SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.879 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Sweet & Sensitive 18

Geschichten:
Kap. 43 + 44
Autor: Eun-Ah Park, Zeichner: Eun-Ah Park, Tuscher: Eun-Ah Park

Story:
Seit der High School sind einige Jahre vergangen. Ee-Ji studiert und findet sich allmählich in ihrem neuen Leben als Erwachsene zurecht. Es gibt einen netten Kommilitonen, der sich um sie kümmert, seit sie an die Uni kam, aber inzwischen weiß sie, dass er sich in festen Händen befindet und ist entsprechend froh, dass sie sich keine Hoffnungen gemacht hat. Sae-Ryun ist noch immer nicht ganz vergessen.

Do-Kyung arbeitet als Model und kommt viel herum. Zu aller Überraschung ist ausgerechnet sie diejenige, die die alten Schulfreundschaften hoch hält, die anderen besucht, wann immer der Terminplan es erlaubt und die viel lieber den Geburtstag mit Ee-Ji im Zimmer bei einigen Dosen Bier statt auf einer rauschenden Party feiert. Selbst nach Sae-Ryun hält sie Ausschau, wenngleich sie von ihm, Ee-Jis wegen, enttäuscht ist.

Han-Kyul lebt immer noch im Haus seiner Eltern und ist ganz verliebt in seine kleine Schwester. Das Verhältnis zur Stiefmutter hat sich entspannt, aber noch immer gehen beide sehr höflich miteinander um und verbergen ihre Gefühle hinter einer kühlen Maske. Zufällig entdeckt Han-Kyul, dass sein Vater schon wieder eine Affäre hat. Er bedauert nun, dass er der Stiefmutter die Schuld am Scheitern der Ehe seiner Eltern gegeben und ihr dasselbe Schicksal gewünscht hat – denn genau das bahnt sich nun an. Als Ee-Jis Bruder eine ihrer Mitschülerinnen heiratet, macht Han-Kyul Ee-Ji auf dem Fest einen Antrag.

Ee-Ji kann keine richtige Antwort geben, denn Sae-Ryun ist immer noch die Liebe ihres Lebens. Allerdings ging er nach England, und als er zurückkehrte, um nach dem Anwesen seines verstorbenen Großvaters zu sehen, meldete er sich nicht bei ihr. Nun sehen sie sich wieder in ihrem alten Klassenzimmer…

Meinung:
Anders als die vorherigen Bände knüpft das letzte Buch nicht an die letzten Geschehnisse an, sondern es geht erst nach einem kleinen Zeitsprung weiter, der zunächst verrät, was aus den vier Freunden wurde. Ee-Ji hat das Gefühl, dass sich alle weiter entwickelt und verändert haben, nur sie selber nicht. Vielmehr fühlt sie sich immer noch oft verunsichert und sehnt sich nach der unbeschwerten Schulzeit zurück. Könnte sie, würde sie manches anders machen.

Das Ende ist offen und bittersüß. Man darf für sich weiterspinnen, was nach Han-Kyuls Antrag und dem Wortwechsel mit Sae-Ryun passiert. Obwohl man eine klare Entscheidung erwartet hat, setzen die letzten Seiten einen gelungenen Schlusspunkt, da dieses Finale ebenso realistisch wirkt wie die ganze bisherige Handlung. Weder gibt es ein zuckriges Kitsch-Ende, mit dem so mancher nicht zufrieden gewesen wäre, noch ein trauriges Auseinandergehen, das noch weniger gefallen hätte. Das Leben ist ein steter Fluss, die Uhr lässt sich nicht zurückdrehen, erkennt Ee-Ji, aber es gibt immer wieder Chancen, die man nur ergreifen muss.

„Sweet & Sensitive“ ist ein Manhwa, der immer so wirkte, als wären alle Ereignisse - Sorgen, Hoffnungen und Freuden - aus dem wahren Leben gegriffen. Die Protagonisten sind einem in 18 Tankobons ans Herz gewachsen, und doch ist die Zeit reif, sich von ihnen zu verabschieden, bevor sich die Probleme wiederholen und die Reihe eine Richtung einschlägt, die sie von ihrem ursprünglichen Inhalt nur entfernen kann. Man wurde stets sehr gut unterhalten mit kleinen Dramen, heiteren Momenten und romantischen Entwicklungen. Die Illustrationen gingen Hand in Hand mit der Geschichte, auch wenn sie eher etwas einfach gehalten sind.

Natürlich sind 18 Bände viel, aber wer die Serie noch nicht im Regal stehen hat und das Thema mag, sollte sich den Titel zulegen, denn die Geschichte hat das ‚gewisse Etwas’. „Sweet & Sensitive“ erzählt einfühlsam, humorig und nachvollziehbar den Werdegang von vier Teenagern zu Erwachsenen und vermag zu überzeugen. Vor allem Leserinnen ab 12 Jahren, die etwas anspruchsvollere Lektüren als das übliche Herz-Schmerz-Einerlei bevorzugen, werden viel Freude an der Lektüre haben.

Fazit:
„Sweet & Sensitive“ lieferte 18 Bände lang sehr gute Unterhaltung. Zweifellos gehört die Serie zu den intelligenteren Schüler-Romanzen. Sie überzeugt durch eine realistische Handlung, glaubwürdige Charaktere und eine schlüssige Entwicklung. Mag man Reihen wie „Bokura ga Ita“, „Lebe deine Liebe“ oder „Tenshi Ja Nai!!“, sollte man auch hier einen Blick hinein werfen.

Sweet & Sensitive 18 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Sweet & Sensitive 18

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-86719-495-2

200 Seiten

Positiv aufgefallen
  • glaubwürdige Geschichte
  • sympathische, nachvollziehbare Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.12.2009
Kategorie: Sweet & Sensitive
«« Die vorhergehende Rezension
Schweinevogel - Hossa! 2
Die nächste Rezension »»
Sweet & Sensitive 17
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.