SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.955 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Sweet & Sensitive 17

Geschichten:
Kap. 42
Autor: Eun-Ah Park, Zeichner: Eun-Ah Park, Tuscher: Eun-Ah Park

Story:
Obwohl sich eigentlich alles für Ee-Ji zum Besseren gewendet hat und endlich Ferien sind, liegen schon wieder Spannungen in der Luft:

Sie zankt sich mit Do-Kyung, die glaubt, dass ihre bisherige Freundschaft nicht wirklich eine war, wenn sich Ee-Ji für so viel kleiner und wertloser hält, nur weil Ignoranten und Neider sie als Mauerblümchen bezeichnen und eine Zeitschrift das Foto, welches sie zusammen zeigte, ohne Ee-Ji veröffentlichte. Und das ist noch nicht alles, was Do-Kyung bewegt.

Die Topfpflanze, die Sae-Ryun Ee-Ji geschenkt hatte, ist in der sommerlichen Hitze vertrocknet, da sie über die ganzen Kümmernisse vergessen wurde. Ee-Jis ältere Brüder witzeln darüber, aber vielleicht ist das wirklich ein Omen, welche Richtung die Beziehung von Ee-Jis und Sae-Ryun einschlagen wird?

Han-Kyul lebt nun wieder im Haus der Eltern. Er behandelt die neue Frau seines Vaters höflich, aber kühl. Als sie in seinem Zimmer ein Foto von Ee-Ji und Do-Kyung sieht und ihn darauf anspricht, rastet er aus und sagt, dass sie nicht bei ihm herum schnüffeln solle und er sie hasse. Daraufhin bricht die Schwangere zusammen. In seiner Not wendet sich Han-Kyul an Ee-Ji, die nun Sae-Ryung ebenso vergisst wie die Pflanze…

Meinung:
Im vorletzten Band geht es noch einmal rund. Die Freundschaften und tieferen Emotionen werden richtig durchgeschüttelt, und man kann wirklich nicht sagen, was die Konsequenzen aus den jüngsten Ereignissen für jeden der Betroffenen sein werden. Ee-Ji, Do-Kyung, Sae-Ryun und Han-Kyul begehen Fehler, versuchen, sie zu korrigieren und müssen mit den Folgen leben.

Gerade dass Ee-Ji oft andere Prioritäten hat und Sae-Ryn vergisst, stellt die Tiefe ihrer Gefühle für ihn infrage. Ist es vielleicht doch Han-Kyul, den sie wirklich liebt? Kein Wunder, dass Sae-Ryun nie so recht weiß, woran er bei ihr ist und schnell zornig reagiert, wenngleich er in seiner Rage oft weit über das Ziel hinaus schließt und Ee-Ji dadurch verletzt. Immer erst muss etwas passieren, bevor die Protagonisten miteinander reden und sich darüber klar werden, was sie wirklich wollen.

Han-Kyul begreift, dass er die Frau seines Vaters gar nicht hasst, sondern einfach nur hassen will. Er gibt ihr die Schuld, dass die Ehe seiner Eltern geschieden wurde, macht sie und den Vater verantwortlich für den Tod der Mute. Tatsächlich zeigt der Vater immer häufiger negative Züge, so dass man mit Han-Kyul fühlt und ahnt, dass auch die Adoptiv-Mutter nicht glücklich werden wird.

Do-Kyung geht aufs Ganze. Sie war diejenige, die die Freundschaft zu Ee-Ji suchte und möchte daran festhalten. Ee-Ji geht es genauso, obwohl sie anfangs Angst vor dem selbstbewussten Mädchen hatte. Beide schaffen es, aufeinander zu zu gehen.

Aber wie geht es weiter mit Sae-Ryun? Die Antwort auf diese Frage wird der nächste und zugleich letzte Band geben. Einerseits bedauert man, dass die realistisch inszenierte Story um die sympathischen Schüler zu Ende geht, auf der anderen Seite wird es Zeit, da sich die Motive allmählich zu wiederholen beginnen und öfters Verhaltensweisen zu bemerken sind, die erst manche Konflikte ermöglichten und die der westliche Leser nicht immer nachvollziehen kann.

Wer ein wenig in dem Band blättert, wird die Illustrationen vielleicht etwas cartoonhaft und einfach finden, aber sie passen gut zur Handlung und lenken nicht vom Wesentlichen ab. Den einen oder anderen schönen Pinup findet man dennoch.

„Sweet & Sensitive“ wendet sich in erster Linie an ein weibliches Publikum ab 12 Jahren, das romantische und zugleich cleane Liebesgeschichten mag, die in die Tiefe gehen und auf Klamauk verzichten. Hat man Spaß an Reihen wie „Lebe deine Liebe“, „An deiner Seite“ oder „Bokura ga Ita“ wird man auch hiervon gut unterhalten.

Fazit:
„Sweet & Sensitive“ nähert sich dem Ende, und so gibt es noch einige Überraschungen und Konflikte. Für wen sich Ee-ji letztlich entscheiden wird, verrät der nächste und abschließende Band. Es ist alles offen, die Geschichte ist spannend – und die Wartezeit leider lang.

Sweet & Sensitive 17 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Sweet & Sensitive 17

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-86719-180-7

160 Seiten

Positiv aufgefallen
  • glaubwürdige, dramatische Story
  • sympathische Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.12.2009
Kategorie: Sweet & Sensitive
«« Die vorhergehende Rezension
Sweet & Sensitive 18
Die nächste Rezension »»
Anatolia Story 20
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.