SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 17.306 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Marvel/Top Cow Crossover 2: Fusion

Geschichten:
US-Fusion "Gods & Monsters" Part 1-3
Autor: Dan Abnett, Andy Lanning, Zeichner: Tyler Kirkham, Farben: John Starr

US-Magdalena / Daredevil "The Devil in Longhand"

Autor und Zeichner: Phil Hester, Farben: Blond

Story:
Die Rächer treffen in einem Wald in Westchester auf ein unbekanntes Monster, das die Superhelden erst einmal richtig vermöbelt. In dem ganzen Chaos kann es fliehen, wird aber von den Thunderbolds eingefangen. Die bessere Hälfte des Monsters, das Cyberforce Mitglied Ripclaw erklärt den Rächern, worum es sich bei dem Monster handelt. Die beiden Teams ahnen, dass Norman Osborn das Monster für seine Zwecke missbrauchen könnte und statten den Thunderbolds einen Besuch ab. Doch sie kommen zu spät. Das Monster hat sich bereits mit dem Venom-Symbiont vereint und frisst zuallererst Iron Man. Dann bricht das Chaos aus ...

Daredevil spürt, dass in seinem Hells Kitchen ein Verbrechen verübt wurde. Als er am Ort des Geschehens eintrifft, erwartet ihn da bereits Magdalena. Es kommt zu einem kurzen Kampf, bis beide merken, dass sie eigentlich den selben Verbrecher suchen. Zusammen begeben sie sich auf die Jagd nach einem Dämon.

Meinung:
Knapp ein halbes Jahr nach dem ersten Marvel / TopCow Crossover (damals trat Wolverine gegen die Darkness an) setzt Panini diese Reihe nun mit dem Aufeinandertreffen von Cyberforce/Hunter Killer (Top Cow) und Die Rächer/Thunderbold (Marvel) fort. Dazu gibt es noch eine Kurzgeschichte über Daredevil und Magdalena.

Crossover sind ja immer so eine Sache. Inhaltlich oft sehr flach, voller Action, aber mit sehr wenig Story drumherum. Dazu kommt dann meistens ein Superschurke, der extra für dieses Crossover erdacht wurde und nur durch die Zusammenarbeit beider Parteien besiegt werden kann. So oder so ähnlich sieht das Schema fast jeden Crossovers aus.

Doch das Zusammentreffen der Rächer und Cyberforce ist auf anderen Grundsätzen gebaut. Die Story spielt im Marveluniversum direkt nach dem Secret War und enthält eine Vielzahl von Verknüpfungen zu anderen Crossovern oder Stories. So wird zum Beispiel erwähnt, dass Ballastic schon mal auf Wolverine getroffen ist, oder Black Widow bereits früher einmal gegen Cyblade gekämpft hat. Diese Punkte verschaffen dem Crossover eine Basis, welche die Story nicht zur Eintagsfliege werden lässt. Auch wenn natürlich der Symbiont in diesem Heft erledigt wird, so hat die Story dennoch ein offenes Ende und die TopCow-Helden wechseln nicht einfach in ihr Universum. Autor Dan Abnett lässt alle Helden in der Marvelwelt und gibt damit der Geschichte auch eine gewisse Kontinuität. Natürlich gibt es auch hier jede Menge Action, Prügelszenen und einige Streitereien untereinander. Aber ohne diese Dinge würde ein Zusammentreffen von unterschiedlichen Superheldenteams wohl garnicht auskommen.

Auch bei Daredevil / Magdalena verläuft alles nach dem Schema "Treffen, Prügel, Kennenlernen, Feind verprügeln, Schluss". So wirklich überzeugend ist das nicht. Muss es aber auch garnicht, denn eine wirklich inhaltliche Tiefe kann auf den wenigen Seite garnicht entstehen. Und dank der guten Erzählweise vom Autor Phil Hester, welcher aus der Sicht eines außenstehenden Beobachters diese Geschichte erzählt, bekommt dieser Comic eine ansprechende Note, welche durch die sehr freie und ungebundene Panelaufteilung sehr zum Wohlwollen den Lesers ausfällt.

Diese Belobigung soll aber nicht nur Phil Hester erhalten. Auch Tyler Kirkham, der Zeichner der Fusion-Story, kann mit seinen großformatigen und äußerst detailgetreuen Zeichnungen überzeugen. Die Doppelseitigen Actionszenen sind wahrhaft eine Augenfreude und lassen den Leser einige Zeit vor dem Heft verweilen. Da wird die Story fast zur Nebensache.

Panini spendiert dem Heft noch eine Doppelseite, wo alle Helden und Schurken ausführlich der Reihe nach vorgestellt werden. Da gibt es dann im Verlauf des Heftes auch keine Verwirrungen mehr. Zudem werden alle Cover der US-Heft abgebildet, die von Michael Choi (Fusion-Hefte) und Stjepan Sejic (Daredevil / Magdalena) gezeichnet wurden sind. Wer die bisherigen Arbeiten der beiden Herren kennt, weiß das hier exquisite Zeichnungen abgedruckt sind.


Fazit:
Die beiden Crossover in diesem Band wissen zu gefallen. "Fusion" beeindruckt durch eine gewisse Kontinuität und Daredevil/Magdalena durch den ungewöhnlichen Erzählstil. Darüber hinaus sind die Zeichnungen noch erste Klasse. Kurz gesagt: Endlich mal wieder ein richtig gutes Crossover, das äußerst empfehlenswert ist.

Marvel/Top Cow Crossover 2: Fusion - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Marvel/Top Cow Crossover 2: Fusion

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 14,95

100 Seiten

Positiv aufgefallen
  • zwei sehr gute Geschichten
  • beeindruckende Zeichnungen
  • wunderschönes Coverartwork von Choi und Sejic
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.03.2010
Kategorie: Marvel Crossover
«« Die vorhergehende Rezension
Spawn / WildC.A.T.S
Die nächste Rezension »»
Shin Angyo Onshi 15
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.