Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.434 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Ritter des verlorenen Landes 1: Morigane

Geschichten:

Complainte des Landes Perdues, Cycle II. Les Chevaliers du Pardon: Moriganes
Autor: Jean Dufaux. Zeichner: Philippe Delaby



Story:
Als Sill Valt und seine Ritter des verlorenen Landes die verstümmelte Leiche des Ritters Finch von Tafell im Loch von Orgast auffinden, gibt es keinen Zweifel mehr. Scheinbar hält sich im Gebiet von Glen Sarrick eine Hexe versteckt und möglicherweise ist sie von einem Blut - eine Morigane.

Gemeinsam mit dem Novizen Seamus machen sich Still Valt und seine Ritter auf nach Glen Sarrick, zum Schloss der Herren von Dylfel. Während sich die Finsternis in Form der unbarmherzigen Hexe über Glen Sarrick legt, will der Herr von Dylfel zum Anlass der Hochzeit seines Sohns Eryk mit der schönen Diana von Hartwick ein berauschendes Fest feiern.

Alles deutet daraufhin, dass Alba, die rothaarige Zofe von Diana, die Morigane ist und dann nimmt die Katastrophe ihren Lauf. Doch auch um den jungen Seamus ranken sich Geheimnisse - wenn er sich verliebt, wird ihn sein Spiegelbild verraten, und alle seine Begleiter. 

Meinung:
1994 wurde der erste Teil der Saga um "Das verlorene Land" in der Ehapa Comic Collection veröffentlicht. In den vier Bänden erzählten Jean Dufaux und Grzegorz Rosinski eine inhaltlich und grafisch anspruchsvolle Fantasy Serie, die durch eine mehr als düstere Atmosphäre zum Teil Beklemmung hervorrufen konnte.

Zehn Jahre nach dem Abschlussband dieser Serie geht die Saga um "Das verlorene Land" in die nächste Runde. Mit Philippe Delaby als neuem Zeichner geht Dufaux in seinem Szenario in die Vergangenheit zurück, in die Jugend von Seamus, eines der Ritter des verlorenen Landes.

Wie nicht anders zu erwarten, spinnt Dufaux virtuos seine Geschichte weiter fort und von Anfang an wird man in den Bann um die mordende Hexe gezogen. Während Rosinskis Zeichenstil die teuflische und magische Atmosphäre mit aller Deutlichkeit unterstrich, bleibt Delaby dem klassischen Zeichenstil treu - eher vergleichbar mit Jacques Lamontagne ("Die Druiden) oder François Gomes ("Das Reich Sienn").

Insgesamt ein guter Auftakt des zweiten Zyklus und man darf gespannt sein, wie sich die Geschichte um den Novizen Seamus weiter entwickelt.

Fazit:
Gelungener Auftakt des zweiten Zyklus um Das verlorene Land.

Ritter des verlorenen Landes 1: Morigane - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ritter des verlorenen Landes 1: Morigane

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Splitter Verlag

Preis:
€ 13,80

ISBN 13:
978-3-86869-090-3

56 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • klassische Erzählung
  • klassische Zeichnungen
  • ... klassisch eben
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 24.04.2010
Kategorie: Ritter des verlorenen Landes
«« Die vorhergehende Rezension
Conan 12: Cimmeria
Die nächste Rezension »»
Storm 12: Die Sieben von Aromater
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>