschauen. Besonders stark sind die Momente, in denen er die urweltliche Natur zeigt und keine Worte benutzt. Diese Sequenzen sind sehr atmosphärisch geraten und dadurch optisches Labsal.

Im Abspann gibt es einen Artikel vom Künstler (Die Sprache der Neandertaler), in welchem er sich den Vorwürfen vereinzelter Leser annimmt, die meinten, dass sich Neandertaler nur mit Grunzlauten unterhalten konnten. 

Fazit:
Der Lebenstrank ist eine gelungene Fortsetzung von Der Jagdkristall. Neandertal ist kein Tunga oder Rahan. In ihrer Art und Weise eine Geschichte zu erzählen, ist diese Serie den beiden genannten Beispielen sowohl in Wort, als auch in Bild weit überlegen. Wer Romane wie Am Anfang war das Feuer von J.H. Rosny-Ainé mag, der ist hier völlig richtig.

Wahrscheinlich dauert es wieder über ein Jahr, bis der abschließende Band erscheint. Aber dann kann man die ersten beiden Teile erneut aus dem Regal ziehen und die gesamte Trilogie in einem Guss genießen. Auch kein schlechter Gedanke.

Neandertal 2: Der Lebenstrank - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Neandertal 2: Der Lebenstrank

Autor der Besprechung:
Matthias Hofmann

Verlag:
Splitter Verlag

Preis:
€ 13.80

ISBN 13:
978-3-940864-87-1

56 Seiten

Positiv aufgefallen
  • atmosphärische Landschaftsbilder
  • sympathische Urmenschen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 24.06.2010
Kategorie: Neandertal
«« Die vorhergehende Rezension
Spider-Man 73
Die nächste Rezension »»
XXX-Comics 10
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.