SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.274 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Wiedersehen mit Shao 5

Geschichten:
Kap. 27 – 32
Autor: Minene Sakurano, Zeichner: Minene Sakurano, Tuscher: Minene Sakurano

Story:
Seit einige Feen und ihre Hilfsgeister bei Tasuke eingezogen sind, hat der Schüler kaum noch eine ruhige Minute. Sein Herz gehört Shao, der Mondfee, die seit seiner Liebeserklärung zu begreifen versucht, was Liebe überhaupft ist. Geduldig lässt Tasuke die Prüfungen von Kiryu, der Erdfee, über sich ergehen, die ihn stärker machen sollen, damit er Shao erlösen und sie mit ihm glücklich werden kann. Auch die Sonnenfee Ruan gibt sich Mühe, obwohl sie Shao von jeher als Rivalin betrachtet hat. Die kleine Fei kann allen in die Herzen blicken, aber aus welchem Grund sie hier ist, will sie nicht verraten.

Das gilt auch für den geheimnisvollen Shin, der Shao von früher kennt und bei dem die Hoshigami weilten, die nun ihren Groll überwunden und sich Shao angeschlossen haben. Fei ist besorgt, denn sie fürchtet, dass Shin nichts Gutes im Schilde führt. Die anderen bemerken, dass sich das Mädchen vor ihnen verschließt, erfahren aber nicht warum.

Doch momentan gibt es keine Angriffe oder sonstige Gefahren. Dafür dreht sich wieder einmal das Liebeskarussell. Koichi leidet darunter, dass Ruan weiterhin für ihn unerreichbar bleibt, Kaori fühlt sich zwischen Tasuke und Koichi hin und her gerissen, Shao will mit Tasuke allein sein und ein Date haben. Auf dem Fest verlieren sie einander…

Meinung:
Genauso wie in „Shao die Mondfee“ dreht sich in „Wiedersehen mit Shao“ alles um die große Liebe, die Irrungen und Wirrungen des Herzens – und das sehr kindgerecht. Bei den Protagonisten handelt es sich um Schüler, jung wirkende Feen und putzige Hilfsgeister, die allesamt für mehr oder weniger großes Chaos in Tasukes Leben sorgen.

Längst hat er Shao seine Liebe gestanden, aber die Mondfee kann mit dem Begriff genauso wenig etwas anfangen wie mit den Gefühlen, die Tasuke in ihr auslöst. Ein Siegel schützt sie, denn würde sich Shao in jeden ihrer sterblichen Meister verlieben, würde sie daran zerbrechen. Zum Glück ist Tasuke geduldig, und natürlich sucht er nach einem Weg, Shao von dem Siegel und ihren Pflichten zu befreien, damit sie eine gemeinsame Zukunft haben.

Bislang hatten Tasuke und die anderen noch keinen Einfall, wie sie Shao helfen könnten oder was zu tun ist, und so tritt die Handlung weiter auf der Stelle. Für Abwechslung sorgen die Inhalte der einzelnen Episoden, die mal in der Schule, dann wieder an anderen Orten spielen, das Hin und Her der verliebten Pärchen beleuchten oder durch neue Gegner und Probleme für etwas Spannung sorgen.

Auf Dauer ist das jedoch zu wenig, um zu überzeugen, denn die Themen und Gags wiederholen sich. Außerdem wirkt die Serie wie ein Nachzieher von „Oh! My Goddess“, nur dass die Figuren ein wenig jünger und niedlicher sind. Kennt man den anderen Titel, hat „Shao“ nicht viel Neues zu bieten, und nach nun schon 15 Bänden (erste und zweite Serie addiert) wartet man eigentlich bloß noch auf das Happy End, um die Serie komplett ins Regal stellen zu können.

Die Illustrationen sind ganz nett, gefallen vor allem jüngeren Leserinnen, die Magical Girls mögen, aber die zarten Zeichnungen können eine Handlung, die zunehmend verflacht, auch nicht retten.

Fazit:
„Wiedersehen mit Shao“ wendet sich in erster Linie an ein sehr junges Publikum mit wenig Lese-Erfahrung. Reifere Manga-Fans kennen alles schon aus anderen Serien und vermissen überraschende Entwicklungen und spürbare Fortschritte. Zwar sind die Figuren sympathisch, die Geschichte ist lustig oder rührend, aber mit jedem Band ermüdet sie mehr, weil insgesamt zu wenig kommt. Von daher ist der Titel nur den eingefleischten Fans zwischen 10 und 14 Jahren zu empfehlen, die alles mögen, was ‚kawaii’ und ‚moe’ ist.

Wiedersehen mit Shao 5 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Wiedersehen mit Shao 5

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-86580-345-0

182 Seiten

Positiv aufgefallen
  • kindgerechte Story
  • sympathische Figuren
  • niedliche Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 16.02.2010
Kategorie: Wiedersehen mit Shao
«« Die vorhergehende Rezension
Wiedersehen mit Shao 4
Die nächste Rezension »»
Tarot: Witch of the Black Rose - Hextrem Edition 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.